Reinigungsmittel

Zur Beseitigung von Verschmutzungen

Reinigungsmittel sind meist chemische Mittel, die zur Reinigung von Gebäuden, Gegenständen, Böden und vielen anderen Oberflächen verwendet werden. Vom praktischen Allzweckreiniger über Parkettpflegemittel bis hin zum fettlösenden Geschirrspülmittel.

Reinigungs-Set mit Spülbürste, Wischtuch, Küchentuch, Handbesen, Reinigungsmittel, WC-Reiniger, Schwamm und Kesselwolle
clean cleaner cleanest © mark huls - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Reinigungsmittel

Arten von Reinigungsmitteln

Je nachdem, für welchen Zweck man ein Reinigungsmittel verwendet, gibt es unterschiedliche Arten:

Einsatzbereiche

Reinigungsmittel werden im Haushalt an vielerlei verschiedenen Orten eingesetzt. So unterschiedlich wie Verschmutzungen sind, so unterschiedlich sind auch die Mittel, mit denen man ihnen entgegenwirken kann.

Küche

In der Küche wird vorwiegend mit für den Menschen gut verträglichen Putzmitteln gearbeitet, da die Möglichkeit besteht, dass Lebensmittel zum Beispiel auf den mit den Putzmitteln bearbeiteten Flächen verarbeitet oder gelagert werden.

Ferner kommen Spezialreiniger zum Einsatz, die verschmutzte Ceranfelder reinigen oder spezielle Polituren für Oberflächen aus Edelstahl. Auch Fettlöser werden in der Küche häufig verwendet, die das beim Kochen abgelagerte Fett entfernen. Im Spülbereich kommt der Kalkreiniger zum Einsatz.

Badezimmer

In Bad, Toilette und anderen Nasszellen werden vorwiegend Fliesenreiniger benötigt, aber auch den Kalk lösende Reinigungsmittel. Sie werden meist im Wasser gelöst.

Fußböden

Für die Pflege von Parkett-, Laminat- oder Fliesenböden sind ebenfalls spezielle Reiniger im Handel erhältlich. sie enthalten neben den reinigenden auch pflegende Substanzen, dienen also auch dem Erhalt der Böden.

Anwendungshinweise

Bei allen Reinigern gilt, dass sie nicht zu niedrig verdünnt werden dürfen, da sie sonst ätzend wirken können. Ebenfalls sollte die vom Hersteller empfohlene Einwirkzeit nicht überschritten werden. Gute Reiniger für jeden Zweck sind in Haushaltswarengeschäften, Drogeriemärkten und Haushaltsabteilung von Supermärkten und Baumärkten erhältlich.

Sie sollten in jedem Fall außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden, um Unfällen vorzubeugen. Reinigungsmittel dürfen nicht

  • in die Augen gelangen
  • mit den Schleimhäuten in Berührung kommen
  • eingeatmet oder geschluckt werden.

Im Falle eines Unfalls ist unverzüglich ein Krankenhaus aufzusuchen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Reinigungsmitteln

Wirkung, Anwendung und Nebenwirkungen unterschiedlicher Reinigungsmittel

Wirkung, Anwendung und Nebenwirkungen unterschiedlicher Reinigungsmittel

Ob es um die Reinigung von Böden, Fenstern oder Geschirr geht - das Angebot an Reinigungsmitteln ist mittlerweile riesengroß.

Allgemeine Artikel über Reinigungsmittel

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen