Schimmelpilzallergie

Die Allergie auslösenden Schimmelpilze können in der Nahrung oder in Wänden der Wohnung vorkommen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Nahaufnahme Schimmel auf rotem Untergrund
schimmelkultur - serie 02 © Kevin Steffgen - www.fotolia.de

Eine Schimmelpilzallergie wird in der Regel durch mikroskopisch kleine Pilzsporen ausgelöst. Als Beschwerden der allergischen Reaktionen treten Fließschnupfen, Augenjucken, Niesreiz, Augentränen, Migräne, Nesselfieber, Atemnot oder Asthma auf.

Werbung

Tränende Augen, Schniefnase und nächtliche Atemnot sind nicht immer ein Zeichen für den alljährlich wieder kehrenden Heuschnupfen, unter dem viele zu leiden haben, wenn die Pollenflugsaison beginnt. Oft verbergen sich hinter diesen Symptomen viel schwerwiegendere Krankheitserreger, die so gefährlich sind, dass sie das Immunsystem außer Kraft setzen können - die Schimmelpilze.

Vorkommen

Schimmelpilze gibt es in jedem Haushalt in mehr oder weniger großen Mengen. Angefangen bei den bekannten Schimmelpilzen, die sich

breit machen, bis hin zu den

gespeisten Schimmelpilzen, die sich wie fliegendes Gift in der Raumluft ausbreiten und in den Atemwegen festsetzen. Oft verbergen sich die Kulturen

  • hinter alten Schrankwänden und
  • in den unerreichbaren Ecken hoher Decken,

von denen der Putz bröselt. Doch das Hauptproblem besteht darin, dass die Schimmelpilze sehr vermehrungsfreudig sind und ihr Netz weitgefächert ausbreiten

Symptome und Behandlung

  • Wenn der Husten chronisch wird und ohne erhöhte Temperatur einhergeht,
  • wenn unerklärliche Magen-Darm-Probleme den Arzt vor ein Rätsel stellen und
  • die Nachtruhe durch Atemnotattacken weitestgehend gestört wird,

ist es fast schon zu spät, sich auf Schimmelpilze untersuchen zu lassen. Der Körper ist dann bereits durchzogen von Sporen, was die Behandlung erschwert.

Als erstes wird eine

gemacht bei gleichzeitiger

Diese Behandlung wird über mehrere Monate durchgeführt, denn Schimmelpilze sind sehr hartnäckig. Um diese zu unterstützen, muss der Schimmelherd unbedingt dauerhaft beseitigt werden. Neuem Schimmelbefall kann man beispielsweise durch regelmäßiges Lüften vorbeugen.

Themenseite teilen

Grundinformationen zur Schimmelpilzallergie

Schimmelpilzallergie - Ursachen und Verlauf

Schimmelpilzallergie - Ursachen und Verlauf

In feuchten Räumen breiten sich Schimmelpilze aus, sodass man ihnen nicht immer aus dem Weg gehen kann. In Lebensmitteln tauchen sie ebenfalls auf.

  • 7996 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen

Allgemeine Artikel zum Thema Schimmelpilzallergie

Die gesundheitliche Gefahr durch Schimmel

Die gesundheitliche Gefahr durch Schimmel

Schimmelpilze sind nicht nur eine Gefahr für die Tapete, sondern auch für den Menschen. Sie können Atemnot, Gliederschmerzen und Infektionen hervorrufen.

  • 6931 Lesungen
  • 2.5 von 5 Sternen
Asthma als Ursache von Allergien

Asthma als Ursache von Allergien

Bei einer Asthma-Erkrankung kommt es zu Entzündungsreaktionen der Bronchialschleimhaut, wenn sie beispielsweise mit Allergenen in Berührung kommt.

  • 5890 Lesungen
  • 2.5 von 5 Sternen

Verwandte Themen