Wichtige Vitamine für die Haut

Vitamine sind nicht nur wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden, auch für unser Hautbild spielen sie eine wichtige Rolle. So gibt es einige wichtige Vitamine für die Haut. Diese können den Hautstoffwechsel fördern und die Zellerneuerung verbessern. Die Haut wird vor vorzeitiger Alterung geschützt und erhält einen frischeren Teint. Informieren Sie sich über wichtige Vitamine für die Haut.

Wellness-Vitamine, die unsere Haut strahlen lassen

Vitamine für die Haut - Auftragen, einnehmen oder in Form von Nahrung zu sich nehmen?

Für eine gesunde und schöne Haut kann man so einiges tun. Das Thema Vitamine spielt in diesem Zusammenhang eine sehr wichtige Rolle. Hier stellt sich jedoch die Frage, in welcher Form der Mensch seiner Haut mit Vitaminen etwas Gutes tun kann.

Grundsätzlich gilt: der Mix macht's - Für eine gesunde und zugleich schöne Haut sollten verschiedene Vitamine in passender Dosierung aufgenommen werden. Dabei gibt es ganz verschiedene Möglichkeiten, die wichtigen Helfer an Ort und Stelle zu bringen.

  • Die erste Variante: Spezielle Pflegecremes sind häufig mit verschiedenen Vitaminen angereichert, die mit leichtem Klopfen oder Massieren in die Haut eingeschleust werden sollen.

  • Die zweite Variante dürfte mindestens ebenso bekannt sein: Eine ausgewogene Ernährung mit abwechslungsreichem Speiseplan bringt ganz automatisch die wichtigsten Vitamine mit sich.

  • Hinzu kommt die Möglichkeit, sich in Form von Nahrungsergänzungsmitteln mit den Vitaminen zu versorgen. Oftmals reicht eine ausgewogene Ernährungsweise jedoch aus.

Wer die Vitamine auf die Haut auftragen möchte, sollte wissen, dass Cremes sowie Tinkturen in vielen Fällen nur schwer schwer eindringen können. Die Zellschichten, die sich unter der Epidermis befinden, sind äußerst dicht, sodass die Wirkstoffe das Elastin- und Kollagengewebe kaum beeinflussen können. Grundsätzlich ist es am besten, die Vitamine über die Nahrung aufzunehmen.

Ob nach einem langen Winter oder einer Krankheit, im Frühling oder Herbst: Zu jederzeit können die Vitamine zu Wellness-Stars werden. Effektiv in der Wirkung, lässt sich somit täglich für ein gesteigertes Wohlbefinden sorgen und auch der Schönheit einen Kick verpassen.

Wirkung und Vorkommen - Welche Vitamine sind gut für die Haut und wo sind sie enthalten?

Im Folgenden geben wir einen Überblick über Vitamine, die unserer Haut besonders gut tun.

Vitamin A für die Haut - Wie wirkt es?

Hierzu zählt beispielsweise das Vitamin A, ein echter Alleskönner. Vitamin A pusht einerseits den Hautstoffwechsel und verbessert die Zellerneuerung, was für ein frisches, strahlendes Aussehen sorgt.

Andererseits dient das Vitamin auch als wichtiger Hautschutz, der somit vor vorzeitiger Hautalterung bewahrt. Speziell als Sonnenschutz dient ein Vorläufer des Vitamin A, namentlich Beta-Carotin.

Ebenfalls zu erwähnen ist die Wirkung gegen Falten. Vor allem im Bereich der Augen sollen kleine Fältchen gemindert werden. Zudem kann das Vitamin gegen Pickel und Mitesser eingesetzt werden.

Kommt es zu einem Mangel an Vitamin A, ist die Verhornung der Haut eine mögliche Folge. Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene sollten zwischen 0,8 und 1,1 Milligram Vitamin A täglich zu sich nehmen.

Worin ist es enthalten?

Man findet es zum Beispiel in

Vitamin E für die Haut - Wie wirkt es?

Ein weiterer Helfer gegen vorzeitige Hautalterung ist das Vitamin E: Eine ausreichende Versorgung bietet optimalen Schutz vor so genannten freien Radikalen.

Darüber hinaus ist dieses Vitamin an zahlreichen Prozessen beteiligt, die die Haut frisch und straff wirken lassen. Bindegewebe und Durchblutung werden aktiviert, Hautunebenheiten soll hierdurch vorgebeugt werden.

Auch bei Trägheit sollte man zu Vitamin E greifen. Man könnte sagen, dass dieses Vitamin den Körper von innen reinigt. Man sollte es am besten schon morgens aufnehmen, denn dann hat eine Müdigkeit wesentlich weniger Chancen, den Tag zu beeinflussen.

Vitamin E verbessert auch den Feuchtigkeitsgehalt der Hornschicht und sorgt für eine bessere Wundheilung. Narbenbildung kann reduziert werden.

Bei einem Mangel kommt es zu Störungen im Fett- und Feuchtigkeitshaushalt, was zu trockener Haut führt. Die empfohlene Tagesmenge liegt bei 11 bis 15 Milligramm pro Tag.

Worin ist es enthalten?

Man findet das Vitamin in

Vitamin A bis E gelten als Vitamine für die Schönheit
Beauty-Vitamine

Vitamin C für die Haut - Wie wirkt es?

Und natürlich darf auch der Allrounder, das Vitamin C, nicht fehlen. In diesem Fall verhilft Vitamin C zu einer straffen Haut, indem es die kollagenen Fasern des Bindegewebes kräftigt. Das Vitamin macht zudem putzmunter und abwehrstark.

werden dank dieses Wellness-Stars wesentlich gemildert. Das Immunsystem wird gestärkt, was Bakterien und Co das Leben deutlich erschwert.

  • Cellulite wird geglättet,
  • die Leber entgiftet und
  • freie Radikale sehr gut abgewehrt.

Das Top-Vitamin in allen Lebenslagen, das in der Kombination mit den anderen Vitaminen zu einem Star unter dem Wellnesshimmel wird.

Bei einem Mangel an Vitamin C kommt es zu einer rauen und schuppigen Haut sowie schlechter Wundheilung; auch Blutungen können auftreten. Die empfohlene Tagesmenge liegt bei 95 bis 110 Milligramm am Tag.

Worin ist es enthalten?

Man findet Vitamin C beispielsweise in

Vitamin B1 für die Haut - Wie wirkt es?

Geistige Power erhält man mit dem Vitamin B1. Es fördert die Konzentration, stählt die Nerven und unterstützt die gute Laune. Maßgeblich daran beteiligt, dass das Glückshormon Serotonin im Hirn aufgenommen wird, steigert sich damit die Aufnahme und schlechte Laune hat es angesichts der Power schwer.

Als ergänzendes Plus stimuliert das Vitamin B1 die Verdauung und gibt im Alltag einen Energieschub. Der Tagesbedarf liegt bei 1,1 bis 1,3 Milligram am Tag.

Worin ist es enthalten?

Vitamin B1 kommt zum Beispiel in

vor.

Vitamin B2 für die Haut - Wie wirkt es?

Der Vitalstoff Vitamin B2 hingegen hilft den Organismus zu entgiften. Es entgiftet die Leber, regeneriert und aktiviert den Energiestoffwechsel. Dank der Entschlackung verliert man nicht nur ungesunde Ablagerungen im Gewebe, sondern sorgt zeitgleich für eine schöne Haut und Haare.

Ein Mangel kann zu Hautproblemen in Form von entzündlichen Bereichen führen. Der Tagesbedarf liegt bei 1,1 bis 1,4 Milligramm.

Worin ist es enthalten?

Enthalten ist Vitamin B2 in

Vitamin D für die Haut - Wie wirkt es?

Einen erfrischten Teint lässt sich mit Vitamin D bekommen. Kalzium in der Nahrung wird besser aufgenommen, die Knochen gestärkt und die Zähne gefestigt. Die tägliche Ration Vitamin D sorgt zudem für

  • gute Laune
  • einen gesteigerten Hautstoffwechsel und dadurch
  • eine frische und glatte Hautstruktur.

Worin ist es enthalten?

Der Körper kann Vitamin D mithilfe von Sonnenlicht selbst produzieren. Ansonsten findet man es vor allem in

Auch einige Mineralstoffe leisten in Sachen Hautschönheit gute Dienste.

Mineralstoffe, die für eine schöne Haut sorgen

Man muss der Fairness halber zugeben: Ob Hauterkrankungen wie Akne oder Neurodermitis durch eine entsprechende Mineralstoffzufuhr gelindert werden können, ist äußerst fraglich. Die Verbraucherzentralen warnen jedenfalls vor übertriebenen Erwartungen.

Als Grundlage für eine gesunde, schöne Haut jedoch spielen Vitamine und Mineralstoffe eine enorm wichtige Rolle.

Biotin, Magnesium und Zink für die Schönheit
Beauty-Mineralstoffe

Eine optimale Versorgung ist notwendig, damit alle Stoffwechselprozesse funktionieren können. Zu tun gibt es für den Organismus übrigens eine ganze Menge:

  • Zellerneuerung
  • Wasserhaushalt
  • Bindegewebe
  • Talgregulierung
  • Wundheilung und
  • Sonnenschutz

- all das und noch viel mehr gilt es zu bewältigen, damit das Hautbild stimmt. Und damit diese lange "To-Do-Liste" auch wirklich erfüllt werden kann, ist der Körper hin und wieder eben auf unsere Unterstützung angewiesen. Als Schlüssel für eine optimale Nährstoffversorgung gilt die ausgewogene Ernährung.

Biotin, Zink und Magnesium für die Haut

Für eine schöne Haut sind beispielsweise Stoffe wie

von großer Bedeutung. Alle genannten Mineralstoffe kommen beispielsweise in Nüssen, aber auch in zahlreichen anderen Nahrungsmitteln vor.

Übrigens: Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung! Wer trotzdem nicht darauf verzichten möchte, der sollte sich beim Arzt oder Apotheker beraten lassen.

Nicht alle Mittel sind empfehlenswert, einige gelten sogar als gesundheitlich fragwürdig.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Close-up portrait of a fresh and beautiful young fashion model © Solovieva Ekaterina - www.fotolia.de
  • White Paper Notes © Giraphics - www.fotolia.de
  • Schiefertafel Anhänger © stockpics - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema