Laubsauger

Motorisiertes Gerät zum Aufsaugen von Laub

Mit einem motorisierten Laubsauger lassen sich heruntergefallene Blätter, kleine Äste und Gräser schnell und einfach aufsaugen. Viele Laubsauger können auch als Laubbläser zum Wegblasen von Laub und teilweise sogar als Häcksler eingesetzt werden.

Braunes Herbstlaub
herbstlaub © Konstanze Gruber - www.fotolia.de

Auf Grundstücken, Gärten und Terrassen, wo sehr viel Laub anfällt, ist ein Laubsauger ein hervorragendes Gerät. Auch bei Wind, wo Kehren nicht mehr möglich ist, kann der Laubsauger noch eingesetzt werden.

Anforderungen und Anwendungshinweise

Beim Kauf des Laubsaugers sollte der Käufer darauf achten, dass das Gerät auch die entsprechende Saugkraft besitzt, um das Laub wirklich aufzusaugen. Besonders auf Rasenflächen ist dies wichtig, weil hier ein Laubsauger mit geringer Saugkraft wenig Erfolg hat.

Der Einsatz des Laubsaugers sollte grundsätzlich nur bei trockener Witterung und abgetrocknetem Laub erfolgen. Bei großen Flächen ist es sinnvoll, wenn das Laub vorher, über die Umstellung des Gerätes auf "blasen", in lange Reihen, oder größere Haufen zusammengedrückt wird. Damit lässt es sich anschließend besser aufsaugen. Das Laub wird mit dem Saugen zerkleinert und im Auffangsack am Gerät gesammelt. Ist der Sack etwa zu 2/3 gefüllt, muss er geleert werden.

Reinigen und Trocknen

Nach Abschluss der Arbeit ist das Gerät gründlich trocken zu reinigen. Wichtig ist, dass das Ansaugrohr und das Gebläse von eventuellem Dreck befreit werden. Auch der Laubsack ist vom Gerät abtrennbar. Danach ist eine Reinigung, oder auch ein Trocknen problemlos möglich. Der Laubsauger wird am besten hängend an einem trockenen Platz, bis zum nächsten Einsatz, aufbewahrt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Tipps zum Laubsauger

Allgemeine Artikel zum Thema Laubsauger

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen