Grüner Tee

Grüntee ist ein nicht fermentierter Schwarztee

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Schale mit grünem Tee auf Bastmatte mit losem Tee und Kandiszucker
Auszeit © Carmen Steiner - www.fotolia.de

Grüner Tee kommt ursprünglich aus China und wird seit altersher in Asien getrunken. Der Gehalt an Inhaltsstoffen und Teein ist im Grüntee je nach Anbaugebiet unterschiedlich.

Werbung

Grüner Tee ist keine eigene Teesorte, sondern eine Art Tee herzustellen bzw. die Teeblätter zu verarbeiten.

Nach dem Verwelken der Blätter beginnt normalerweise die Fermentation. Inhaltsstoffe wandeln sich dann in den Blättern unter anderem in Aromastoffe um. Dies wird beim Grünen Tee durch Hitze, etwa durch Dampf, verhindert. Dabei sollen alle Inhaltsstoffe erhalten bleiben, was dem Geschmack des Tees zu Gute kommen soll.

Das Wasser wird nicht kochend auf den Tee gegeben, man lässt es vorher etwas abkühlen, weil ansonsten ein bitterer Geschmack droht. Die Zeit, in welcher der Tee zieht, sollte geringer sein als bei anderen Tees. Es kommt dabei aber auch sehr auf die Teesorte und den gewünschten Effekt an.

Das darin enthaltene Koffein oder Teein löst sich direkt am Anfang des Aufgusses. Es gibt aber auch entkoffeinierte Sorten. Der Grüne Tee gilt als der gesündeste Tee. Er ist die älteste überlieferte Teeart.

Besonders auf das Herz-Kreislaufsystem hat er einen positiven Effekt. In ihm enthalten sind auch Polyphenol und Aminosäuren. Vor allem dem Polyphenol wird eine Wirkung zugeschrieben, die das Risiko senken soll, an Krebs zu erkranken. Dies ist auch in mehreren wissenschaftlichen Studien untersucht worden.

In China, wo der grüne Tee erstmals angebaut wurde, werden in der Regel mehrere Tassen pro Tag und pro Kopf getrunken, genauso wie in Japan. Die Geschichte des Grüntees ist mehrere tausend Jahre alt. Bis heute ist er der Mittelpunkt der japanischen Teezeremonie.

Themenseite teilen

Grundinformationen zu Grünem Tee

Allgemeine Artikel zu Grünem Tee

Unterschiede in der Teezubereitung

Unterschiede in der Teezubereitung

Bei der Teezubereitung gibt es viele Möglichkeiten - vom direkten Aufguss bis zum Teebeutel. Wassertemperatur und Ziehzeit sind hierbei wichtig.

  • 6933 Lesungen
  • 1 Kommentar
  • 3 von 5 Sternen
Tee macht schlank! - Besondere Teesorten im Überblick

Tee macht schlank! - Besondere Teesorten im Überblick

Exoten wie Sternanistee oder Rosentee sind eine Wohltat für die Verdauung und können beim Abnehmen helfen. Aber auch Klassiker wie Grüntee und Pfefferminzee sind eine Bereicherung für jede Ernährung.

  • 8830 Lesungen
  • 3.5 von 5 Sternen

Verwandte Themen