22. SSW - Mutter & Kind in der 22. Schwangerschaftswoche

Blaue 3-D-Grafik eines Embryos in der 22. Schwangerschaftswoche (22. SSW)

Weiterführende Informationen zur 22 Schwangerschaftswoche - nun sollte eine Entscheidung darüber gefällt werden, wo das Kind zur Welt kommen soll

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Aus der Brust der werdenden Mutter kann nun die erste Vormilch austreten. Das kleine Herzchen des Babys kann jetzt sogar schon der Papa hören, wenn er am Bauch horcht.

Inhaltsverzeichnis des Artikels

Zum Ende dieser Schwangerschaftswoche sollte die zweite große Vorsorgeuntersuchung stattgefunden haben. Das Baby wächst nun etwas langsamer, legt dafür deutlich an Gewicht zu.

Die Mutter in der 22. SSW

In der 22. Schwangerschaftswoche bemerken viele werdende Mütter, dass ihr BH leicht feucht ist. Dies liegt daran, dass aus den Brustwarzen nun schon geringe Mengen der Vormilch austreten.

Die Brust bereitet sich somit schon jetzt darauf vor, in einigen Monaten das Baby mit Milch zu versorgen. Zusätzlich kann es zu Erhebungen auf den Brustwarzen, den so genannten Montgomery-Drüsen kommen.

Da die Schleimhäute der Mutter nun sehr stark durchblutet sind, kann schon jedes etwas festere Schnäuzen Nasenbluten verursachen. Gleiches gilt auch beim Zähneputzen: Zahnfleischbluten tritt nun häufiger auf als noch vor einigen Wochen.

Nun wird auch der Bauch der werdenden Mutter häufig hart. Schmerzen bereitet dies zwar nicht, trotzdem sind viele Schwangere beunruhigt. Diese Vorwehen sind jedoch in der Regel harmlos und dienen als Übungszweck für die Gebärmutter.

Generell ist diese Phase überwiegend entspannt und ruhig. Es kommt mitunter zu einem größeren Appetit und Heißhungerattacken auf spezielle Lebensmittel. Mitunter kommt es zu verstärkten Bänderschmerzen sowie weiterhin zu Sodbrennen.

Heißhungerattacken auf spezielle Lebensmittel sind nun keine Seltenheit mehr
Heißhungerattacken auf spezielle Lebensmittel sind nun keine Seltenheit mehr

Worauf muss man achten?

Frauen, die nun unter dicken Beinen leiden, sollten spezielle Übungen machen und die Beine immer wieder hochlegen. Nun besteht auch ein erhöhter Magnesiumbedarf. In der Regel kann dieser über die Nahrung, beispielsweise durch den Verzehr von

gedeckt werden. Mitunter wird aber auch die zusätzliche Magnesiumgabe notwendig. Anderenfalls kann es vermehrt zu Muskelkrämpfen und -schmerzen kommen; schlimmstenfalls löst ein Mangel vorzeitige Wehen aus.

Zusätzlich zur magnesiumhaltiger Ernährung kann man den Krämpfen auch mit Sport vorbeugen. Dieser sollte jedoch sanft ausfallen; auf eine starke körperliche Belastung ist zu verzichten.

Muskelkrämpfen und -schmerzen kann durch eine erhöhte Magnesiumzufuhr vorgebeugt werden
Muskelkrämpfen und -schmerzen kann durch eine erhöhte Magnesiumzufuhr vorgebeugt werden

Dem Sodbrennen kann man besonders durch das erhöhte Liegen auf der linken Seite vorbeugen. Diese Schlafposition ist auch für das Baby optimal.

Jetzt sollte man sich auch für einen Geburtsort entscheiden. Die meisten Babys kommen im Krankenhaus zur Welt, doch auch die Geburt im Geburtshaus oder im eigenen Zuhause ist möglich, sofern die Schwangerschaft ohne Probleme verläuft.

Das Baby in der 22. Schwangerschaftswoche

Das Baby in der 22. SSW

In der 22. Schwangerschaftswoche wiegt das Baby etwa 430 Gramm und misst ca. 28 Zentimeter. Der kleine Fötus fühlt sich pudelwohl im warmen Fruchtwasser und macht nun regelmäßig Purzelbäume. Diese Turnübungen machen natürlich müde, so dass das Ungeborene dann immer wieder ein Schläfchen einlegt.

Der Tastsinn wird nun besonders geschult - das Baby faltet öfter die Hände und spielt mit seinen Gliedmaßen sowie der Nabelschnur. Beine und Arme haben nun die richtigen Proportionen.

Jetzt ist auch die Ausbildung der Hautschichten abgeschlossen. Der Anteil an Körperfett beträgt zur Zeit lediglich ein Prozent, wird aber in nächster Zeit schnell voranschreiten.

Wenn der werdende Vater nun am Bauch seiner Partnerin horcht, kann er sogar schon den Herzschlag des Babys hören. Für die Väter ist dies eine einzigartige Erfahrung.

Babys Herzschlag kann man nun von aussen hören
Babys Herzschlag kann man nun von aussen hören

Die Formen des Kindes ähneln nun mehr und mehr denen eines Neugeborenen. Die Entwicklung von Augen und Augenlidern ist beinahe vollständig; die Pigmentierung der Iris sowie die Farbpigmente der Augenbrauen, Wimpern und Kopfhaare folgen erst später.

Die Knospen der Milchzähne haben sich nun herausgebildet und typisch für diese Schwangerschaftswoche ist der erste Schluckauf des Babys, der sich in Form eines Zuckens im Bauch bemerkbar macht.

Grundinformationen und Hinweise zum Schwangerschaftskalender

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis Trimester: 1.) siegerzelle © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de - 2.) baby2 © ingenium-design.de - www.fotolia.de - 3.) Time to birth © Alena Ozerova - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: weekly development of a human fetus - week 22 © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Hand hält Schild © purplequeue - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Pregnant woman with pickle and chocolate sandwich © Edyta Pawlowska - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Schwangere Frau haelt ihr Beim mit Wadenkrampf © RioPatuca Images - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Pregnant woman. © BillionPhotos.com - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: weekly development of a human fetus - week 22 © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema