Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtschutzversicherung übernimmt die Unkosten für Anwalt oder Gericht

Eine Rechtsschutzversicherung versichert die anfallenden Unkosten wie Anwaltskosten oder Gerichtskosten im Falle eines Rechtsstreites. Rechtsschutzversicherungen können z.B. für den privaten Bereich, den Verkehr oder den Beruf abgeschlossen werden.

Richter Hammer auf Gesetzesbuch
Gavel and law book isolated on white background. Shallow DOF © Rafa Irusta - www.fotolia.de

Eine Rechtsschutzversicherung kann freiwillig abgeschlossen werden und kommt dann zum Tragen, wenn es um die Übernahme von Kosten in einem Rechtsstreit geht. Dieser trifft einen meist unerwartet und oft auch als Unschuldigen. Die Folgekosten können erheblich sein und den finanziellen Ruin bedeuten.

Verschiedene Pakete der Rechtsschutzversicherung

Wer eine Rechtsschutzversicherung abschließt, kann sich entweder für ein Komplettpaket entscheiden oder einzelne Pakete auswählen. Wie umfangreich die Versicherung sein soll, muss von individuellen Faktoren abhängig gemacht werden. So ist ein Verkehrsrechtsschutz für Personen, die kein Auto besitzen, nicht erforderlich. Zudem werden unterschiedliche Pakete für Selbstständige und Angestellte angeboten. Je nach Paket und Umfang sind die Beiträge für eine Rechtsschutzversicherung unterschiedlich hoch.

Bereiche des Rechtsschutzes

Der Rechtsschutz kann verschiedene Bereiche umfassen. Am häufigsten wird in Deutschland der

  • Verkehrsrechtsschutz
  • Privat- oder Berufsrechtsschutz sowie
  • Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter

in Anspruch genommen. Auch der

wird immer beliebter. Des Weiteren gibt es noch den

  • Schadensersatz-Rechtsschutz
  • Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz
  • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht
  • Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten
  • Sozialgerichts-Rechtsschutz
  • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz
  • Straf-Rechtsschutz
  • Spezial-Straf-Rechtsschutz
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
  • Beratungsrechtsschutz
  • Opfer-Rechtsschutz
  • Rechtsschutz in Unterhaltssachen sowie
  • Rechtsschutz in Ehesachen.
Kostenübernahme

Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt grundsätzlich die Kosten für

  • Anwälte
  • Gerichtsverfahren und
  • Leistungen von Sachverständigen bis zur
  • Versicherungssumme im Rahmen des abgeschlossenen Versicherungspakets.

Auch

  • Zeugenkosten und
  • Kautionskosten

werden übernommen. Allerdings gibt es bestimmte Ausschlüsse wie zum Beispiel die Abwehr von Schadensersatzansprüchen. Der Versicherungsschutz besteht entweder europa- oder weltweit, bei einigen Leistungen aber auch nur innerhalb von Deutschland.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Rechtsschutzversicherung

Allgemeine Artikel zum Thema Rechtsschutzversicherung

Tipps zur Anwaltssuche

Tipps zur Anwaltssuche

Schon bei dem ersten Beratungsgespräch mit einem Anwalt können Sie bei genauem Zuhören feststellen, ob der Rechtsberater in Ihrem Interesse handelt.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen