Hustenlöser

Zur Lockerung des Bronchialschleims

Hustenlöser erleichtern das Abhusten, indem Sie den festsitzenden Bronchialschleim lockern. Während der Einnahme eines Hustenlösers sollte man dem Körper ausreichend Flüssigkeit zuführen.

Blaue Brausetablette im Wasser, aus der viele Luftblasen aufsteigen
perlen © photoGrapHie - www.fotolia.de

Hustenlöser gehören zu den Arzneimitteln, die einen schleimlösenden Effekt und das Abhusten festsitzenden Bronchialschleims zum Ziel haben.

Anwendungsart und -hinweise

Sie sollten generell nur während des Tages eingenommen werden, um den Nachtschlaf in Folge von gewünschtem vermehrtem Abhusten nicht zu gefährden.

Zusätzlich ist das Trinken von mindestens zwei bis drei Litern Flüssigkeit (Wasser, verdünnte Säfte oder Tee) wichtig, um den schleimlösenden Effekt des Hustenlösers zu unterstützen.

Eine Selbstmedikamentation mit Hustenlösern sollte generell nur wenige Tage erfolgen. Zeigt sich in diesem Zeitraum keine erhebliche Verbesserung der Symptomatik, ist ein Arzt zu konsultieren, um eine sachgerechte Behandlung zu gewährleisten und eventuelle Langzeitfolgen (beispielsweise eine chronische Bronchitis) auszuschließen.

Wirkstoffe und Darreichungsformen

Zu den Wirkstoffen von Hustenlösern gehören im Wesentlichen zwei Präparate:

  • Acetylcystein und
  • Ambroxol.

Der Arzneistoff Acetylcystein wirkt direkt auf das festsitzende Sekret in den Bronchien. Der Wirkstoff Ambroxol hingegen wird vor allem bei einer Erkrankung der unteren Atemwege eingesetzt und gilt als besonders hilfreich bei Vorliegen begleitender starker Halsschmerzen.

Die beiden Arzneimittel-Wirkstoffe werden von verschiedenen Herstellern angeboten und sind in Apotheken erhältlich. Sie sind vor allem in Form von

  • Brausetabletten
  • Lutschtabletten
  • Tabletten zum Schlucken
  • Inhalationen und
  • Säften

verfügbar.

Zusätzlich zu den apothekenpflichtigen Arzneimitteln werden Hustenlöser auch in Drogeriemärkten angeboten. Diese beinhalten überwiegend pflanzliche Substanzen (z.B. Spitzwegerich) und sind für harmlose Hustensymptomatiken geeignet.

Pflanzliche Wirkstoffe

Es gibt auch einige pflanzliche Mittel, die als Hustenlöser eingesetzt werden können, wie zum Beispiel

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Hustenlösern

Schleimlöser selbst herstellen

Schleimlöser selbst herstellen

Es gibt viele Heilkräuter, wie z.B. Thymian oder Fenchel, die man zur Herstellung eines eigenen Hustenlösers verwenden kann.

Allgemeine Artikel zu Hustenlösern

Winterlinde in Natur und Heilkunde

Winterlinde in Natur und Heilkunde

Ein sehr weit verbreiteter Baum, der auch recht alt wird, ist die Winterlinde. Im Sommer geben die weißgelben Blüten einen angenehmen Duft ab.

Malve in der Natur und Heilkunde

Malve in der Natur und Heilkunde

Die wunderschönen Malvenstauden sind auch unter dem Namen Gänsepappel, Käsepappel, Schafkas, Katzenkrallen, Käslein und Krallenblumen bekannt.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen