Quaddel

Anschwellung der Haut

Eine Quaddel ist eine Hautanschwellung, die durch die Aufquellung des mit Serum durchtränkten Lederhautgewebes entsteht. Quaddeln, die sich beetartig ausbreiten, kommen meist bei Nesselsucht vor. Aber auch durch Brennnesseln entstehen Quaddeln.

Kleiner trauriger Junge mit rotem Ausschlag auf Haut
Sick boy child © Stacy Barnett - www.fotolia.de

Quaddeln können an nahezu jedem Körperteil auftreten, besonders häufig tauchen sie jedoch an Armen, Beinen und dem Rücken auf.

Symptome

  • Die betreffende Stelle der Haut kribbelt erst wenig,

jedoch wird dieses Gefühl schnell zu einem

  • stark juckenden Brennen.
  • Es bilden sich großflächige, gerötete und auf Spannung sitzende Ausbeulungen auf dieser Hautpartie,

die sogenannten Quaddeln. Handelt es sich nicht nur um eine einzige Quaddel, spricht man von einer Nesselsucht, abgeleitet von der Brennnessel, da sich die Symptome sehr ähnlich sind.

Ursachen und Behandlung

Die Reaktion der Haut kann verschiedenste Ursachen haben:

Gerade für Kinder sind Quaddeln eine unangenehme, aber dennoch harmlose Sache. Im Großteil der Fälle verschwinden die Quaddeln genau so schnell wie sie gekommen sind.

Hilfreich sind jedoch

  • kühlende Gels gegen den Juckreiz und
  • Antihistaminika (Allergietabletten) zum Eindämmen der Histaminausschüttung.

Das wiederum verhindert die Neubildung von Quaddeln. Es gilt außerdem der Grundsatz: nicht kratzen, denn dadurch wird die stark angespannte Haut sehr leicht verletzt, was zu anderen Beschwerden führen kann.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Quaddeln

Allgemeine Artikel zum Thema Quaddel

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen