Niesen

Reflex zum Schutz der Nase

Das Niesen ist ein Reflex zum Schutz der Nase. Es kann durch Fremdkörper oder Entzündungen der Nasenschleimhaut, aber auch schon durch einen einfachen Blick in helles Licht ausgelöst werden.

Junge Frau mit schwarzen Haare und im Wollpulli putzt sich die Nase
sneeze © bsilvia - www.fotolia.de

Das Niesen ist ein spontaner, nicht zu kontrollierender Reflex, bei dem Luft mit hohem Druck aus der Nase austritt. Die Schleimhäute in der Nase sind gereizt, man spricht vom Niesreiz. Die Funktion des Niesens ist die Entfernung des verursachenden Reizes aus der Nase.

Ursachen

Kleinste Partikel können in die Nase eindringen, die dort als

  • Fremdkörper

empfunden werden. Auch kann ein Niesen durch

  • das eigene Schleimhautsekret

ausgelöst werden, wenn sich zu viel davon angesammelt hat. Dies ist vor allem bei Erkältungen und Allergien der Fall. Genauso kann das Niesen auch von

  • grellem Licht

ausgelöst werden.

Ablauf

Kurz nachdem die Schleimhäute gereizt wurden, wird viel Luft eingeatmet, die Atemmuskulatur im Brustbereich zieht sich zusammen und die Luft wird schlagartig ausgestoßen. Messungen haben ergeben, dass die Geschwindigkeit, mit der die Luft ausgestoßen wird, bei rund 180km/h liegen kann.

Diese hohe Geschwindigkeit ist nötig, um auch wirklich alle Fremdstoffe aus der Nase hinauszubefördern und die Atemwege frei zu halten.

Wenn zur Hand, sollte man immer ein Taschentuch benutzen, da das Niesen, neben dem Husten, der Hauptübertragungsweg für Bakterien und Viren ist, die sich über die Tröpfcheninfektion verbreiten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Niesen

Allgemeine Artikel rund ums Niesen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen