Muskelschmerzen Artikel

Muskelschmerzen behandeln und lindern

Es gibt verschiedene Arten von Muskelschmerzen. Die Therapie hängt von der jeweiligen Ursache der Beschwerden ab.

Rothaarige Frau mit hochgesteckten Haaren fässt sich mit der rechten Hand an den Nacken, von hinten zu sehen

Ausprägungsformen

Muskelschmerzen können an vielen Stellen des menschlichen Körpers auftreten. Je nach Art der Krankheit spürt der Patient sie nur an einer Stelle oder auch gleichzeitig an mehreren.

Handelt es sich um einen neu aufgetretenen Schmerz, so spricht der Mediziner von einem akuten Muskelschmerz. Dauern die Beschwerden hingegen bereits längere Zeit an, liegt ein chronischer Muskelschmerz vor.

Je nach zugrunde liegender Ursache fühlt sich der Muskelschmerz wie ein Druck, ein Brennen oder auch wie ein Stich an. Patienten mit Muskelschmerzen können sich meist nicht mehr uneingeschränkt bewegen. Sie können zum Beispiel nicht mehr richtig auftreten oder den Arm heben.

Behandlung

Die erste Anlaufstelle für Patienten mit Muskelschmerzen ist meist der Hausarzt. Je nach Art der zugrunde liegenden Krankheit erfolgt die Überweisung zum Orthopäden.

Der Arzt fragt den Patienten, seit wann die Schmerzen bestehen und bei welchen Bewegungen diese auftreten. Anschließend untersucht er die schmerzende Stelle.

Schmerzmittel

Abhängig von der diagnostizierten Krankheit kann der Arzt ein Schmerzmittel verordnen, um dem Patienten die Beschwerden zu erleichtern. Dieses Schmerzmittel kann als Tablette eingenommen werden oder auch direkt um die schmerzende Stelle injiziert werden (quaddeln).

Kälte oder Wärme

In vielen Fällen empfindet es der Patient auch als angenehm, wenn die schmerzende Stelle gekühlt wird. Dazu eignen sich zum Beispiel spezielle Kältepacks, die in ein Tuch gewickelt werden und dann auf die schmerzende Stelle aufgelegt werden.

Bestehen die Beschwerden bereits seit längerer Zeit, empfehlen die Ärzte hingegen meist Wärme zur Behandlung der Schmerzen. Dazu eignen sich zum Beispiel Wärmeanwendungen beim Physiotherapeuten wie zum Beispiel Fango oder auch Bäder, die zu Hause durchgeführt werden können.

Als Badezusatz können spezielle Kräuter verwendet werden, die zum Beispiel entzündungshemmend wirken. Auch der Gang in die Sauna kann Linderung verschaffen.

Schonung und Akupunktur

Häufig ist es auch nötig, den schmerzenden Bereich zu schonen, da sich sonst weitere Erkrankungen entwickeln können. Dazu wird oft ein Verband angelegt.

Vielen Patienten hilft auch die Akupunktur zur Behandlung oder Linderung ihrer Muskelschmerzen. Der Therapeut sticht hier hauchfeine Nadeln in bestimmte Punkte des menschlichen Körpers.

Diese Therapiemethode stammt aus der Chinesischen Medizin und kann vielen Patienten besonders mit chronischen Muskelschmerzen helfen.

Krankengymnastik

Auch Krankengymnastik hilft gegen die Muskelschmerzen. Zusätzlich ist auch die Stärkung der Rückenmuskulatur zum Beispiel in einem Fitnessstudio empfehlenswert.

Quellenangaben

  • Bildnachweis: neck pain © Yanik Chauvin - www.fotolia.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen und bewerten Sie ihn bitte:


MEHR ARTIKEL ZUM THEMA MUSKELSCHMERZEN

Tätigkeitsgebiet und Aufgaben eines Chiropraktikers

Hat ein Patient Beschwerden mit Muskeln oder Gelenken, so sollte er zum Chiropraktiker gehen.

  • 18. Mai 2010
  • 10315 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen
Chiropraktiker: Tätigkeitsgebiet und Aufgaben eines Chiropraktikers

Gezieltes Muskeltraining hilft bei Nackenschmerzen und Verspannungen im Rücken- und Schulterbereich

Muskeltraining wirkt genauso entspannend wie eine lockernde Massage. Zu dieser Erkenntnis kamen jüngst däni...

  • 14. April 2010
  • 31699 Lesungen
  • 2 Lesermeinungen
Muskeltraining: Gezieltes Muskeltraining hilft bei Nackenschmerzen und Verspannungen im Rücken- und Schulterbereich

Die besten Tipps bei Muskelkater

Muskelkater kann durch gut geplantes Training ganz einfach vermieden werden. Mit dem richtig laufenden Stof...

  • 8. März 2010
  • 2856 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen
Skigymnastik: Die besten Tipps bei Muskelkater

Anwendung, Einsatz und Wirkung von Pferdesalbe

Ursprünglich für verletzte Pferde gedacht, hilft die Salbe auch dem menschlichen Bewegungsapparat.

  • 8. Februar 2010
  • 72332 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen
Pferdesalbe: Anwendung, Einsatz und Wirkung von Pferdesalbe

Muskelschwäche behandeln

Viele Ursachen können die Muskeln schwächen.

  • 21. Dezember 2009
  • 23938 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen
Muskelschwäche: Muskelschwäche behandeln
Werbung

LESERMEINUNGEN (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Lesermeinung schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community!
» Jetzt kostenlos registrieren
Regeln | AGB
Bitte den Code eingeben:

MEHR MUSKELSCHMERZEN

Werbung

Community



Jetzt kostenlos registrieren und Mitglied der Community werden
Werbung
Rezepte für Genießer: Werfen Sie einen Blick in unsere raffinierten Rezeptempfehlungen.

Rezepte für Genießer

Werfen Sie einen Blick in unsere raffinierten Rezeptempfehlungen.

Folgen Sie uns

Gewinnspiel im Monat September