Körperteile

Der Mensch besteht aus vielen verschiedene Körperteilen

Frau zieht Knie an

Die Sinnesorgane ermöglichen dem Menschen die Wahrnehmung von Dingen, die in der Welt geschehen. Dabei werden das Auge, das Ohr, die Haut und die Nase und die Zunge zu den Sinnesorganen gezählt, da mit ihnen die Wahrnehmung von optischen Reizen (also dem Sehen), von Schall (also dem Hören), von Druck und Temperatur (also dem Fühlen), von Gerüchen (also dem Riechen) und von Geschmäckern (also dem Schmecken) möglich ist. Oft übernehmen diese Organe auch weitere Funktionen wie z.B. Atmung und Nahrungsaufnahme.

Frauengesicht im Profil

Kopf, Schulter, Knie und Zeh

Der menschliche Körper ist ein extrem komplexes System. Damit in der Wissenschaft einheitlich über die verschiedenen Körperteile geforscht werden kann, gibt es die sogenannte Nomenklatur, damit ein Körperteil nicht unter verschiedenen Bezeichnungen behandelt wird und Verwirrungen entstehen. Deshalb trägt jedes Körperteil einen lateinischen Namen. Insgesamt existieren heutzutage ungefähr 8.000 verschiedene anatomische Benennungen. Das Gelenk beispielsweise trägt den Namen Articulatio, abgekürzt Art., der Muskel heißt lateinisch Musculus, abgekürzt M., die Vene heißt auf Latein Vena und wird mit V. abgekürzt. Allein unser Skelett besteht aus etwa 206 Knochen, mit denen 656 Muskeln verbunden sind.

Körperteile