Yoga

Körper, Geist und Seele durch Yoga-Übungen in Einklang bringen

Yoga ist eine Kombination aus Bewegung und Atmung. Es lehrt, in Einklang mit sich selbst zu leben und ist in der Lage den Körper und Geist durch ein sehr ausgefeiltes System von Körperhaltungen, Bewegungen und Atemtechniken zu regenerieren.

Brünette Frau in weißer Kleidung macht draussen Yoga
Yoga Outside © EastWest Imaging - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Yoga

Der Begriff "Yoga" ist alt, kommt aus der alten Sprache Indiens Gelehrten Sanskrit und ist als "Vereinigung" bzw. "Integration" zu umschreiben. Yoga kommt ursprünglich aus Indien, hat eine lange Geschichte, hat aber längst auch Westeuropa sowie Nordamerika erreicht, überzeugt und begeistert.

Ziele und Wirkung

Yoga ist eine Trainingsart, die aus entsprechenden Kombinationen aus Körperhaltungen, Bewegungstechniken und Atmungstechniken besteht und vor allem zur Entspannung verhilft. Es gibt zwar zahlreiche verschiedene Stufen und Formen von Yoga, gemeinsam haben sie alle immer das Ziel, den Menschen in die Lage zu versetzen, seine innere Seelenruhe und Gelassenheit zu finden und zu halten.

Yoga ist eine ganzheitliche Lebensphilosophie, die lehrt, dass der Körper, die Seele und der Geist des Menschen in Einklang gebracht werden können. Mittlerweile ist Yoga ein Bereich der Pädagogik, die Entspannungspädagogik, die zeigt, wie eine Tiefenentspannung zu erreichen ist.

Die vier Yoga-Wege

Der klassischen indischen Lehre zufolge lässt sich Yoga in vier Wege einteilen:

  • Raja Yoga (meditativ orientierte Stufen des Achtgliedrigen Yoga)
  • Jnana Yoga (Yoga der Erkenntnis)
  • Karma-Yoga (Yoga der Tat)
  • Bhakti Yoga (Yoga der Liebe und Hingabe)

Durch Yoga kann eine maximale Entspannung und Erholung innerhalb einer minimalen Zeitspanne erzielt werden. Dabei kann jeder Yoga erlernen, denn es gibt Yoga-Übungen sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Durch ein systematisches Yoga-Training kann daher jeder Yoga-Anfänger zum Yoga-Fortgeschrittenen werden.

Für die Menschen der modernen Gesellschaft ist Stress fast ein Dauerzustand und er macht sie krank. Die Entspannung, die sie über Yoga erlernen und üben können, hilft ihnen Stress abzubauen, folglich fördert Yoga ihre Gesundheit.

Gute Gesundheit ist wiederum die stabile Basis für ein sowohl privat als auch beruflich erfülltes Leben.

Moderne Yoga-Richtungen und -Schulen

Im Laufe der Zeit haben sind immer wieder neue Yogatrends und -richtungen entstanden, sodass sich für nahezu jede Beschwerde und jeden Körperteil entsprechende Übungen finden lassen.

  • Hatha Yoga (z.B. Iyengar Yoga)
  • Sivananda Yoga (z.B. Kundalini-Yoga oder Marma Yoga)
  • Yoga ohne körperliche Übungen (z.B. Jnana Yoga oder Yoga der Stille)
  • Innovationen wie Ashtanga (Vinyasa) Yoga oder Power Yoga

Die Atmung beim Yoga

Um seine Yogaübungen richtig durchführen zu können, spielt die Atmung eine sehr wichtige Rolle. Diese lässt sich wiederum in zahlreiche Techniken einteilen, die allesamt eine besondere Wirkung aufzeigen. Zu den wichtigsten Atemtechniken gehören:

Anwendungsbereiche von Yoga

Neben der generellen Entspannung, die man durch das Yoga erzielen kann, gibt es unzählige Techniken, die sich speziellen Bedürfnissen und Beschwerden widmen. Im Folgenden ein kleiner Auszug:

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Yoga

Beliebte Yoga-Übungen

Generelle Tipps zur Atmung beim Yoga

Generelle Tipps zur Atmung beim Yoga

Wer beim Yoga auf die richtige Atmung achtet, kann seine Körperzellen erneuern und Abfallstoffe ausscheiden.

Yogaübungen für die Augen

Yogaübungen für die Augen

Durch Arbeiten am Computer kommt es zu einer Schwächung der Augenmuskeln. Entspannende Augenübungen wirken sich positiv auf die Sehkraft aus.

Schmerzfreie Kobra - Yoga für den Rücken

Schmerzfreie Kobra - Yoga für den Rücken

Mit der bekannten Kobra-Pose stärken Sie Ihren Rücken - wenn Sie die Übung korrekt durchführen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie die Kobra-Haltung im Yoga rückenschonend und schmerzfrei einnehmen.

Mudras-Übungen für eine höhere Lebensqualität

Mudras-Übungen für eine höhere Lebensqualität

Spezielle Fingerübungen können den gesamten Organismus beeinflussen und zahlreiche Beschwerden lindern.

Auswirkungen auf die Gesundheit

Wie Yoga Ihre Gesundheit verbessern kann

Wie Yoga Ihre Gesundheit verbessern kann

Yoga bedeutet viel mehr als nur ein paar Verrenkungen auf einer Turnmatte: Wer regelmäßig Yoga betreibt, schafft einen entlastenden Ausgleich, der auch der Gesundheit gut tut.

Yoga zur Entfaltung der Glücksgefühle

Yoga zur Entfaltung der Glücksgefühle

Was ist Glück und wie erreicht man es? Kann man Glück überhaupt erreichen oder ereilt es einen? Kann man jemanden zu seinem Glück zwingen? Und kann Yoga helfen, unser Glück zu finden?

Yoga hilft bei psychischen Beschwerden

Yoga hilft bei psychischen Beschwerden

Eine neue Studie zeigt, dass sich Yoga nicht nur positiv auf das Körpergefühl auswirkt, sondern auch chronische psychische Beschwerden lindern kann.

Yoga-Varianten

Heiß, heißer, Bikram-Yoga

Heiß, heißer, Bikram-Yoga

In der großen Yoga-Familie gibt es verschiedene Schulen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Das Bikram-Yoga entführt die indische Meditation in die Sauna.

Yoga in seiner neuen Variante LSD

Yoga in seiner neuen Variante LSD

Nein, keine Sorge, Yoga geht nun nicht mit halluzinogen Drogen einher. LSD bedeutet hier etwas ganz anderes und neuartiges im Bereich des Yoga und verblüfft immer mehr Yoga-Begeisterte.

Mit Hormon-Yoga einige Jährchen wegschummeln

Mit Hormon-Yoga einige Jährchen wegschummeln

Wer rastet, der rostet. Ein altes Sprichwort, das besonders auch auf Frauen ab 50 zutrifft. Doch nicht jede Frau mag Powersportarten und so sind Alternativen gefragt - zum Beispiel Hormon-Yoga.

Die Yogavariante Kundalini

Die Yogavariante Kundalini

Das Kudalini-Yoga setzt sich aus mehreren Yoga-Varianten zusammen. Die Meditationsübungen stammen meist aus der Lehre des Sikhismus.

Das Prinzip des Hot Yoga

Das Prinzip des Hot Yoga

Ob Sommerhitze, Sauna oder aufgeheizter Trainingsraum: Entscheidend beim Hot Yoga ist die Durchführung bei etwa 40 Grad Celsius.

Zu zweit entspannen beim Partner-Yoga

Zu zweit entspannen beim Partner-Yoga

Yoga ist ein aktueller Fitnesstrend, den man auch zu zweit ausführen und genießen kann. Die Erfahrung zeigt, dass der Geist durch die warmen Berührungen des Partners leichter zur Ruhe kommen kann.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen