Auswärts essen - Tipps zum Essen im Restaurant in unterschiedlichen Situationen

Das Essen im Restaurant gehört für einige Menschen zum regelmäßigen Hobby, während es für andere eine Besonderheit darstellt. Die Geschmäcker sind dabei unterschiedlich, ebenso die Situationen und Restaurants, die man dafür auswählt. In manchen Fällen sollte man ein paar besondere Tipps beachten, damit das Essen zum Erfolg wird. Lesen Sie, was man in unterschiedlichen Situationen beim Essengehen beachten sollte.

Schlank bleiben, richtig Benehmen, Essengehen mit Kindern - ein Ausflug ins Restaurant

Essen in einem edlen Restaurant

Der Besuch eines edlen Restaurants soll vor allem entspannen und Spaß machen. Damit man sich allerdings auf die zahlreichen Spezialitäten der Küche konzentrieren kann und nicht ständig auf das eigene Verhalten achtet, ist es wichtig zu wissen, was die Benimmregeln in einem solchen Lokal sind. Doch wie verhält man sich nun in einem edlen Restaurant richtig und was sind absolute Tabus, die auf keinen Fall passieren dürfen?

Geräuschlos essen

Eine grundsätzliche Vorgabe, welche für den gesamten Besuch gilt, ist das geräuschlose Essen. Denn egal was man gerade macht oder isst, so sind Geräusche hierbei zumeist ein Zeichen dafür, dass man es gerade falsch oder unkultiviert macht. Dies kann das laute Schnäuzen der Nase oder das Schlürfen beim Trinken sein.

Freundlich bleiben

Darüber hinaus sollte man in jeder Situation freundlich bleiben und dem Gegenüber zeigen, dass man ihn respektiert. Diese Vorgabe greift selbst dann noch, wenn man mit der Küche oder dem Kellner nicht zufrieden sein sollte.

Der eigenen Unzufriedenheit kann dann sachlich oder durch eine Verweigerung des Trinkgelds Ausdruck verschafft werden. Niemals aber sollte man persönlich oder laut werden.

Auf ein gepflegtes Erscheinungsbild achten

Wer sich in ein edles Restaurant begibt, sollte darüber hinaus aber auch auf sein äußeres Erscheinungsbild achten. Dies betrifft nicht nur die Kleidung. Stattdessen ist es in einem solchen Fall angebracht, sich in Schale zu werfen und entsprechend gepflegt zu wirken.

Auf die Platzzuweisung warten

Mindestens ebenso wichtig wie diese allgemeinen Vorgaben sind aber auch die Dinge, welche man auf keinen Fall machen sollte. Hierzu gehört zunächst einmal das Suchen eines Platzes, sobald man das edle Restaurant betritt. Stattdessen sollte man am Eingang warten, bis man einem Platz zugewiesen wird.

Jacken in der Garderobe abgeben

Darüber hinaus ziemt es sich auch nicht, die Jacken einfach über die Stühle zu hängen. Stattdessen gehören diese in die Garderobe oder an hierfür vorgesehene Haken an der Wand.

Erst probieren, dann eventuell nachwürzen

Sobald das Essen serviert wird, sollte es auch unterlassen werden, dieses direkt zu würzen. Stattdessen sollte man das Gericht zunächst einmal probieren.

Wer direkt würzt signalisiert letztendlich, dass er der Küche nicht zutraut, das Gericht nach seinen Wünschen zubereiten zu können. Letztlich sollte man es vermeiden, sich während des Essens auch nur leicht zu erheben um etwas zu greifen oder sich mit den Ellbogen auf den Tisch abzustützen.

Essengehen trotz Schlankheitswunsch - ein ebenfalls möglicherweise tückisches Vorhaben...

Essen bei Diätwunsch

Ob man nur rasch sein Mittagessen einnehmen möchte, mit Freunden den neuen Italiener besuchen will oder gar mit dem Chef in Sachen Lunch oder Dinner unterwegs ist: Essen im Restaurant ist angesagt. Unabhängig dessen ob man sich eigentlich gerade in einer Diätphase befindet oder nur sein Gewicht halten möchte, ist es wichtig, die versteckten Kalorienfallen im Lokal zu beachten.

Eine Diät darf nicht zur Strafe ausarten. Insofern ist es vollkommen in Ordnung, wenn Sie zu besonderen Anlässen mit Freunden und Familie in ein Restaurant gehen und einfach das bestellen, wovon der Gaumen gerade träumt. Problematischer wird es jedoch, wenn Sie sich regelmäßig mit Freunden in Restaurants treffen, um sich auszutauschen.

Gelegentliche Schummel-Abende sind mehr als erlaubt und können sogar dabei helfen, schneller das gesteckte Diät-Ziel zu erreichen. Wenn Sie jedoch mehr als zweimal in der Woche den Pfad der Kalorienrestriktion verlassen, wird die Sache kritisch.

Es ist jedoch gar nicht so schwer, eine Diät einzuhalten. Selbst dann, wenn man sich in einem Restaurant befindet. Alles, was Sie brauchen, ist ein Plan.

Versuchen Sie, die Speisekarte des Restaurants im Internet ausfindig zu machen und suchen Sie sich im Vorfeld ein Gericht aus, das Sie dann auch tatsächlich bestellen werden. In den eigenen vier Wänden unterliegen Sie nämlich nicht der Verführung, dass gleiche wie Ihre Freunde zu bestellen.

Deutsche Küche

Dicke Soßen, Schweine- und Sauerbraten, deftige Beilagen. So sieht die handfeste deutsche Gourmetküche normalerweise aus. Allerdings kann man auch bei einem Besuch in einem Lokal mit deutscher Küche sehr wohl Kalorien sparen, ohne auf einen Genuss verzichten zu müssen.

Figurfreundlich sind

Auch ein Steak ist durchaus drin, sowie Tomaten-, Gemüse- oder Nudelsuppe und Wildgerichte (ohne sämige Soßen).

Der Figur zu Liebe sollte man allerdings auf fettreiches und paniertes Essen verzichten, da diese besonders gehaltvoll sind und sich dann mal fix auf die Hüften schleichen.

Griechische Küche

Die griechische Küche ist bekannt für ihr mediterranes Feeling und leider auch für viele Kalorien. Bifteki, Souvlaki, Gyros, Moussaka oder Blätterteigtaschen schmecken genial, sind jedoch für ein figurbewusstes Essen nicht gerade die erste Wahl.

Besser ist es, einen Bauernsalat oder Suppen und auch Tsatsiki zu bestellen. Wer gerne Nachtisch mag, kann sich dagegen gerne am Naturjoghurt mit Honig und Nüssen schadloshalten, da er nicht nur wichtig Nährstoffe beinhaltet, sondern auch noch relativ schlank auf den Teller kommt.

Italienische Küche

Pasta, Pasta, Pasta. Italiener lieben Nudeln in allen Variationen und oft auch noch mit fettreichen Soßen. Doch auch beim Lieblingsitaliener um die Ecke kann man sich genussreich verwöhnen lassen.

Salate sind immer gut und auch eine schlanke Sache in deren Kategorie sich dann auch

  • die Minestrone
  • Spaghetti Primavera
  • Carpaccio oder
  • Melone mit Parmaschinken

einreihen. Ebenfalls perfekt sind Pizza Margherita oder mit Schinken, sowie gegrillte Fische und Fleischsorten.

Asiatische Küche

Obwohl die asiatische Küche dafür bekannt ist, dass sie sehr gesund und eigentlich auch kalorienarm ist, gibt es durchaus Gerichte, die sich mal so ruck zuck auf das Bäuchlein legen. Hierzu zählen Bami Goreng, Nasi Goreng, Frühlingsrollen, Peking-Ente oder auch süß-saures Schweinefleisch.

Ideal sind dagegen

  • Dim Sum (gedämpfte Teigtäschchen)
  • Ingwersuppe mit Ente
  • Hühnerbrühe, sowie
  • gedämpftes Fleisch, Gemüse, Tofu oder auch Rindfleisch mit einer feinen Sesamsoße.

Im Steakhaus

Suchen Sie sich im Steakhaus die fettarmen und eiweißreichen Fleischstücke aus. Filet-Steak oder "New York Cut", welches häufig auch als Lady Steak bezeichnet wird, wären eine gute Wahl. Vermeiden Sie die eher fettreichen Stücke wie Ribeye-Steak, Porterhouse-Steak und T-Bone-Steak.

Verzichten Sie außerdem auf die obligatorisch angebotenen Pommes. Anstatt der Backkartoffel könnten Sie als Beilage Brokkoli und gegrillte Paprikaschoten nehmen.

Im China-Restaurant

Die chinesische Küche ist sehr abwechslungsreich und bringt eine Vielzahl an Gemüse und Fleisch auf den Teller, wodurch sie sich hervorragend in eine Diät einbinden lässt. Hierbei gilt jedoch, dass gegarte und gebackene Gerichte immer besser sind, als die in Fett frittierten Speisen. Bitten Sie den Kellner außerdem, die in der Regel sehr üppige Portion Reis nur zur Hälfte zu servieren. Wählen Sie lieber weißen als gebratenen Reis.

In der französischen Küche

Mit drei Worten lässt sich die französische Kochkultur auf den Punkt bringen: Butter, Butter und nochmals Butter. Unsere Nachbarn zaubern damit zwar die exquisitesten Gaumenfreuden auf der Welt auf den Tisch, helfen uns damit leider aber nicht gerade beim Erreichen unserer Diät-Ziele.

Bestellen Sie daher keine Speisen, die auf Sauce Hollandaise, Sauce Bechamel oder Sauce Bearnaise basieren. Suchen Sie sich lieber Speisen aus, die mit Wein-Saucen angerichtet werden. Und tendieren Sie eher zu dem gedünsteten Gemüseauflauf, als zum Kartoffel-Gratin mit Crème Fraîche.

Im indischen Restaurant

In der indischen Küche kommen unzählige Gewürze zum Einsatz, so dass sie getrost eine gesunde Option wählen können und dennoch über die Geschmacksexplosion auf ihrer Zunge ins Schwärmen geraten können Im Prinzip sind die meisten indischen Gerichte diätverträglich, solange Sie auf die wenigen Ausnahmen, die mit Sahne angerichtet werden, verzichten. Auch beim Brot sollten Sie eher Maß als Unvernunft walten lassen.

Japanische Leckerbissen

Ähnlich wie die indische Küche bestechen japanische Gerichte durch ihre Diätverträglichkeit. In der Regel sind sie deutlich einfacher angerichtet, als die Speisen anderer asiatischer Länder. Der Geschmack nimmt daran jedoch keinen Abbruch und für Sie ist es leichter, die "guten" von den "schlechten" Speisen zu unterscheiden.

Meiden Sie alle Gerichte, auf denen sich mehr Reis als Gemüse und Fleisch auf den Teller befindet. Dann sind Sie kalorisch auf der sicheren Seite.

Eine weitere Situation, in der man ein paar Punkte beachten sollte: Essengehen mit dem Nachwuchs...

Essen mit den Kleinen

Im Allgemeinen gehen Kinder gern ins Restaurant. Wenn da nicht das Stillsitzen und die Benimmregeln wären. Eltern mit kleinen Kindern sind gut beraten, kinderfreundliche Restaurants auszuwählen.

Ein Mittagessen im Restaurant kann für alle Beteiligten sehr anstrengend sein: für Gäste, das Personal, die Eltern und nicht zuletzt für die Kinder. Wer im Restaurant speist, möchte sein Essen in Ruhe genießen. Die einzige Ausnahme bilden die Kleinen.

Sie äußern ihre Menüwünsche lieber lautstark, spielen ausgiebig bis das Essen erscheint und mögen sich dann keinesfalls an Tischsitten halten. Ruhiges Stillsitzen halten Kinder nicht nur für langweilig, sondern für eine Strafe.

Für Eltern kann es purer Stress sein, mit kleinen Kindern im Restaurant zu essen. Zum einen möchten sie ihnen so viele Freiräume wie möglich bieten, zum anderen sind sie der Kritik intoleranter Anwesender ausgesetzt. Schnell entstehen Konflikte, welche die gesamte Stimmung verderben können.

Mit einigen Tipps lassen sich diese Probleme größtenteils vermeiden.

Regeln beibringen

Natürlich sollen Kinder möglichst frei aufwachsen. Dennoch gehört es zur guten Erziehung, dass Kinder ein gewisses Maß an Benimmregeln lernen. Diese erleichtern ihnen und ihrer Umgebung die Kommunikation und bilden die Basis für spätere Umgangsformen.

Das Kind muss wissen, was es darf und was es nicht darf. Diese Regeln sollten überall gelten. Inkonsequente Eltern, die ihren Sprösslingen beispielsweise zu Hause das vorzeitige Aufstehen vom Tisch erlauben, können nicht erwarten, dass diese im Restaurant sitzen bleiben, bis der Letzte aufgegessen hat.

Auf unklare Ansagen reagieren Kinder unsicher und unzufrieden. Sie sind gezwungen, ihre Grenzen immer wieder neu auszuloten. Gerade in der Öffentlichkeit geschieht dies gern lautstark, wodurch Eltern in peinliche Situationen geraten. Je gehobener das Restaurant, desto größer die Blamage.

Kinderfreundliche Restaurants wählen

Eltern sind gut damit beraten, die Auswahl des Restaurants möglichst frühzeitig zu treffen. So können sie sich vorab über dessen Kinderfreundlichkeit informieren.

Kinderfreundliche Restaurants werden überwiegend von Familien mit Kindern besucht, so dass alle anwesenden Gäste sich auf einem ähnlichen Level befinden. Kinderlärm wird in diesen Gaststätten größtenteils toleriert.

Besonders interessant dürften für die kleinen Gäste Kinderveranstaltungen sein, wie beispielsweise ein Essen in mittelalterlicher Atmosphäre, das durch eine Vorlese-Geschichte untermalt wird. Welches Mädchen wäre nicht gern ein hübsches Burgfräulein, welcher Junge nicht ein tapferer Ritter? Bei solchen Themenessen finden Kinder schnell Anschluss, die Zeit vergeht wie im Flug.

Die Kleinen nicht aus den Augen verlieren

Nicht nur aus Rücksicht auf das Personal und die anderen Gäste sollten Eltern auch in familienfreundlichen Restaurants ihre Sprösslinge aber nie ganz aus dem Auge verlieren. Obwohl diese Art von Gaststätten im Allgemeinen sicherheitstechnisch auf dem aktuellen Stand ist, können auch hier Gefahren durch das Herunterreißen heißer Speisen, durch Stürze oder mechanische Verletzungen lauern.

Essen beim ersten Date

Sie stehen vor Ihrem ersten Date mit jener wunderschönen Frau, die Ihnen im Baumarkt aufgefallen ist. Strategisch klug vorbereitet, haben Sie natürlich den gesamten Abend schon durchgeplant: Das Restaurant ausgesucht, in dem Sie das gemeinsame Abendessen genießen wollen, den Wagen gewaschen mit dem Sie Ihre Angebetete abholen und Sie haben sich natürlich in den feinsten Zwirn geworfen, um so richtig bei Ihrer neuen Flamme zu punkten.

Auf dem Weg zum Restaurant unterhalten Sie sich sehr angenehm, das Gespräch nimmt seinen Lauf, sie hört Ihnen gerne zu und Sie fühlen sich sichtlich immer wohler in ihrer Gegenwart. Doch ungeachtet wie gut Ihr Abend bisher verlief, im Restaurant angekommen, zählt alles von vorn.

Das Restaurant ist im Liebesleben so etwas wie das Los-Feld in Monopoly. Von hier aus starten Sie und hier landen Sie auch immer wieder, wenn die Dinge nicht so laufen, wie Sie sich das erhofft haben.

Deshalb sollten Sie das Menü sorgsam durchlesen und ihre Bestellung gut durchdacht aufgeben. Denn Sie entscheiden damit maßgeblich über den weiteren Verlauf des Abends. Es gibt einige Lebensmittel, die Sie tunlichst vermeiden sollten. Entscheiden Sie weise, wenn der Abend von Erfolg gekrönt sein soll.

Knoblauch und Zwiebeln

Knoblauch und Zwiebeln sind zwei grundlegende Dinge, die Sie auf gar keinen Fall zu sich nehmen sollten. Es mag ein Klischee sein, aber das macht es nicht weniger wahr. Frauen hassen nicht den Geschmack von Knoblauch, aber sehr wohl den Geruch. Und das gilt erst recht, wenn der Ihrer Mundhöhle entspringt.

Auf Zwiebelgeruch reagieren viele ebenso empfindlich. Wenn Sie darauf aus sind, sich später etwas näher zu kommen und die flotte Dame vielleicht sogar küssen zu wollen, ist es von Vorteil, einen frischen Atem vorweisen zu können.

Fruchtige Cocktails

Fruchtige Cocktails genießt die Dame Ihres Herzens, wenn sie sich mit ihren Freundinnen trifft, um über Männer zu lästern oder "Sex in the City" zu gucken. Sollten Sie einen Cosmopolitan oder einen anderen Cocktail mögen, trinken Sie ihn zu Hause und bitte nicht im Restaurant. Das einzig erlaubte fruchtige Getränk, was Sie jederzeit bestellen können, ist Wein.

Hierzu noch ein Tipp: Nehmen Sie immer Rotwein, es sei denn, Sie essen gerade ein Fischgericht. Denn sonst gibt es lange Diskussionen über die Weinauswahl. Sie bestimmen den Rotwein, Sie sind der Mann, Sie kennen sich aus.

Grillrippchen

Grillrippchen sind an sich eine schmackhafte Angelegenheit. Wenn Sie das vierte oder fünfte Date haben, sind sie sogar eine akzeptable Wahl. Aber keineswegs beim ersten Date.

Grillrippchen kann man nur in animalischer Weise ohne Messer und Gabel verzehren, was dem männlichen Naturell zwar entgegenkommt, die vornehme Damenwelt jedoch als ungeheuerliche Abscheulichkeit quittiert. Kurzum - dieses Essen lässt Sie in keinem guten Licht dastehen.

Tipps für Vorspeise und Nachtisch

Abschließend noch zwei Tipps, welche Ihr Dinner zum absoluten Erfolg machen. Zum einen bestellen Sie immer genug, damit es für mehr als zwei Personen reicht. Das gilt insbesondere für die Vorspeise.

Es gibt für die holde Weiblichkeit nichts Schöneres als viele, kleine Vorspeisen, die sie nach Herzenslust probieren kann. Das Schwelgen über geschmackliche Präferenzen ist seit Anbeginn der Kochkultur der beste Weg, sich näher zu kommen.

Und zum anderen bestellen Sie zum Nachtisch unbedingt etwas mit Schokolade. Nichts da mit Früchten oder Nüssen.

Es ist kein Geheimnis, dass Frauen Schokolade lieben, ja gar verehren. Und wenn die Dessert-Karte etwas mit doppelt oder dreimal soviel Schokolade hergibt, zögern Sie nicht, es zu bestellen. Mit Schokolade können Sie nicht verlieren.

Möglicherweise problematisch kann es auch für Veganer sein...

Vegan essen

Vegetarische Gerichte findet man mittlerweile in nahezu jedem Restaurant. Etwas schwieriger wird es, wenn man auf der Suche nach veganen Speisen ist. Wird man in ein "gewöhnliches" Restaurant eingeladen oder trifft man sich dort mit seinen Freunden, so helfen folgende Tipps dabei, etwas Pasendes zu finden.

Sofern möglich, macht man selbst den Vorschlag in Sachen Restaurantwahl. Es gibt viele veganfreundliche Gastronomiebetriebe, die auch alle anderen Geschmäcker zufriedenstellen werden.

Hilfreich ist es zudem, sich zuvor die Speisekarte anzusehen; dies ist mittlerweile auf jeder modernen Internetpräsens möglich. In vielen Fällen kann man auch einfach einzelne Zutaten weglassen.

Zudem gibt es auch einige Gerichte, die sowieso ohne tierische Bestandteile auskommen. Zu diesen zählen beispielsweise:

  • diverse Salate
  • Gemüse Curry
  • Speisen mit Tofu

etc. Entscheidend ist häufig, flexibel zu bleiben. Manchmal ist es eine gute Idee, verschiedene Beilagen miteinander zu kombinieren; nicht selten ergibt sich daraus ein gehaltvolles, leckeres Gericht. Und natürlich spielt auch Freundlichkeit eine große Rolle - nicht jeder kann mit veganer Ernährung etwas anfangen und weiß sofort, welche Sachen man in diesem Fall problemlos essen kann, und welche nicht.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Mann und Frau füttern sich mit Pasta © Kzenon - www.fotolia.de
  • White Paper Notes © Giraphics - www.fotolia.de
  • 4 Colored Stick Notes Colored Pins Mix © Jan Engel - www.fotolia.de
  • little child behind white board © Jiri Hera - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema