Körpergeruch

Duft, Geruch, Ausdünstung oder Gestank werden über den Geruchssinn in der Nase wahrgenommen

Jeder Mensch hat einen individuellen Körpergeruch, der genetisch festgelegt ist. Dieser wird über die Haut abgesondert und ist je nach Person in unterschiedlicher Intensität wahrzunehmen. Der Körpergeruch ist unter anderem wichtig für die Partnerwahl, da anhand des Geruchs unterbewusst die genetische Verschiedenheit festgestellt werden kann. Der eigene Geruch ist nicht veränderbar, sondern höchstens durch synthetische Duftstoffe wie Parfüm überdeckbar. Allerdings haben zuvor konsumierte Waren wie Kaffee und Fleisch Einfluss auf den körpereigenen Duft und verändern diesen.

Junge Mutter küsst ihr lachendes Baby auf die Wange
Mother's love. Cute baby 6 month with mother. © NiDerLander - www.fotolia.de

Jeder Mensch hat seinen eigenen Körpergeruch. Zu den verschiedenen Körpergerüchen zählen zum Beispiel

Mögliche Ursachen

Menschen, die aufgrund einer körperlichen Anstrengung stark schwitzen, riechen meist nach Schweiß. Dabei ist jedoch nur der Schweiß aus den Achseln für andere Menschen zu riechen. Menschen, die sich nur unzureichend hygienisch pflegen, neigen ebenfalls zu diesem unangenehmen Körpergeruch.

Aufgrund einiger Erkrankungen oder durch mangelnde Mundhygiene kann der Mensch auch aus dem Mund riechen. Je nach Art der Krankheit kann sich auch dieser Mundgeruch unterscheiden.

Schweißfüße entstehen, wenn der Fuß im Schuh zu wenig belüftet wird.

Menschen, die mit der Nahrung größere Mengen an Knoblauch zu sich nehmen, riechen häufig am gesamten Körper, vor allem jedoch auch aus dem Mund, nach Knoblauch.

Schweiß ist grundsätzlich ohne jeglichen Eigengeruch. Vermischt mit Bakterien entsteht dann jedoch der typische Schweißgeruch. Körpergeruch kann je nach Ausprägung völlig harmlos sein, kann jedoch auch einen Hinweis auf eine ernste Erkrankung geben.

Behandlung

Achselschweiß

Einfache Mittel bei Achselschweiß sind zum Beispiel

Man schwitzt zwar auch ohne Haare, jedoch befinden sich nicht mehr so viele Bakterien im Achselbereich, was den Schweiß weniger streng riechen lässt. Das A und O in diesem Bereich ist natürlich

Rasieren alleine (ohne zu waschen) kann natürlich auch nichts bewirken.

Schweißfüße

Gegen Schweißfüße kann es oft schon helfen,

  • keine zu engen Schuhe anzuziehen und
  • Materialien zu wählen, in denen der Fuß "atmen" kann.

Unnormaler Körpergeruch sollte demnach ärztlicherseits abgeklärt werden. Bei einem gesunden Menschen kann es auch helfen,

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Körpergeruch

Allgemeine Artikel zum Thema Körpergeruch

Tipps zur Anwendung von Deosticks

Tipps zur Anwendung von Deosticks

Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, empfiehlt es sich, den Deostick richtig anzuwenden. Nur so lassen sich unliebsame Schweißgerüche vermeiden.

Tipps zur Anwendung von Deo-Creme

Tipps zur Anwendung von Deo-Creme

Eine gute Alternative zu einem Deospray bietet die Deo-Creme. Diese eignet sich für Körperstellen, an denen schnell Schweißgerüche entstehen können.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen