Konzentrationsstörungen

Unstete Aufmerksamkeit und geminderte Konzentration

Kann man seine Aufmerksamkeit nur schwer auf seine Tätigkeit richten, leidet man unter Störungen des Kurzzeitgedächtnisses. Wird dies zur massiven Belastung, sollte die Diagnose einer ernsthaften Konzentrationsstörung in Erwägung gezogen werden.

Kleiner Junge in Klassenraum hält sich Hand vor Augen
Schulstress © LVDESIGN - www.fotolia.de

Konzentrationsstörungen können völlig harmlos sein, sie können jedoch auch das Symptom einer Erkrankung sein. Wer sich konzentriert, richtet seine volle Aufmerksamkeit auf eine Tätigkeit oder eine Person. Dinge um uns herum nehmen wir dann nur gedämpft wahr.

Symptome

Von einer Konzentrationsstörung können sowohl Kinder als auch Erwachsene betroffen sein. Die Patienten

  • können sich dann nicht mehr richtig auf eine bestimmte Tätigkeit konzentrieren oder
  • einer Person zuhören.

Kinder mit Konzentrationsstörungen können sich zum Beispiel auch nicht auf Musik- oder Hörspiel-CDs oder den Unterricht in der Schule konzentrieren.

Die Konzentrationsstörungen können dabei nur kurz auftreten oder von Dauer sein. Dauert die Konzentrationsstörung lange Zeit an, so spricht der Mediziner nicht mehr von einer Konzentrationsstörung sondern von einer Konzentrationsschwäche.

Ursachen

Die Konzentration ist für den Menschen anstrengend, so dass er zwischendurch immer mal wieder eine Pause benötigt, um sich erneut uneingeschränkt konzentrieren zu können. Wer sich kurzzeitig oder auch länger anhaltend nicht mehr richtig konzentrieren kann, hat eine Konzentrationsstörung.

Völlig harmlos ist diese beispielsweise, wenn eine

versucht, sich zu konzentrieren. Eine Störung der Konzentration liegt auch vor, wenn man die Reize um einen herum nicht in dem Maße ausschalten kann, um sich auf eine Sache zu konzentrieren. Solche Störungen kommen in jedem Lebensalter vor, auch bereits bei Kindern. Sie können neben der Müdigkeit durch

verursacht sein. Bei Kindern kann der Grund für Konzentrationsprobleme auch

  • zu hoher Fernsehkonsum oder
  • das Ansehen nicht altersgemäßer Sendungen

sein.

Erkrankungen

Einige Erkrankungen haben jedoch auch Konzentrationsstörungen als Symptom. Dazu zählen zum Beispiel

Linderung

Je nachdem, aus welchem Grund die Beeinträchtigung aufgetreten ist, kann es bereits hilfreich sein,

Liegt eine Erkrankung vor und wird diese behandelt, verschwindet das Symptom oft wieder.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Konzentrationsstörungen

Allgemeine Artikel zum Thema Konzentrationsstörungen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen