Grundstücke

Für einen Hausbau braucht man erst einmal die passende Liegenschaft

Es gibt viele Menschen, die Immobilien zur Miete oder zum Kauf suchen. Dabei kann es sich um Wohnungen oder Häuser handeln. Doch auch ein Grundstück lässt sich als Immobilie bezeichnen; in diesem Falle heißt sie Liegenschaft. Wenn es also um einen Hausbau geht, muss vorerst ein dafür passendes Grundstück ausgewählt werden.

Grafik Bearbeitetes Bild Familie auf Wiese mit imaginärem Haus oder Eigenheim
family grass sky. dream house © Pavel Losevsky - www.fotolia.de

Der Traum vom Eigenheim dreht sich meist um lichtdurchflutete Räume, einen blühenden Garten und lachende Gesichter. Gerne vergessen wird dabei, dass jeder Häuslebauer zuerst einmal ein Grundstück braucht, auf das er sein Traumhaus setzen kann. Hierbei gibt es einige rechtliche Hürden zu überwinden, denn nicht jedes brachliegende Feld darf auch bebaut werden.

Vorausplanung

Wer ein Grundstück erwerben möchte, der sollte sich vorher genau überlegen, was er damit anfangen möchte. Parzellen für die land- oder forstwirtschaftliche Nutzung sind relativ schnell gefunden, darüber hinaus ist solch ein Kauf mit relativ bescheidenen finanziellen Mitteln möglich. Soll auf dem Grundstück ein Wohnhaus oder ein anderes Bauwerk errichtet werden, so sind die Kosten um einiges höher.

Es gibt jedoch die Möglichkeit, einen Kompromiss einzugehen, indem man ein Grundstück erwirbt, das offiziell als Bauerwartungsland ausgeschrieben ist. Das bedeutet, das das betreffende Stück Land zwar momentan noch nicht bebaut werden darf, die Chancen jedoch recht gut stehen, dass sich das in nächster Zeit ändern wird. Für Eilige ist diese Alternative dementsprechend weniger gut geeignet.

Ein freies Grundstück finden

Freie Grundstücke innerhalb von Wohnsiedlungen oder Gewerbegebieten sind meist mit einem Schild versehen, auf dem die Kontaktdaten des Verkäufers zu finden sind. Ist dies nicht der Fall, so muss sich der Interessent beim örtlichen Grundbuchamt danach erkundigen, ob die Parzelle überhaupt zu verkaufen ist und wer der Eigentümer des Objekts ist.

Berücksichtigung der Bauvorschriften

Des Weiteren gilt es, die Bauvorschriften der Gemeinde oder Stadt zu berücksichtigen. Es gibt genaue Auflagen darüber, welche Grundstücke wie bebaut werden dürfen. Grundsätzlich gilt, dass alle Bauten in die bereits vorhandene Umgebung passen müssen. So hat man wohl eher schlechte Chancen mit dem Antrag, ein Schreibwarengeschäft mitten in eine Wohnsiedlung bauen zu dürfen.

Das Grundbuchamt gibt außerdem Auskunft darüber, ob eventuell Kredite auf dem Grundstück liegen oder ob es unter Denkmalschutz gestellt ist. Über diese Dinge sollte man sich bei den Behörden wirklich mit Nachdruck informieren, da man sonst Gefahr läuft, später nicht mit den Restriktionen zurecht zukommen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Grundstücken

Allgemeine Artikel zum Thema Grundstücke

Ressourceneffizienz beim Hausbau

Ressourceneffizienz beim Hausbau

Wer sich ein Eigenheim schaffen will, sollte zukunftsorientiert bauen. Die Verwendung von ökologischen Baustoffen wäre dabei ideal.

Immobilienkauf im Ausland

Immobilienkauf im Ausland

Wer eine Immobilie zum Kauf im Ausland sucht, sollte sich in kompetente Hände begeben. Für Länder wie Frankreich, Italien und Spanien kann die DAS, die Deutsche Schutzvereinigung Auslandsimmobilien e.V. kontaktiert werden.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen