Gletscher und Seen erleben in Obwalden

Gelbe Arnika-Blumen, im Hintergrund ein Bergpanorama und ein azurblauer Bergsee
  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Obwalden gehört zu den schönsten Schweizerischen Kantonen rund um den Vierwaldstättersee. Der Kanton liegt inmitten einer einmaligen Landschaft aus majestätischen Berggipfeln, Gletschern und Bergseen. Obwalden hat ebenso Anteil an den Urner Alpen wie an den Unterwaldner Voralpen. Die höchste Erhebung ist der Titlis mit über 3.000 Metern. Obwalden grenzt an die Kantone Uri, Nidwalden, Luzern und Bern.

Die Obwaldner Seenlandschaft

Obwalden hat nicht nur Anteil am Vierwaldstättersee, sondern verfügt mit dem Wichelsee, dem Tannensee, dem Lungerersee, dem Melchsee und dem Sarnersee über große Binnengewässer. Die Obwaldner Seenlandschaft ist in die herrliche Bergwelt der Alpen eingebettet, so dass sich ein malerisches Panorama ergibt.

Im Sommer bieten die Obwaldner Seen ausgiebige Gelegenheit zum Wandern, Baden, Wassersport treiben und Angeln. Über Rad- und Wanderwege können zudem die Zentralschweizer Voralpen erkundet werden.

Lungerersee

Der Lungerersee gilt als Paradies für Angler. Das fischreiche Gewässer bietet viele ideale Stellen für den Angelsport. Bei Lungern steht ein beliebtes Seebad zum Baden und Relaxen zur Verfügung. Dort gibt es außerdem eine Segelschule. Die idealen Bedingungen zum Segeln und Surfen sollte man nutzen.

Im südlichen Ufer des Lungerersees liegt ein Campingplatz.

Sarnersee

Mindestens ebenso beliebt ist der Sarnersee, der sich mit einer Länge von 6 Kilometern und einer Breite von 1,3 Kilometern sich von Südwesten nach Nordosten erstreckt. Auch hier sind Badestrände und Wassersportmöglichkeiten vor einer einmaligen Alpenkulisse vorhanden.

Sehenswert ist auch der Ort Sarnen selbst. Hier gibt es viele kleine Kirchen und Kapellen. Ein einzigartiges Bauwerk ist der Hexenturm, der noch aus der Gründungszeit der Eidgenossenschaft im 13. Jahrhundert stammt.

Der Obwaldner Höhenweg

Wanderfreunden ist der Obwaldner Höhenweg zu empfehlen. Er führt in fünf Tagesetappen von Alpnachstad zum Eggen. Zum Pilatus gelangt man von Alpnachstad mit der Luftseilbahn oder der weltweit steilsten Zahnradbahn. Der Weg startet vom Pilatus aus auf über 2.000 Metern Höhe und verläuft bis Storegg in luftiger Höhe.

Fantastische Ausblicke auf die umliegenden Alpengipfel und Bergseen ergeben sich auf Schritt und Tritt. Der Blick reicht bis zum Vierwaldstättersee. Weiter geht es über Alpenwiesen und durch Tannenwälder bis zur Moorlandschaft von Glaubenberg. Bei der Älggialp erreicht man das geografische Zentrum der Schweiz.

Vorbei am vergletscherten Titlis führt der Weg zum Seenplateau Melchsee-Frutt. In der Ostflanke des Melchtals kann man Gämsen und Adler beobachten.

Grundinformationen und Hinweise zu Wellnesshotels Obwalden

  • Gletscher und Seen erleben in Obwalden

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Arnika im Hochgebirge © Christa Eder - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema