Molkebad

Fördert den Selbstschutz der Haut und kann auch der Behandlung von Hautkrankheiten dienen

Das Molkebad ist ein wohltuendes Bad mit Molke als Badezusatz. Die Temperatur sollte bei 35 bis 40 Grad liegen. Durch das Molkebad wird die Haut nicht nur geschmeidig, sondern auch ausreichend mit Milchfett versorgt.

Nahaufnahme Junge Frau in Badewanne nimmt Milchbad
milk bath © forca - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Molkebad

Bei einem Molkebad wird das ungefähr 35 bis 40 Grad Celsius warme Badewasser mit Molkepulver versetzt. Für ein Bad werden dabei rund 400 Gramm Molkepulver benötigt.

Wirkung

Das Molkebad hinterlässt einen dünnen Milcheiweiß-Film auf der Haut und

  • schützt diese so wirksam vor Witterungseinflüssen, Schadstoffen und UV-Strahlung
  • verhindert die Austrocknung der Haut
  • stabilisiert deren Flüssigkeitsgehalt und
  • wirkt reinigend und belebend

Es wird empfohlen, die Molke auf der Haut auch noch nach dem Bad kurz antrocknen zu lassen, bevor man sich abduscht. So kann das Eiweiß am besten einziehen und seine Wirkung optimal entfalten.

Bei einem Molkebad sollen keine anderen Pflegeprodukte wie Shampoo oder Duschgel zum Einsatz kommen, damit die Wirkung der Molke nicht gestört wird.

Arten von Molke und deren Anwendungsgebiete

Das Molkepulver für ein Molkebad ist in Apotheken, Drogerien und Bioläden erhältlich. Es wird zwischen süßer und saurer Molke unterschieden.

Während süße Molke eingesetzt wird um die Haut zu schützen, dient ein saures Molkebad der Behandlung von Hautkrankheiten wie

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Molkebad

Allgemeine Artikel zum Molkebad

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen