Rote Bete

Die Rote Rübe ist ein sehr vitaminreiches Gemüse

Rote Bete wird gekocht gerne als Beilage gegessen, findet jedoch auch roh Verwendung in Salaten. Aufgrund ihres hohen Vitamin B-Gehalts sowie Eisen und Folsäure wird die Rote Bete als ein sehr gesundes Gemüse bezeichnet. Sie hilft zudem bei Infektionskrankheiten und stärkt das Immunsystem des menschlichen Körpers.

Rote Bete in Scheiben
Rote Beete © HLPhoto - www.fotolia.de

Rote Bete ist eine Gemüsesorte, die über viele Jahre nahezu in Vergessenheit geraten zu sein schien. Erst im letzten Jahrzehnt wurde sie wieder etwas populärer, zum Teil auch deshalb, da sie von vielen Fernsehköchen intensiv genutzt wurde. Wieviele Vorteile die Rote Bete für die Gesundheit bieten kann, das wissen nur die wenigsten Menschen.

Merkmale

Die Rote Bete wächst in Knollen, die in ihrer Form in etwa an Kartoffeln erinnern. Sie ist mit einer festen schwarzen Schale umgeben und erweckt einen wenig ansehnlichen Eindruck. Das Fruchtfleisch der Roten Bete jedoch ist von einem dunklen Rot und sehr saftig. Ihr Saft ist blutrot und wurde früher auch zum Färben von Textilien verwendet. Deshalb sollte man bei der Verarbeitung der Roten Bete auch vorsichtig zu Werke gehen.

Verwendung und Zubereitung

In ihrer rohen Form ist die Rote Bete ungenießbar, auch hier ähnlich wie die Kartoffel. Meist wird sie mit Salz gekocht und dann in Scheiben oder Stücken geschält angeboten. Auch Gemüse als Beilagen sind bekannt. Für Salate eignet sich die Rote Bete gekocht in kalter Form. Sie harmoniert sehr gut mit verschiedenen einfachen Dressings.

Inhaltsstoffe und Gesundheitswert

Die Rote Bete enthält sehr viel

und ist zudem besonders reich an

Zu den weiteren Inhaltsstoffen gehören

Ein regelmäßiger Genuss wirkt sich äußerst positiv auf die Tätigkeit des Verdauungsapparats aus. Der Saft der Roten Bete ist besonders gesund. Vor allem kann er dazu eingesetzt werden, den Blutdruck zu regulieren. Dazu muss jedoch regelmäßig jeden Tag ein Glas konsumiert werden.

Der Geschmack des Safts der Roten Bete wird ganz unterschiedlich wahrgenommen. Manche Menschen können dem Saft nichts abgewinnen, anderen widersteht er geradezu. Doch viele Menschen mögen den eigenwilligen erdigen Geschmack der kräftigen Knolle auch.

Im Bereich des Leistungssports wird der Saft der Roten Bete in größeren Mengen konsumiert, da ihm eine leistungssteigernde Wirkung nachgesagt wird. In richtiger Dosierung eingenommen, kann er dazu beitragen, dass das Blut gereinigt wird und damit eine höhere Sauerstoffsättigung aufnehmen kann.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Roten Bete

Allgemeine Artikel zu Roter Bete

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen