Stoffwechsel

Aufnahme, Transport und Umwandlung von Stoffen im Körper

Unter Stoffwechsel versteht man die Menge aller biochemischen Vorgänge im menschlichen Körper, die aufgenommene Stoffe mit Hilfe von Enzymen umwandeln. Meist geschieht dies zur Energiegewinnung. Zu den wichtigsten Stoffwechselvorgängen gehören Verdauung und Atmung. Der Stoffwechsel erhält die Körperfunktionen aufrecht.

3D Grafik menschlicher durchsichtiger Körper, Verdauungsorgane rot gefärbt
verdaundsorgane © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de

Aus seinem Stoffwechsel gewinnt der Mensch lebensnotwendige Energie und Baustoffe. Der Mensch atmet Sauerstoff durch die Nase ein, der sich dann im Körper verteilt. Ohne Sauerstoff könnte der Mensch nicht leben.

Energie aus der Nahrung

Hauptlieferant der Energie ist die Nahrung. Die Nährstoffe aus der Nahrung werden im Körper verwertet und in den Zellen gespeichert oder sofort in Energie umgewandelt. Die Produkte aus der Nahrung, die der Körper nicht benötigt oder verwerten kann, werden über den Urin oder den Stuhl wieder ausgeschieden. Den kompletten Vorgang nennt man Stoffwechsel.

Stoffwechselreaktionen unseres Körpers

In unserem Körper finden neben dem Energiestoffwechsel noch weitere Stoffwechselreaktionen statt, dazu gehören

  • Baustoffwechsel
  • Eisenstoffwechsel
  • Hungerstoffwechsel
  • Glukose-Stoffwechsel
  • Aminosäure-Stoffwechsel
  • Biotransformation
  • Assimilation und
  • Dissimilation.

Des Weiteren unterscheidet man

  • Anabolismus (Stoffaufbau)
  • Katabolismus (Stoffabbau) und
  • Metabolismus (Stoffumbau).

Erkrankungen des Stoffwechsels

Diabetes

Eine häufige Stoffwechselerkrankung ist die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus. Bei dieser Erkrankung ist der Zuckerspiegel im Blut erhöht.

Je nach Höhe des Blutzuckerspiegels kann dieser durch eine Diät in den Normbereich gebracht werden oder muss durch das Spritzen von Insulin oder die Einnahme von Tabletten wie Antidiabetika gesenkt werden. Folge dieser Erkrankung können massive Gefäßschädigungen oder auch das Zuckerkoma sein.

Störungen des Fettstoffwechsels

Häufig kommen auch Störungen des Fettstoffwechsels vor. Bei diesen Betroffenen ist unter anderem der Cholesterinspiegel im Blut zu hoch. Kann er nicht durch die Ernährung gesenkt werden, müssen cholesterinsenkende Tabletten eingenommen werden. Folge einer Fettstoffwechselstörung können Gefäßerkrankungen wie zum Beispiel der Herzinfarkt sein.

Viele Stoffwechselstörungen können durch gesunde und vitaminreiche Ernährung vermieden werden. Einige Menschen sind jedoch erblich vorbelastet und müssen oft - trotz gesunder Ernährung - Medikamente einnehmen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Stoffwechsel

Allgemeine Artikel zum Stoffwechsel

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen