Ecuador

Vielfalt an Landschaften im Nordwesten Südamerikas

Ecuador ist eine Republik im Nordwesten Südamerikas und vor allem durch vielfältige und abwechslungsreiche Landschaften bekannt und beliebt. Regenwälder, Gebirge sowie Strände begeistern die Besucher Ecuadors. Vor allem die Galápagos-Inseln sind eine begehrte Urlaubsregion. Die Hauptstadt Quito lockt mit interessanten Bauwerken und auch die vielen Nationalparks erfreuen sich großer Beliebtheit.

Flagge von Ecuador
Ecuadorianische Flagge © Jürgen Priewe - www.fotolia.de

Lage und Landschaft

Egal ob Badeurlaub oder Wandertour - Ecuador hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Das Land im Südwesten Südamerikas liegt direkt am Pazifischen Ozean und verfügt daher über zahlreiche traumhafte Sandstrände, die zum Baden und Relaxen einladen. Im Landesinneren locken hingegen die Anden zu einem erlebnisreichen Aktivurlaub.

Quito

Die Hauptstadt von Ecuador trägt den klangvollen Namen Quito und ist seit 1978 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Es lohnt sich also auf jeden Fall, der altehrwürdigen Altstadt einen Besuch abzustatten. Neben einem Schaufensterbummel kann man hier auch in kultureller Hinsicht Einiges erleben. In der Stadt gibt es über 100 verschiedene Kirchen, die jeweils mit ihrer ganz persönlichen Architektur bestechen.

Amazonas

Wer im Urlaub aktiv sein, aber nicht unbedingt in den Anden herumklettern möchte, für den eignet sich ein Trip in den Amazonas. Ecuador bietet besonders für Touristen beste Voraussetzungen, um tief und trotzdem sicher in den Regenwald vordringen zu können. Vor Ort gibt es zahlreiche Unternehmen, die sich auf Führungen für Touristen durch den Amazonas spezialisiert haben. Allein sollte man natürlich keinen Fuß in den unbekannten Dschungel setzen.

Galápagos Inseln

Ein Urlaub in Ecuador bedeutet jedoch nicht zwangsläufig auch einen Aufenthalt auf dem Festland. Die berühmten Galápagos Inseln liegen etwa 1.000 km westlich des südamerikanischen Kontinents und werden häufig zurecht als das letzte Paradies der Erde bezeichnet. Hier findet man Tier- und Pflanzenarten, die es sonst nirgendwo auf der Welt gibt. Besonders interessant dürften natürlich die berühmten Galápagos Schildkröten sein, die es hier ebenfalls exklusiv zu bestaunen gibt.

Um zu den Inseln zu gelangen, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten. Die bequemste Alternative ist eine Kreuzfahrt mit Landgang, man kann Galápagos jedoch auch mit einem einfachen Segelboot umschippern.

Aufgrund der großen Entfernung zum Festland sollte man sich vor der Reise entscheiden, ob man lieber die Galápagos Inseln oder aber Ecuador selbst besuchen möchte. Beide Ziele sind für einen normalen Urlaub einfach zu zeitaufwändig.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Ecuador

Allgemeine Artikel zum Thema Ecuador

Quilotoa am Kratersee

Quilotoa am Kratersee

Der Kratersee beherbergt eine Menge besonderer Tier- und Pflanzenarten. Um ihn herum ziehen sich zahlreiche Wanderwege.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen