Neuroleptika

Antipsychotikum, das zur Standard-Behandlung von akuten Psychosen gezählt wird

Neuroleptika sind Medikamente, die eine antipsychotische, sedierende und psychomotorische Wirkung haben. Sie hemmen die Übertragung des Botenstoffs Dopamin und werden zur Behandlung von Psychosen, Schizophrenien und Manien angewendet.

Älterer Mann nimmt seine Tabletten ein, vor ihm Glas Wasser
Olm man taking his daily medication © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Neuroleptika sind Medikamentengruppen, die beruhigend und dämpfend auf das Nervensystem wirken.

Anwendungsgebiete

Eingesetzt werden diese Medikamente bei Gemüts- und Geisteskrankheiten oder krankhaften Erregungszuständen, so zum Beispiel bei

und zudem bei einigen Formen der

Wirkung

Neuroleptika wirken im Gehirn an den Kontaktstellen zwischen den Nervenzellen. Es blockiert die Produktion des Botenstoffs Dopamin, der für den Hirnstoffwechsel verantwortlich ist. Dopamin nimmt eine entscheidende Position in Bezug auf Wahrnehmung, Wachheit, Konzentration und Bewegung ein.

Arten

Je nach Schwere der Psychosen wird nach stark wirksamen und schwach wirksamen Neuroleptika unterschieden. Schwach wirksame Neuroleptika wirken stark beruhigend, dämpfend und schlaffördernd. Schwächere Neuroleptika werden eher bei Angst- und Spannungszuständen, bei Schlafstörungen und Zwängen eingesetzt. Die Wirkung ist bei Psychosen nicht ausreichend.

Stark wirksame Neuroleptika werden bei akuten Psychosen, Schizophrenien und Wahnvorstellungen, wie bei einem Alkohol- und Drogenentzug, eingesetzt. Sie machen weniger müde, wirken gering antriebssteigernd, aber dennoch stark genug, um gegen Psychosen zu wirken.

Nebenwirkungen

Die Einnahme von Neuroleptika trägt auch Nebenwirkungen mit sich. Eine

  • allgemeine eingeschränkte Reaktionsfähigkeit

ist zu beachten. In Verbindung mit Alkohol und Beruhigungsmitteln kann eine Wirkungsverstärkung hervorgerufen werden. Zu den weiteren Nebenwirkungen zählen

Um eine langfristige Besserung der Symptome zu erreichen, ist zum einen eine Behandlung mit Neuroleptika notwendig, zum anderen sollte eine Psychotherapie und Verhaltenstherapie folgen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Neuroleptika

Allgemeine Artikel zum Thema Neuroleptika

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen