Wie Fernsehen und Familienhund die eigene Fitness steigern können

Hund: Schwarzer Labrador liegt auf Gras mit Herbstblättern
  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Es ist keine Frage der Zeit und auch nicht des Geldes: Jeder kann fit werden und noch heute damit anfangen. Selbst die Vorliebe fürs Fernsehen kann beibehalten werden, wenn man nur fit werden möchte – dann schafft man es auch, mit diesen einfachen und effektiven Tipps!

Frau auf Crosstrainer

Die Feinde der Fitness des Deutschen liegen oft im Fernsehen, in der Couch und den dazugehörigen Chips. Dicht gefolgt von dem vielen Sitzen am PC und den immer wieder kehrenden Bewegungsabläufen am Tag.

Tagein, tagaus sehen wir in Zeitschriften, im Fernsehen oder hören im Radio, dass man vieles tun kann, um seine Gesundheit und seine Fitness zu verbessern. Selbst die Krankenkassen sind seit langem auf den Zug aufgesprungen und unterstützen selbstgewählten Sport als Präventivmaßnahmen gegen Krankheiten und unterstützen den Versicherten mit Beitragserlässen.

Sport während Ihrer Lieblingssendung

In der Einfachheit findet sich oft die Tugend, und so ist es zum Beispiel die Erkenntnis, dass man Sport auch direkt vor dem Fernseher machen kann – sogar im Liegen! Auf den Sofa oder auf dem Boden vor dem Fernseher liegend bieten sich beispielsweise Beinheben, Rumpfheben oder Liegestütze hervorragend an.

So können Sie sich vornehmen, während der Werbepausen Beinheben zu üben. Auf diese Weise bleibt Ihr Körper in Bewegung und kommt nicht in Versuchung bei zu langer Inaktivität vor dem Fernseher träge und leblos zu werden.

Schieben Sie den Hometrainer vor den Fernseher und radeln Sie Kilometer um Kilometer während Sie Ihre Lieblingssendung verfolgen. Seien Sie ideenreich und kombinieren Sie Fernsehen mit einem kleinen Sportprogramm zwischendurch. Alternativ zum Sport können Sie während des Fernsehens auch ein gesundes Essen in der Küche zubereiten.

Wenn Sie Fernsehen als einen zentralen Bestandteil in Ihrem erholsamen Teil des Tages integriert haben, dann knüpfen Sie daran positive und gesundheitsfördernde Tätigkeiten.

Braver Hund im Laub

Fit durch Vierbeiner

Um Ihre Fitness desweiteren zu verbessern können Sie sich auch an Ihren Hund halten. Gehen Sie mit ihm lieber ein Mal mehr als zu wenig an die frische Luft. Suchen Sie sich einen Agility-Kurs oder bauen Sie sich einen kleinen Parcours in Ihrem Garten oder Hinterhof auf.

Bewegen Sie sich zusammen mit Ihrem Vierbeiner, so oft sich die Möglichkeit ergibt. Auf diese Weise stärkt sich zum einen das Band zwischen Ihrem Hund und Ihnen, zum anderen werden Sie wie von selbst Tag um Tag fitter.

Auch beim Erledigen der täglichen Einkäufe können Sie sich um Ihre Fitness bemühen: Kaufen Sie weniger ein und gehen Sie dafür häufiger einkaufen. Hierbei liegt die Betonung auf gehen! Tragen Sie die Taschen nach Hause so oft es geht und fahren Sie nicht immer mit dem Wagen, um Ihre Besorgungen zu erledigen.

Menschliche Trainingspartner

Suchen Sie sich einen Verein in Ihrer Nähe und Fragen Sie einen Freund oder Arbeitskollegen, ob er zusammen mit Ihnen in den Verein gehen möchte. Mannschaftssportarten sind von vielen gern besucht. Sie werden schnell einen passenden Trainingspartner finden und den Spaß am gemeinsamen Sporterlebnis schnell zu schätzen lernen.

Halten Sie sich an die Faustregel, dass alles, was Ihren Körper in Bewegung versetzt eine Verbesserung Ihrer aktuellen gesundheitlichen Situation ist. Nehmen Sie Ihre Fitness als Aufgabe an und kümmern Sie sich jeden Tag mehr für Ihren Körper zu tun. Mit der Zeit wird sich Ihr Körper von selbst seine Bewegung suchen und Sport sowie zusätzliche Bewegungszeiten werden sich wie von selbst öffnen.

Freuen Sie sich an Ihren Erfolgen und daran, dass es Ihnen Ihr Körper spätestens in zehn Jahren danken wird, wenn Sie sich heute bewegen, weniger Zucker essen und grundsätzlich bewusster mit Ihrem Körper umgehen lernen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: truffe d'automne © cynoclub - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: truffe d'automne © cynoclub - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: XXL-Model auf Hometrainer © runzelkorn - www.fotolia.de

Autor:

Andreas Hadel - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema