Fenchel

Gut bei Verdauungsbeschwerden

Der Fenchel (Foeniculum vulgare) gehört zur Familie der Doldengewächse und ist im Mittelmeergebiet heimisch, wird aber auch in unseren Gegenden als Gewürzpflanze angebaut.

Fenchelknolle auf weißem Hintergrund
fennel © arnowssr - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Fenchel

Systematische Einteilung

  • Ordnung: Doldenblütlerartige (Apiales)
  • Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
  • Unterfamilie: Apioideae
  • Tribus: Apieae
  • Gattung: Foeniculum
  • Art: Fenchel

Medizinische Verwendung

Der Fenchel ist eine Heilpflanze, von der

  • die Knolle
  • die Früchte und
  • die Wurzeln

verwendet werden. Die bekannteste Wirkung des Fenchels ist wohl die krampflösende. Zusätzlich wirkt der Fenchel auch noch schleimlösend und harntreibend.

Anwendungsgebiete

Er wird eingesetzt zur Behandlung von

und bei vielen weiteren Erkrankungen.

Als Tee

Die Wurzel und die Samen werden meist als Tee aufgebrüht. Der Tee wird nach dem Aufbrühen in kleinen Schlucken getrunken und wirkt dann krampflösend und lindert Husten.

Stillende Mütter sollten den Tee zur Förderung der Milchbildung trinken. In den Milchbildungstees sind meist zusätzlich noch Anis und weitere Heilpflanzen enthalten.

Für Babys mit Dreimonatskoliken oder Blähungen ist der Fencheltee das Mittel der Wahl um die Krämpfe zu lösen.

Als ätherisches Öl

Aus dem Fenchel kann auch ein ätherisches Öl gewonnen werden, welches mit Öl verdünnt auf den Bauch des Babys gerieben werden kann. Auch dies wirkt krampflösend bei Blähungen.

Wird das Fenchelöl mit Honig vermischt, ist es auch ein wirksames Hustenmittel zum Beispiel für Kinder. Zusätzlich hat der Fenchel auch Einfluss auf die Menstruationsstärke der Frau und lindert die Krämpfe während der Periode.

Sorten und Verwendung in der Küche

Der Echte Fenchel lässt sich in drei Sorten einteilen:

  • den Gemüsefenchel (auch Knollen- oder Zwiebelfenchel)
  • den Gewürzfenchel (auch Süßfenchel) und
  • den Wilden Fenchel (auch Bitterfenchel).

In der Küche wird er auf verschiedenste Weise zubereitet; er erfreut sich beispielsweise

  • als Salat
  • als Gemüsebeilage
  • in Gewürzmischungen oder
  • als Zutat in Spirituosen

großer Beliebtheit. Man kann ihn sowohl

  • roh, als auch
  • gekocht oder
  • gebraten

genießen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Fenchel

Allgemeine Artikel über Fenchel

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen