Wanderreisen - Merkmale, Möglichkeiten und Vorbereitungstipps

Wanderreisen sind überaus beliebt. Raus aus dem Alltag und rein in die Natur, dabei die Landschaft genießen, sich erholen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Art der Bewegung in den Urlaub mit einfließen zu lassen. Besonders als Anfänger sollte man jedoch auf ein paar Dinge achten. Holen Sie sich wertvolle Reisetipps für Ihren nächsten Wanderurlaub.

Auf Wanderschaft - Tipps rund um die Wanderreise

Wanderreisen: Merkmale und Möglichkeiten

Eine Wanderreise beschreibt eine Reise, die sich durch das Wandern bzw. mehrere Wandertouren, auszeichnet. Das Wandern gilt dabei als Freizeitbeschäftigung mit dem Ziel, eine Landschaft und/oder Region zu erkunden und sich von einem Ort zum anderen zu bewegen. Besonders in den Sommermonaten werden diese Reisen durchgeführt, wobei das Wandern auch im Winter sowie das ganze Jahr über beliebt ist.

Generell treffen folgende Merkmale auf eine Wanderung zu:

  • sie dauert mehr als eine Stunde
  • sie muss entsprechend geplant werden
  • man nutzt spezifische Infrastruktur
  • man benötigt eine angepasste Ausrüstung

Im Fall der Wanderreise wird an mehreren, in der Regel aufeinanderfolgenden Tagen gewandert. Man kann sich somit täglich in einer neuen Unterkunft wiederfinden, oder an einem Ort unterkommen, den man als Ausgangspunkt für mehrere Tagestrips nutzt.

Eine Wanderreise kann auch Wanderungen unterschiedlicher Arten und Leistungsanforderungen bestehen. Hierzulande, europaweit und vielen Ländern weltweit gibt es zahlreiche Wanderwege, die durch reizvolle Regionen führen.

Im Zusammenhang mit der Bezeichnung "Wandern" findet man auch oft das Wort "Hiking"; dabei handelt es sich um die englische Übersetzung dieser Sportart. Beide Bezeichnungen beschreiben Tagestouren, für die man einen Rucksack wählt, dessen Volumen in der Regel 30 Liter nicht übersteigt.

Übernachtet man während einer Wanderung, spricht man von Trekking. Wandert man dabei von Hütte zu Hütte, wiegt der Rucksack meist nicht mehr als 15 Kilogramm; trägt man Zelt und Proviant, sind es bis zu 25 Kilogramm.

Die Möglichkeiten der Wanderreise sind somit vielfältig. Beliebt sind sowohl Touren

  • durch das Gebirge als auch durch Täler
  • an einer Küste entlang oder
  • durch verschneite Landschaften.

Dafür muss man gar nicht weit reisen. Gerade Deutschland bietet ebenso viele landschaftlich interessante Regionen.

Wandern in unbekannten Gebieten
Wandern in unbekannten Gebieten

Unterkunftsmöglichkeiten

Zu den Übernachtungsmöglichkeiten bei einer Wanderreise zählen beispielsweise:

Beliebte Ziele

Zu den besagten deutschen Wanderregionen, die sich großer Beliebtheit erfreuen, zählen beispielsweise

und viele mehr. Aber auch europa- und weltweit werden gerne Wanderreisen gebucht. Die Urlauber zieht es dabei beispielsweise nach

Kombination mit Wellness

Das Wandern erfreut sich somit rund um den Globus einer steigenden Beliebtheit.

  • Durch die Natur gehen,
  • sich beim Bergan- und abstieg fit halten,
  • den Kreislauf in Schwung bringen und
  • die Seele baumeln lassen,

zählen zu den Merkmalen eines Wanderurlaubs. Gerne wird diese Freizeitbeschäftigung mit einem vielfältigen Schönheits- und Wellnessangebot kombiniert, welches sich mit einer Auswahl einer bestimmten Ernährungsweise ergänzen lassen kann.

Nach dem Wandern bei Wellness entspannen
Nach dem Wandern bei Wellness entspannen

Tagsüber kann man bei geführten Wanderungen die unterschiedlichen reizvollen Gebiete rund um das Hotel erkunden oder lernt auf Waldlehrgängen viel Wissenswertes über die regionalen Besonderheiten von Flora und Fauna. Daneben werden immer mehr Wanderungen angeboten, die sich als Tagestouren zeigen, bei denen man von einer Sehenswürdigkeit zur anderen wandert. Kunst und Kultur werden so auf eine sportliche Art und Weise erkundet, was bei den Urlaubsgästen in der Regel sehr gut ankommt.

Kommt man nach der Wanderung in das Hotel zurück, steht einem eine Vielfalt an Wellnessanwendungen zur Verfügung.

erwarten den Hotelgast für sein persönliches Beauty- und Entspannungsprogramm. Zusätzlich gibt es oftmals Sport- und Entspannungsangebote, wie etwa

die für mehr Beweglichkeit und seelische Balance sorgen und damit einen sanften Ausgleich zu den durchgeführten Wandertouren erlauben.

Diese Form des Wanderurlaubs eignet sich übrigens für jedes Alter, und für alle Bedürfnisse stehen inzwischen die unterschiedlichsten Wellnesshotels bereit. Ob für

  • die Generation 50+
  • junge Familien
  • Singles oder auch
  • Top-Manager:

Wandern und Wellness macht allen viel Spaß, entlastet vom Alltagsstress und unterstützt die Gesunderhaltung von Körper und Geist. Schöner kann eine Gesundheitsvorsorge wohl kaum sein.

Tipps zur Vorbereitung

Bei der Vorbereitung einer Wanderreise gibt es einige Punkte, denen man Beachtung schenken sollte. Dabei kommt es jedoch stets darauf an, wie lange man verreisen möchte und in welches Land bzw. in welche Region es einen dabei zieht.

Die nötige Fitness

Natürlich sollte man den Wanderurlaub stets abhängig von seiner persönlichen Fitness planen. Es bringt nichts, sich höhere Ziele zu stecken, um dann festzustellen, dass man die Reise abbrechen muss, weil einen Kraft und Kondition verlassen. Sich in Sachen Fitness jedoch gezielt vorzubereiten, ist stets zu empfehlen.

Wie sehr man sich dabei verausgaben möchte, hängt davon ab, welche Art von Wanderreise man plant - sind es nur ein paar kurze Wanderetappen oder mehrere Tagesmärsche? Je besser man sich vorbereitet, desto mehr wird man die Wanderungen genießen können.

Sinnvoll ist, sich seine Wanderschuhe anzuziehen und mehrere Wochen vor Antritt der Reise einige kleinere Trips, zum Beispiel in Form von Tagesausflügen, zu unternehmen. Hierbei sollte man bei einem angenehmen Level starten und sich bis zum Reiseantritt wöchentlich um etwa 10 Prozent steigern, was Entfernung und Schwierigkeitsgrad angeht.

Zwei bis drei Mal wöchentlich sollte man mindestens 40 Minuten lang Sport treiben, neben dem Wandern bestenfalls in Form von

  • Schwimmen
  • Aerobic
  • Joggen

und Co. Die freien Wochenenden kann man auch mal für zwei aufeinander folgende Wanderungen nutzen. Weitere Möglichkeiten, sich für die Wanderreise vorzubereiten:

  • 15 bis 30 Minuten früher aufstehen und einen kleinen Spaziergang machen
  • den Nachwuchs zu Fuß zur Schule bringen
  • möglichst viel des Arbeitsweges zu Fuß zurücklegen
  • die Mittagspause mit Bewegung verbringen
  • mit Familie oder Freunden kleine Wandertouren planen
  • einen Schrittzähler zur Motivation tragen

Sich an die Ausrüstung gewöhnen

Bei Spaziergängen und Wanderungen, die man vor Reiseantritt macht, ist es durchaus sinnvoll, sich mit der Ausrüstung, die man für die Wanderreise nutzen möchte, auf den Weg zu machen. Natürlich sollten die Schuhe bereits häufiger getragen werden, doch auch das Laufen mit Wanderstöcken sowie das Tragen des vollgepackten Rucksackes benötigen etwas Übung.

Das Wichtigste sind gute und eingelaufene Wanderschuhe
Das Wichtigste sind gute und eingelaufene Wanderschuhe

Checkliste: wichtiges Gepäck

In der Regel absolviert man eine Wanderreise mit entsprechender Ausrüstung, zu der vor allen Dingen

  • Wanderschuhe
  • Wanderrucksack und
  • Wanderstöcke

zählen. Natürlich sollte man darauf achten, den Rucksack nicht allzu schwer zu machen und somit nur das Nötigste mitzunehmen. Wichtiges Gepäck, welches man auf die Packliste setzen sollte:

  • Funktionskleidung
  • Regenschutz
  • Karten bzw. Routenplaner
  • Fernglas
  • eine kleine Reiseapotheke
  • eine Trinkflasche
  • eine Stirnlampe/Taschenlampe
  • Sonnenschutz
  • Bargeld/Geldkarte
  • Handy plus Auflademöglichkeit (Powerbank)
  • Krankenversicherungskarte
  • wichtigste Kosmetikartikel in Reisegröße
  • Reiseproviant
  • evtl. Zelt und Rucksack

Besondere Tipps für Anfänger

Wanderreisen erfreuen sich großer Beliebtheit bei jung und alt. Wer mit dem Wandern anfängt, sollte auf einige Dinge achten, damit die Wandertour auch zu einem erfreulichen Erlebnis wird.

Vielen Menschen bietet eine Wanderreise Erholung für Körper, Geist und Seele. Geeignete Wanderziele findet man von Nord bis Süd an beinahe jedem Reiseziel. Fängt man gerade erst mit dem Wandern an, ist es wichtig, dass man gut vorbereitet ist, damit die Tour nicht zur Mühsal wird.

Wanderschuhe

Die richtigen Wanderschuhe zu finden ist nicht immer leicht
Die richtigen Wanderschuhe zu finden ist nicht immer leicht

Ein wichtiges Kriterium im Vorfeld ist natürlich die richtige Ausrüstung. Dazu gehören vor allem geeignete Wanderschuhe. Diese verfügen über einen hohen Schaft sowie eine profilierte und rutschfeste Sohle. Durch den Schaft wird das Fußgelenk stabilisiert, sodass man vor Umknicken in unwegsamen Gelände geschützt ist, und die Sohle sorgt dafür, dass der Fuß nicht durch Steine und Geröll in Mitleidenschaft gezogen wird.

Wandersocken und Funktionsunterwäsche

Auch die richtigen Wandersocken sind durchaus wichtig. Sie haben die Aufgabe,

  • Stöße abzudämpfen
  • Reibung zu vermeiden und
  • Feuchtigkeit vom Fuß fernzuhalten.

Ebenfalls von Vorteil ist Funktionsunterwäsche. Diese liegt unmittelbar am Körper an und hält ihn trocken und warm.

Regenschutz

Natürlich sollte man auch eine Regenjacke stets mit dabei haben, denn auch wenn die Wettervorhersage günstig ist, kann es dennoch unerwartet zu einem Regenschauer kommen.

Rucksack mit Rucksackapotheke

Zu den wichtigsten Utensilien für eine Wandertour gehört der Rucksack. In diesem kann man vieles, was man für eine Wanderung benötigt, verstauen. Dazu gehört vor allem eine kleine Rucksackapotheke, in der

enthalten sein sollten.

Nicht fehlen darf auch ein Insektenschutz, der z.B. Zecken und Mücken fernhält. Um sich vor der Sonne zu schützen, ist es ratsam, an Sonnencreme und eine Sonnenbrille zu denken.

Taschenmesser und Handy

Stets auf Wanderschaft mit dabei sein sollte ein kleines Taschenmesser, für den Fall, dass man etwas öffnen oder durchschneiden will. Um auf Nummer sicher zu gehen, wird empfohlen, ein Handy mit auf Wanderschaft zu nehmen. Auf diese Weise kann man bei einem Notfall rasch um Hilfe rufen.

Das richtige Frühstück

Bevor es mit dem Wandern losgeht, ist es sinnvoll, am Morgen mit dem richtigen Essen zu beginnen. Empfohlen werden Obst, Beeren und Früchtemüslis.

Fettreiches Essen sollte man dagegen während der Tour lieber vermeiden, da sich dieses negativ auf die Kondition auswirkt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Trekkingurlaub © Diana Kosaric - www.fotolia.de
  • Rast am See © Konstanze Gruber - www.fotolia.de
  • Wellness © Edgar Monkey - www.fotolia.de
  • Chaussure de marche © richard villalon - www.fotolia.de
  • hiking boots © Rafa Irusta - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema