Niem

Teile des Niembaums wie das Niemöl kommen bei diversen Beschwerden zum Einsatz

Bereits seit 2.000 Jahren wird Niem bei indischen Ärzten für seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten geschätzt. Dazu zählen beispielsweise Krankheiten wie Anämie, Bluthochdruck, Hepatitis oder auch Schilddrüsenerkrankungen. Doch auch bei Kopfläusen oder Hausstaubmilben findet der Niembaum - hier in Form von Niemöl - Verwendung.

Goldene Schale im Grünen, mit grünen Blättern verziert
OLYMPUS DIGITAL CAMERA © Christoph Schmidt - www.fotolia.de

Systematische Einteilung

  • Rosiden
  • Eurosiden II
  • Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
  • Familie: Mahagonigewächse (Meliaceae)
  • Unterfamilie:
  • Tribus:
  • Gattung: Azadirachta
  • Art: Niembaum

Die Heilpflanze Niem stammt vom Neembaum und wird daher in vielen Regionen auch "Neem" genannt. Der Neembaum gehört zur Familie der Mahagonigewächse und wächst an den Straßen Indiens.

Verwendung als Pflanzenschutz und Kosmetikum

Besonders im Garten wird diese Pflanze als natürliches Schädlingsbekämpfungsmittel verwendet. Die Samen werden hier als Kaltauszug angesetzt und dann auf die betroffenen Pflanzen aufgesprüht.

Auch in Kosmetikprodukten ist Niem enthalten. Niemöl kräftigt Haare und Haut und findet somit Anwendung in

Medizinische Verwendung

Die Heilpflanze kann jedoch auch zur Behandlung verschiedener Krankheiten verwendet werden.

Anwendungsgebiete

Hauptsächlich wirkt Niem gegen Hauterkrankungen wie zum Beispiel

Die Pflanze kann jedoch auch zur Behandlung von

verwendet werden.

Anwendungsart

Vom Neembaum werden die Blätter, die Rinde und der Samen verwendet. Aus den Samen kann

  • ein Öl gewonnen werden.

Die Blätter werden sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet, der Rest nur äußerlich. Das Öl kann auch in heißem Wasser eingeatmet werden. Diese

  • Inhalation

hilft dann bei verschiedenen Atemwegserkrankungen. Zum Inhalieren können auch die Samen verwendet werden. Diese werden zuerst aufgekocht und dann inhaliert.

Das Öl kann auch

  • direkt auf einer erkrankten Hautstelle aufgetragen werden.

Größere Hautstellen werden mit einer verdünnten Öllösung aus Öl des Neembaums und zum Beispiel Olivenöl behandelt.

Für eine innere Anwendung der Blätter kocht man daraus mit heißem Wasser einen

Frische Blätter kann man auspressen und den

  • Saft

trinken. Der Saft wirkt dann zum Beispiel gegen Durchfall. Sowohl frische als auch ältere Blätter kann man auch zerkauen.

Spermienabtötende Wirkung

Niem hat vermutlich auch eine empfängnisverhütende Wirkung. Die Frau muss hier täglich entweder einige Blätter des Baumes kauen oder das Öl mit einer Creme vermischen und dieses Gemisch vor einem Geschlechtsverkehr in die Scheide reiben. Das Öl hat dann eine spermientödende Wirkung.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Niem

Niem in der Natur, Heilkunde und Kosmetik

Niem in der Natur, Heilkunde und Kosmetik

Der Niembaum gehört zu den Mahagonigewächsen und wird bis zu 200 Jahre alt. Verschiedene Pflanzenteile des Niems haben eine wichtige Bedeutung für die Medizin.

Allgemeine Artikel zu Niem

Neemöl - Das Öl für alle Fälle

Neemöl - Das Öl für alle Fälle

Neemöl ist vielseitig einsetzbar und ein wertvoller Helfer in der Kosmetik ebenso wie im Garten. Mit ihm lassen sich nicht nur Schädlinge von Pflanzen vertreiben, sondern auch beispielsweise Herpes beim Menschen und Milben bei Hunden behandeln.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen