Ingwer

Wurzel gegen Magenprobleme und Übelkeit

Der Wurzelstock des Ingwer wird nicht nur als Gewürz in der asiatischen Küche verwendet, sondern ist auch in Getränken und Medikamenten enthalten. Er fördert die Darmfunktion und hilft gegen Übelkeit.

Ingwer Wurzel an Mörserschale mit Ingwerpulver gelehnt
Ginger root and powder with mortar © Tatiana Belova - www.fotolia.de

Systematische Einteilung

  • Monokotyledonen
  • Commeliniden
  • Ordnung: Ingwerartige (Zingiberales)
  • Familie: Ingwergewächse (Zingiberaceae)
  • Gattung: Ingwer (Zingiber)
  • Art: Ingwer

Medizinische Verwendung

Ingwer ist eine Pflanze aus der Familie der Ingwergewächse. Der Wurzelstock des Ingwers wird in der Naturheilkunde zur Behandlung etlicher Erkrankungen und Beschwerden verwendet. Die Heilpflanze wirkt appetitanregend und verdauungsfördernd.

Anwendungsgebiete

Man behandelt mit dem Ingwer zum Beispiel

Anwendungsart

Ingwer wird überwiegend innerlich angewendet. Dies erfolgt in Form von

  • Tee
  • Pulver oder
  • Tinktur

In vielen

  • Fertigarzneimitteln gegen Übelkeit oder Verdauungsbeschwerden

ist ebenfalls der Wirkstoff des Ingwers enthalten.

Anwendungshinweise

Das Pulver wird bei akuter Übelkeit eingenommen. Sowohl der Tee als auch die Tinktur sollten nach dem Essen eingenommen bzw. getrunken werden. Bei akuter Übelkeit hilft es auch, wenn man eine frische Scheibe Ingwer kaut. Ingwer sollte nicht über eine längere Zeit angewendet werden, da er sonst möglicherweise blutzuckersenkend wirkt und negativen Einfluss auf die Blutgerinnung im menschlichen Körper hat.

Viele Hebammen empfehlen schwangeren Frauen auch Ingwertee gegen die Schwangerschaftsübelkeit.

Verwendung in der Küche

In der Küche wird Ingwer auch oft als Gewürz verwendet; hier passt er beispielsweise zu

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Ingwer

Allgemeine Artikel zum Thema Ingwer

Kalmus in der Natur und Heilkunde

Kalmus in der Natur und Heilkunde

Der Kalmus ist ursprünglich eine asiatische Pflanze, die nun aber in Mitteleuropa in der Nähe von Teichen, Bächen und Sümpfen beheimatet ist.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen