Diphtherie

Akute Infektionskrankheit, die den Bereich der oberen Atemwege betrifft

Die Diphterie ist eine Infektionskrankheit, die über Schleimtröpfchen und Nahrungsmittel übertragen wird. Die Diphterie-Bakterien produzieren ein Gift, das für Halsschmerzen und Fieber sorgt.

Kleines Mädchen lässt sich in den Rachen schauen
Sore throat © sumnersgraphicsinc - www.fotolia.de

Die Diphtherie ist eine Infektion, bei der der Bereich der oberen Atemwege betroffen ist. Die Infektion verläuft akut und kann tödlich sein, wenn sie nicht behandelt wird.

Ursachen und Infektion

Ausgelöst wird sie durch Bakterien der Art "Corynebaktrium diphtheriae". Diese Erreger sondern Zellgifte ab, welche die Zellen beschädigen oder abtöten. Das Gift kann auch in andere Bereiche und Organe des Körpers vordringen.

Man infiziert sich per Tröpfcheninfektion, also etwa durch Husten.

Symptome

Die Symptome können

sein. Auch die Schleimhäute können anschwellen. Sollte dies der Fall sein, droht Lebensgefahr, da durch die durch die geschwollenen Schleimhäute eine Atemnot besteht.

Behandlung

Eine Behandlung sollte möglichst schnell erfolgen. Es wird ein Gegengift verabreicht, welches das bakterielle Gift neutralisiert. Außerdem wird Antibiotika verschrieben, um die Bakterien selbst zu bekämpfen.

In unseren Breiten sind Diphtherieerkrankungen nur noch selten zu finden, da Impfungen einen guten Schutz bieten. Allerdings ist eine Erkrankung besonders in Zeiten, in denen Menschen die Impftermine nicht regelmäßig wahrnehmen, nicht ausgeschlossen.

Da eine Diphtherie Epidemien auslösen kann, besteht es eine Meldepflicht für Diphtherieerkrankungen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Diphtherie

Allgemeine Artikel zur Diphtherie

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen