Ursachen und Krankheitsbilder unterschiedlicher Tremore

Junge und alte Hand fassen ineinander

Der Tremor zählt zu den häufigsten neurologischen Symptomen; nicht immer steckt eine Krankheit dahinter

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Spricht man von einem Tremor, ist damit Muskelzittern gemeint. Es wird zwischen mehreren Tremor-Arten unterschieden.

Der Begriff "Tremor" entstammt dem lateinischen Wort tremere und bedeutet "Zittern". Dabei kommt es an mindestens einer Körperregion wie Händen, Fingern oder Kopf zu rhythmischen, unwillkürlichen Bewegungen.

Ursachen

Der Tremor zählt zu den häufigsten neurologischen Symptomen. Mitunter stellt er sogar selbst eine Erkrankung dar. Doch nicht immer steckt eine Krankheit dahinter. So kann das Zittern durchaus normale Ursachen wie zum Beispiel

haben.

Unterschiedliche Formen

Zittern lässt sich in verschiedene Arten einteilen. Zu den häufigsten Tremoren zählt der Aktionstremor, der sich wiederum in die Subtypen

  • Bewegungstremor
  • Haltetremor
  • Intentionstremor und
  • isometrischer Tremor

untergliedern lässt.

Auftreten

  • Von einem Bewegungstremor spricht man, wenn die betroffene Gliedmaße unmotiviert hin und her bewegt wird.
  • Zu einem Haltetremor kommt es bei einer Schwerkraftbelastung,
  • während ein Intentionstremor bei einer zielgerichteten Bewegung auftritt.
  • Ein isometrischer Tremor zeigt sich, wenn ein schwerer Gegenstand aufgehoben und festgehalten wird.

Eine weitere Tremor-Form ist der aufgabenspezifische Tremor. Dieser tritt nur bei bestimmten Tätigkeiten wie beispielsweise dem Spielen eines Musikinstruments auf. Von einem Ruhetremor ist die Rede, wenn das Zittern auch in Ruhephasen vorkommt.

Tremor-Arten lassen sich auch nach ihren Auslösern und Krankheitsbildern differenzieren. So gibt es

  • den aufgabenspezifischen Tremor
  • den dystonen Tremor
  • den essentiellen Tremor
  • den Flattertremor
  • den isolierten Stimmtremor und
  • den orthostatischen Tremor.

Weitere Formen sind

Auf den folgenden Seiten gehen wir etwas näher auf die unterschiedlichen Tremor-Formen ein.

Grundinformationen zum Zittern

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Hände weiß © Stefan Germer - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema