Mit dem richtigen Abendbrot zum gesunden Schlaf

Wenn man nachts nicht richtig schlafen kann, ist der folgende Tag oft eine reine Folter. Nichts will so richtig leicht von der Hand gehen und die Probleme, die schon im ausgeschlafenen Zustand nicht leicht zu lösen sind, werden zu unüberwindbaren Hindernissen. Schlaf ist die Konstante unseres Lebens, die uns regelmäßig wieder Energiereserven auffüllen lässt und unser Gehirn die notwendige Ruhepause gönnt. Doch was kann man tun, wenn das mit dem Einschlafen einfach nicht klappen will?

Besser schlafen durch die richtige Ernährung
Quark als Abendbrot ist gesund

Schlafstörungen sind weit verbreitet und haben zahlreich mögliche Ursachen. Die wenigsten Menschen würden jedoch in bestimmten Lebensmitteln bzw. in der Ernährung den Grund dafür suchen.

Doch tatsächlich gibt es viele Nahrungsmittel, die den Schlaf stören und im Gegenzug auch viele, die ihn fördern. Im Folgenden informieren geben wir Tipps zur Ernährung, damit die darauffolgende Nacht erholsamer werden kann.

Generell gilt: Eine zu schwere Mahlzeit sollte gemieden werden. Wenn der Organismus vor dem Schlafengehen mit der Verarbeitung eines gehaltvollen Essens beschäftigt ist, ist er nicht dazu in der Lage, zur Ruhe zu kommen - dies kann die Schlafqualität erheblich mindern.

Magerquark und Hüttenkäse

Quark und andere Käsesorten enthalten die Aminosäure Tryptophan. Dieser Proteinbaustein sorgt dafür, dass das Hormon Serotonin vermehrt ausgeschüttet wird.

Serotonin hat eine entspannende und beruhigende Wirkung auf unser Gemüt. Zudem bringen Magerquark und Hüttenkäse eine hohe Menge an Milchprotein (Casein) auf den Abendbrotteller.

Milchprotein wird sehr langsam verdaut, wodurch unsere Muskeln während der Nachtruhe sukzessive mit wertvollen Aminosäuren versorgt werden. Dadurch können Sie sich schneller von ihrer letzten schweren Trainingseinheit erholen.

Vollkornhaferflocken

Die meisten Fitness-Enthusiasten sehen in Haferflocken ein klassisches Frühstücksgericht. Die zarten Flocken sind jedoch auch dann sehr wertvoll, wenn sich der Tag zu Ende neigt. Haferflocken sind eine erstklassige Kohlenhydratquelle und Kohlenhydrate sorgen interessanterweise genauso wie die eben erwähnte Aminosäure Tryptophan für die Ausschüttung von Serotonin.

Haferbrei mit einem Glas warmer Milch ist daher die ideale Mahlzeit, wenn Sie sich auf einen tiefen und erholsamen Schlaf freuen wollen.

Greifen Sie aber vorzugsweise eher zu Vollkornhaferflocken, damit Sie nicht um Mitternacht von Heißhungerattacken aufgeweckt werden. Weiße Haferflocken werden relativ schnell von unseren Organismus aufgespalten und können zum raschen Absenken des Blutzuckerspiegels führen.

Erdnüsse

Erdnüsse sind nicht nur reich an Eiweißen und Fetten, sondern auch an Niacin. Niacin ist eine weitere Substanz, die eine Serotonin-Ausschüttung anregt.

Nüsse sind allerdings nicht gerade kalorienarm, weshalb Sie am Abend nicht mehr als eine Hand voll essen sollten. Es spricht natürlich nichts dagegen, dass Sie alle drei hier aufgeführten Nahrungsmittel beim Abendbrot kombinieren. Denkbar währe beispielsweise, 200g Magerquark mit Nüssen zu verrühren und einige Haferflocken zuzugeben.

Weintrauben

Die süßlichen Trauben sind ein zweischneidiges Schwert. Zum einen enthalten Sie Traubenzucker, der uns munter machen kann, und zum anderen sind sie die einzige Frucht, in der man Melatonin finden kann. Und Melatonin spielt eine stabilisierende Rolle für unseren natürlichen Schlafrhythmus.

Der Ausweg aus dem Dilemma führt nur über einen nicht all zu späten Genuss der göttlichen Frucht. Essen Sie Weintrauben spätestens eine Stunde vor dem Schlafen gehen und Ihren Träumen steht nichts mehr im Wege.

In Sachen Getränke

Wer sichergehen möchte, dass er gut (ein)schläft, sollte anregende Getränke wie Kaffee, Cola oder schwarzen Tee am Abend meiden - noch besser ist es, diese bereits am frühen Nachmittag das letzte Mal zu trinken.

Auch auf Alkohol sollte man verzichten - der macht zwar kurzzeitig müde, doch hat er einen störenden Einfluss auf die Schlafphasen, was die Nacht letztendlich alles andere als erholsam werden lässt. Ein alt bewährtes Hausmittel, um besser zu schlafen, ist warme Milch mit Honig.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • light breakfast © Monika Adamczyk - www.fotolia.de
  • Löffel taucht in Nachspeise mit Früchten © unpict - www.fotolia.de
  • delicious buffet © Skogas - www.fotolia.de
  • Chili & toppings © Wendyday - www.fotolia.de
  • Sushi essen © Kzenon - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema