Hüftschmerzen - Selbsttherapie, Hausmittel, Behandlung und Vorsorge

Wie sich Hüftschmerzen behandeln und lindern lassen

Hüftschmerzen können sowohl akut als auch chronisch sein. Der Facharzt für die Behandlung dieser Beschwerden ist der Orthopäde.

Grafik Körper mit Hüftschmerzen

Selbsttherapie

Kommt es zu Hüftschmerzen aufgrund einer Entzündung, sind

sehr wichtig. So sollte das Hüftgelenk so wenig wie möglich beansprucht werden. Oftmals reicht die Ruhe bereits aus, um eine Besserung der Beschwerden zu bewirken. Werden die Schmerzen an der Hüfte durch eine Verletzung, die mit einer Schwellung einhergeht, hervorgerufen, gilt

  • das Auflegen von Eispackungen

als hilfreich. Diese Behandlung sollte innerhalb von 48 Stunden erfolgen, damit sich die Schwellung wieder zurückbilden kann. Bei chronischen Beschwerden sind dagegen meist

hilfreich. So entspannt und lockert die Wärme das Gewebe und sorgt für die Stimulation der Blutzirkulation. Eine weitere geeignete Therapiemethode sind

Dadurch werden die Muskeln stimuliert und können besser regenerieren.

Hausmittel

Zur Behandlung von Hüftschmerzen stehen auch einige Hausmittel zur Verfügung. Dazu gehören zum Beispiel

Auch

verspricht Abhilfe. Dazu wird ein Brei mit Heilerde fingerbreit auf die schmerzende Stelle aufgetragen und mit einem feuchten Tuch bedeckt. Nach etwa zwei Stunden entfernt man die getrocknete Heilerde wieder. Ebenfalls als schmerzlindernd gilt

Behandlung

Wie die Hüftschmerzen behandelt werden, hängt von der Grunderkrankung ab. Gegen die Schmerzen kann der Arzt

Dieses behebt jedoch in der Regel die Ursache nicht.

Physiotherapie

In vielen Fällen empfiehlt der Arzt dem Patienten auch Physiotherapie. Der Patient erlernt hier

  • Übungen zur Entlastung oder richtigen Belastung der Hüfte.

Die krankengymnastischen Übungen müssen vom Patienten auch zu Hause konsequent durchgeführt werden, um eine Besserung der Beschwerden zu erzeugen.

Schonung

Konnte der Arzt eine Entzündung im Hüftgelenk feststellen, so muss sich der Patient in der Regel ruhig halten und schonen, bis die Entzündung zurückgegangen ist.

Traditionelle Chinesische Medizin

Auch Behandlungsmethoden aus der Traditionellen Chinesischen Medizin wie

können zur Behandlung von Hüftschmerzen eingesetzt werden. Bei der Akupunktur werden dünne Nadeln in bestimmte Stellen des Körpers gestochen und so die körpereigene Energie angeregt. Neben der Akupunktur kann auch

helfen, die Schmerzen zu lindern. Bei der Akupressur werden bestimmte Punkte am Körper mit den Fingern durch Druckmassage behandelt.

Operation

Auch eine Operation kann notwendig werden, um die Hüftschmerzen zu heilen. Einige Patienten benötigen ein künstliches Hüftgelenk. Dieses wird operativ eingesetzt und bereits nach kurzer Zeit kann der Patient mit Hilfe eines Physiotherapeuten bereits die ersten Gehübungen machen.

Um wieder richtig laufen zu können, wird der Patient nach seinem Krankenhausaufenthalt in einer Rehabilitationsklinik weiterbehandelt.

Vorbeugung

Hüftschmerzen kann meist nur eingeschränkt vorgebeugt werden. Bei Hüftverschleiß ist es wichtig, möglichst bald einen Arzt aufzusuchen, damit es nicht zur Verschlimmerung der Schmerzen kommt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Grundinformationen zu Hüftschmerzen

  • Hüftschmerzen - Selbsttherapie, Hausmittel, Behandlung und Vorsorge

Zu diesem Artikel

  • 651 Bewertungen
  • 61522 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?a=8053

Einsortiert in die Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Hüftgelenk Schmerzen Mann © axel kock - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema