Muskelschmerzen

Myalgien sind starke Schmerzen, die ein weiteres Bewegen der betroffenen Stellen behindern

Die Ursachen für Muskelschmerzen reichen von Muskelüberanstrengungen über Sportverletzungen bis hin zu Infektionen wie Grippe, Borreliose, Malaria oder Tetanus. Sie werden oft als unangenehmes Ziehen empfunden und betreffen meist mehrere Muskelgruppen.

Nahaufnahme dunkelhaarige Frau massiert ihren Nacken, Nackenschmerzen
neck pain © Laurin Rinder - www.fotolia.de

Der Begriff "Muskelschmerzen", medizinischer Fachausdruck Myalgie, bezeichnet ein Schmerzempfinden in einem oder mehreren Muskeln. Diese Schmerzen können Symptom einer Erkrankung oder eine Einzelerscheinung sein.

Ursachen

  • Hohe Belastung und
  • dadurch bedingter Stress

können zu Verkrampfungen und Verspannungen führen, genauso wie

  • Körperfehlhaltungen oder
  • einseitige Belastungen.

Erkrankungen

Die meisten Muskelschmerzen stellen sich durch diese Umstände ein und nicht durch Erkrankungen. Bei den Krankheiten sind vor allem

zu nennen. Die Muskeln selbst

  • können sich entzünden

oder sie werden durch eine andere Entzündung in Mitleidenschaft gezogen. Andere Krankheiten, die Muskelschmerzen verursachen können, sind etwa

Behandlung

  • Wärme

ist oft ein geeignetes Mittel, um die Schmerzen zu bekämpfen. Ansonsten kann man auch zu

  • muskelentspannenden Mitteln (Relaxantien)

greifen. Muskelkrämpfe lassen sich durch

bekämpfen. Halten die Muskelschmerzen länger an, sollte man einen Arzt aufsuchen, um eine Erkrankung auszuschließen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Muskelschmerzen

Therapievarianten gegen Muskelschmerzen

Allgemeine Artikel über Muskelschmerzen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen