Tipps für Sie und Ihn für lustvolle Momente und was man im Bett besser vermeiden sollten

Junges Paar, sie sitzt mit dem Rücken zur Kamera gewandt mit nacktem Oberkörper auf seinem Schoß

Tipps für Frauen und Männer, um ihre Partner anzuheizen und worauf man besser verzichten sollte

Dass Männer immer Lust auf Sex haben, ist ein Klischee, das nicht der Realität entspricht. Frauen haben aber einige Möglichkeiten, ihren Partner wieder anzuheizen.

Tipps für die Frau, um ihren Mann anzuheizen

Nicht immer ist es nur der Mann, der unbedingt Sex will. So gibt es genug Frauen, die ihren Partner verführen möchten. Doch was tun, wenn er gerade einmal keine Lust hat oder abgelenkt ist?

In so mancher Beziehung kann es vorkommen, dass der Mann sich lieber anderen Beschäftigungen wie Fernsehen oder Computerspielen widmet. Hat die Frau Lust auf Sex, ihr Partner aber nicht, muss sie sich etwas einfallen lassen, um seine Begierde wieder zu wecken. Dazu gibt es eine Vielzahl von phantasievollen Möglichkeiten.

Langsames Verführen

Hat sich der Partner bequem auf ein Sofa oder einen Stuhl gesetzt, kann man sich einfach auf seinen Schoß hocken, und zwar so, dass man ihm dabei in die Augen blickt und regelrecht fixiert. Dann öffnet man ihm langsam Hemd und Hose, wodurch er auf Touren kommen sollte.

Auf morgendliche Verführung setzen

Ein besonders günstiger Zeitpunkt, einen Mann zu verführen, ist der Morgen. Das liegt daran, dass zwischen 6 und 9 Uhr die Kortisonkonzentration im Blut besonders hoch ist. Am besten weckt man dann seine Leidenschaft mit sanften Berührungen und lustvollen Küssen.

Ein erotisches Picknick

Auch ein Picknick im Bett kann Lust verschaffen. Dieses kündigt man am besten schon einige Tage vorher an. Nachdem man zusammen mit dem Partner die kulinarischen Genüsse verzehrt hat, widmet man sich anderen Leckereien.

Romantisches Schaumbad

Eine weitere Verführungsmöglichkeit ist, den Partner mit einem heißen Bad zu überraschen, wenn er nach Hause kommt. Mit Rosenblättern und Teelichtern sorgt man für eine besondere Atmosphäre. Um die Überraschung zu steigern, kann man dem Partner auch die Augen verbinden.

Rollenspiele und private Sextapes

Ebenso verführerisch sind Rollenspiele, in denen man seine Phantasien nachspielt. Dabei lässt man den Partner eine Rolle spielen, die er sich schon immer gewünscht hat.

Viele Männer finden es auch aufregend, wenn man den heißen Liebesakt mit einer Kamera filmt.

Von der Arbeit ins Bett

Ist der Partner noch an seinem Arbeitsplatz, lässt sich seine Leidenschaft wecken, wenn man ihn dort anruft, und ihm berichtet, wo man sich gerade berührt und dass man sich sexy Dessous angezogen hat. Sicherlich wird er es dann kaum noch erwarten können, zu seiner Partnerin zu kommen.

Besonders bei Männern, die aufgrund von viel Arbeit häufig gestresst sind, bleibt die Lust oftmals auf der Strecke. Doch auch bei diesen Herren lässt sich die Lust wieder entfachen...

So verwöhnen Sie gestresste Geschäftsmänner

Das leidenschaftliche Vermengen der Körper gehört zu einer erfüllten Beziehung genauso dazu wie das tiefe Vertrauen, dass man sich in schwierigen Lebenssituationen aufeinander verlassen kann. Der berufliche Alltag nimmt darauf jedoch in aller Regel keine Rücksicht und so fällt das kuschelige Miteinander häufig der Vorbereitung auf ein wichtiges Meeting oder dem immer näher rückenden Fertigungstermin eines karriereentscheidenden Projektes zum Opfer.

Obwohl dem starken Geschlecht gern unterstellt wird, nur mit der unteren Körperhälfte zu denken, so sind die meisten Männer jedoch empfindsame Wesen, die auf beruflichen Stress mit einem geringeren Verlangen reagieren. In solchen Situationen ist die Kreativität der Partnerin gefragt. Mit ein wenig Finesse lässt sich selbst der ausgepowertste Mann wieder auf Touren bringen.

Schürzen Sie die Lippen

Küssen gehört zu den innigsten und intimsten Dingen, die Sie mit ihren Partner anstellen können. Genauso wie die körperliche Vereinigung verlangt inniges Küssen nach einem guten Rhythmusgefühl. Küsse sind daher der beste Weg, um sich gegenseitig auf das Lust zu machen, was da noch kommen mag.

Nehmen Sie sich zum Küssen Zeit und tun Sie es nicht als schnödes Beiwerk des eigentlichen Aktes ab. Erinnern Sie sich daran, wie aufregend neu das scheue Zungenspiel in Ihrer Jugend war. Ihr Mund ist ein unglaublich feinfühliges Sinnesorgan.

Machen Sie sich das zunutze, indem Sie sich gegenseitig füttern oder sanft mit den Fingern über die Lippen des anderen streichen.

Spaß in aller Früh

Wenn Sie oder Ihr Schatz es sich erlauben können, sollten Sie dann und wann Ihre morgendliche Routine etwas ins Wanken bringen.

  • Überraschen Sie ihn in der Dusche,
  • helfen Sie ihm beim Rasieren oder
  • hinterlassen Sie mit Ihren Lippenstift eine kleine Botschaft auf dem Spiegel, in der Sie sagen, warum es das Beste auf der Welt ist, neben ihn aufwachen zu können.

Zeigen Sie ihm, wie sehr Sie ihn zu schätzen wissen und sein Verlangen, sich zu revanchieren, wird wachsen.

Seien Sie unanständig

Sofern Sie damit keine Blamage auf Arbeit riskieren, können Sie Ihrem Kuschelbär eine frivole Nachricht in seinem Notizblock schreiben oder zwischen seinen Akten einen Ihrer Seidenschlüpfer verstecken. Dadurch wecken Sie seine Lust bereits im Büro, die sich bis zum Feierabend fortwährend steigern wird.

Und wenn Sie zusätzlich hin und wieder die eine oder andere neckische SMS schicken, ist das leidenschaftliche Finale nach Feierabend garantiert.

Gestalten Sie die Szene

Wenn ihr aufstrebendes Karrieremännlein erschöpft aus dem Büro nach Hause kommt, müssen Sie nicht gleich alle Hoffnungen auf einen wilden Tagesausklang begraben. Empfangen Sie ihn in einer Weise, die sicher stellt, dass er gleichermaßen entspannen wie auf Touren kommen kann.

Beim Abendessen in einen super spannenden Krimi zu zappen ist alles andere als ratsam, weil dies von dem eigentlichen Ziel zu sehr ablenkt.

  • Legen Sie eher etwas treibenden Jazz ein und
  • bereiten Sie sein Abendessen in nichts mehr als einer Schürze zu.

Sie werden sehen, wie schnell das seine müden Geister wieder in Wallungen bringt.

Natürlich haben wir auch Tipps für Ihn, um seine Liebste wieder in Fahrt zu bringen...

Tipps für den Mann, um ihre Frau anzuheizen

Fast jeder Mann möchte seine Partnerin beim Sex glücklich machen, was jedoch nicht immer gelingt. Den größte Fehler, den Männer dabei begehen, ist zu glauben, dass Frauen auf dieselbe Weise sexuell befriedigt werden wollen, wie sie selbst.

Frauen verstehen lernen

Um seiner Partnerin wieder sexuelle Lust und Befriedigung zu verschaffen, ist es wichtig zu verinnerlichen, dass Geschlechtsverkehr von Frauen anders empfunden wird als von Männern. Viele Männer sind der Meinung, dass nur die richtige Technik wie zum Beispiel die Stimulation der Klitoris zur Anwendung kommen muss, um eine Frau ausreichend zu befriedigen.

Frauen wollen Gefühle spüren

Das ist jedoch ein Irrtum. Zwar ist ein gutes Liebesspiel durchaus hilfreich, grundsätzlich sind für Frauen jedoch Gefühle ausschlaggebend.

Dazu gehört vor allem Liebe. So findet eine Frau erst dann zur einer lustvoll erlebten Sexualität, wenn sie sich vom Partner geliebt fühlt.

Nähe und Vertrauen vermitteln

Für Frauen ist Geschlechtsverkehr mit Nähe und Vertrauen verbunden. Um bei einer Frau also Lust zu wecken, ist es wichtig, ihre Wünsche nach emotionaler Nähe zu erfüllen. Männer sollten daher um ihre Partnerin werben und ihr dabei klarmachen, dass sie man nur sie begehrt, und keine andere.

Um die Frau seines Herzens zu verführen, ist es am besten, wenn man mit Zärtlichkeit und Phantasie vorgeht und ihr das Gefühl von Vertrauen und Nähe vermittelt.

Auf Position bleiben

Kommt es zum Liebesspiel, ist es ratsam, sich langsam an seine Partnerin heranzutasten und sie gelegentlich zu fragen, ob es ihr gefällt, was man tut. Beim Geschlechtsverkehr empfiehlt es sich, zu häufigen Stellungswechsel zu vermeiden, da dies die Leidenschaft der Partnerin abbauen kann.

So stören bei Frauen zu viele Pausen deren ständigen Aufbau von der Lust bis zum Orgasmus. Wechselt man eine Position, gilt es, mindestens drei Minuten bei dieser zu bleiben. Während des Wechsels ist es wichtig, dass die Stimulation weitergeht, wie zum Beispiel durch Küsse oder Berührungen der Klitoris.

Liebkosungen und Massagen

Vielen Frauen verschafft das Berühren ihrer Brüste Lust. Dabei sollte man es als Mann jedoch nicht übertreiben und zu intensiv vorgehen. Eine weitere gute Möglichkeit, die Lust bei einer Frau zu wecken, ist eine erotische Massage.

Die folgenden Tipps gelten sowohl für Frauen, als auch für Männer...

Was Sie im Bett besser vermeiden sollten

Sex gilt als schönste Nebensache der Welt. Manche Dinge können jedoch jegliche Lust auf Geschlechtsverkehr verderben. Obwohl beim Sex der Phantasie keine Grenzen gesetzt und Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, gibt es dennoch einige Dinge, die man im Bett besser nicht tun sollte.

Zu viel Routine

Geschlechtsverkehr gilt als sehr wichtig für eine harmonische Beziehung und kann deswegen möglichst häufig ausgeübt werden. Wird er jedoch im Laufe der Zeit zur Routine, droht die Beziehung dadurch langweilig zu werden. Daher sollten sich beide Partner Mühe geben und für die Belebung ihres Sexuallebens sorgen.

Von früheren Partnern sprechen

Sehr abtörnend für den Partner ist es, wenn man ständig über verflossene Liebschaften redet und im Bett sogar Vergleiche anstellt. Stattdessen sollte man mit der Vergangenheit lieber abschließen und sich an der Gegenwart erfreuen.

Beim Sex betrunken sein

Wer zu viel Alkohol getrunken hat, sollte besser keinen Geschlechtsverkehr ausüben. Gerade bei neuen Beziehungen führt es beim Partner zu einem schlechten Eindruck, wenn man im betrunkenen Zustand intim wird.

  • Trinken Frauen zu viel Alkohol, kommt es bei ihnen häufig zu einer trockenen Scheide,
  • Männer büßen dagegen oft ihr Stehvermögen ein.

Einen perfekten Orgasmus erzwingen

Versucht man beim Sex einen möglichst perfekten Orgasmus zu erzwingen, führt dies meist eher zum Gegenteil. Stattdessen ist es besser, den Sex zu genießen und Theorien über den Orgasmus wie zum Beispiel den G-Punkt zu vergessen Das ständige Denken an einen perfekten Orgasmus lenkt nur ab und kann dazu führen, dass man am Ende überhaupt keinen Höhepunkt erlebt.

Kritik am Partner

Besonders abtörnend für leidenschaftlichen Sex ist es, wenn man dabei Kritik an seinem Partner übt. Dadurch stößt man ihn nur vor den Kopf und bringt die Lust zum Erliegen. Anstatt den Partner im Bett zu kritisieren, ist es besser, seine Hand zu nehmen, um ihm auf diese Weise zu zeigen, wie er es besser machen kann.

Unpassende Unterwäsche

Ebenfalls zu den Lustkillern gehört das Tragen von unpassender Unterwäsche. Lange Unterhosen oder große Höschen sind zwar warm und bequem, jedoch wenig geeignet, um Erotik aufkommen zu lassen.

Daher sollte man sich vor dem Sex lieber körperbetonte und aufregende Unterwäsche anziehen.

Grundinformationen und Hinweise zur Lust

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Intimate lovers embrace © Forgiss - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema