Krebsmittel

Krebsmedikamente oder Krebspräparate sind Medikamente zur Behandlug von Krebserkrankungen

Neben den klassischen Zytostatika werden immer mehr Präparate entwickelt, die spezifisch die Wachstumsfaktoren der Tumorzellen angreifen und somit das gesunde Gewebe weitgehend schonen sollen.

Ein Wasserglas und 3 weiße Tabletten, gehalten von alten Händen auf beiger Tischdecke vor grüner Bluse
haende tabletten © Ramona Heim - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Krebsmittel

Krebsmittel sind Arzneimittel, die der Bekämpfung einer Krebserkrankung dienen.

Arten von Krebsmitteln

So vielfältig, wie die Krankheit selbst ist, so zahlreich sind auch die Medikamente, um Krebs zu bekämpfen.

Chemotherapeutika

So dienen vor allem alle Arten von Chemotherapeutika, die sogenannten Zytostatika, vorrangig dazu, gegen diese Krankheit anzugehen.

Wirkstoffgruppen

Zu den Wirkstoffgruppen in Chemotherapeutika gehören mitunter

  • Antimetabolite
  • Alkylanzien und
  • Hormonantagonisten.

Chemotherapeutika verhindern die Teilung von Zellen und lassen diese absterben. Auf diese Art werden alle schlechten, also kranken, Zellen abgetötet.

Nebenwirkungen

Der Nachteil ist allerdings, dass so auch gesunde Zellen in Mitleidenschaft gezogen werden. Deutlich sichtbar nach außen wird dies durch den

Eine zusätzliche unangenehme Nebenwirkung ist auch die auftretende

die aber heutzutage mit begleitenden Medikamenten gut in den Griff zu bekommen ist.

Misteltherapie

Auch die sogenannte Misteltherapie wird vielfach und seit langem in einer Krebstherapie eingesetzt. Vorrangig wird diese Methode bei der Bekämpfung von Brustkrebs verwendet. Es ist unbedingt die gute Begleitung eines entsprechend ausgebildeten Arztes nötig, um die entsprechende Potenzierung bzw. Zusammensetzung der Mistelarznei zu finden.

Allerdings kann die Mistel höchstens ergänzend wirken und nicht unbedingt als Ersatz für die Chemotherapie. Die Mistel zählt zur biologischen bzw. homöopathischen Krebsabwehr.

Bestimmten Früchten bzw. Bestandteilen davon wird ebenfalls eine Anti-Krebs-Wirkung nachgesagt. Dem ist aber mit Vorsicht zu begegnen, denn wirklich wissenschaftlich und durch Studien belegt ist dies nicht.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Krebsmitteln

Allgemeine Artikel zum Thema Krebsmittel

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen