Prostatavergrößerung

Die benigne Prostatahyperplasie oder das Prostataadenom ist eine gutartige Vergrößerung der Prostata

Die gutartige Prostatavergrößerung ist eine altersbedingte und gutartige Wucherung des Bindegewebes der Vorsteherdrüse. Durch die Einengung der Harnröhre kommt es zu einer allmählichen Abschwächung des Harnstrahls und Problemen beim Wasserlassen.

Grafik der männlichen Geschlechtsorgane mit Penis, Hoden und Prostata
menschliche penis anatomie © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Prostatavergrößerung

Bei der Prostatavergrößerung handelt es sich um das altersbedingte und gutartige Wachstum der Vorsteherdrüse (Prostata), welches zumeist ab dem 45. Lebensjahr beginnt.

Ursachen

Die genauen Ursachen der Prostatavergrößerung, die auch benigne Prostatahyperplasie bezeichnet wird, sind bisher noch nicht bekannt. Allerdings gilt es als gesichert, dass die

eine Rolle spielt, die schließlich zu der Erkrankung führen kann. Eine Hauptrolle bei der Prostatavergrößerung scheinen zudem das männliche Hormon Testosteron und seine aktivste Wirkform Dihydrotestosteron zu spielen.

Symptome

Durch das Wachstum des Prostatagewebes nach innen wird die Harnröhre eingeengt. Dadurch entstehen Symptome, die man in verschiedene Stadien einteilen kann. Zunächst bemerkt der Patient

  • Probleme beim Wasserlassen,

die sich durch einen abgeschwächten Harnstrahl oder dadurch bemerkbar machen, dass der Patient sich stärker anstrengen muss, um Harn lassen zu können. Im fortgeschrittenen Stadium kommt die

  • Restharnbildung

zu den ersten Symptomen dazu, der Patient hat oft das Gefühl, seine Blase ist voll. Bleibt der Urin in der Blase, besteht die vergrößerte Gefahr, dass sich dort Bakterien ansammeln und Entzündungen hervor rufen. Im Endstadium setzt sich der

fort, sodass diese im schlimmsten Fall sogar versagen können.

Behandlung

Eine Therapie der Prostatavergrößerung ist erst dann nötig, wenn der Patient die Beschwerden selber als störend empfindet. Ist dies der Fall, stehen verschiedene Medikamente, zum Beispiel

zur Verfügung, welche das Wachstum der Drüse stoppen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Prostatavergrößerung

Allgemeine Artikel zur Prostatavergrößerung

Prostatatee - Inhaltsstoffe und Anwendung

Prostatatee - Inhaltsstoffe und Anwendung

Um die Prostatabeschwerden zu lindern, wird ein Konsum von mindestens zwei bis drei Tassen Tee pro Tag empfohlen. Hauptzutaten sind häufig Brennesselwurzel, Pfefferminzblätter, Ingwerwurzelstock, Zimtrinde und Gewürznelken.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen