Oberarm

Die Oberarmknochen verbinden Schultergelenk und Ellbogengelenk

Der Oberarm wird auch Humerus genannt und befindet sich zwischen dem Schultergelenk und dem Ellbogengelenk. Er besteht aus dem Oberarmknochen, Muskeln, Sehnen und Gewebe.

Gebräunter mann in weißer Hose hält Hantel in einer Hand und präsentiert Oberarmmuskeln
Man doing a pause during a weightlifting exercise. Copy space. © Alex Brosa - www.fotolia.de

Der Oberarmknochen, auch Humerus genannt, ist ein Teil des menschlichen Armes. Der Oberarm ist zwischen Schulter und Unterarm und ist ein so genannter Röhrenknochen.

Anatomie

Der Oberarmknochen ist umgeben von

Zwei bekannte Oberarmmuskeln sind der Bizeps und der Trizeps. Beim Anspannen des Bizeps, der auch Beuger genannt wird, wird der Unterarm hoch gehoben, beim Anspannen des Trizepsmuskels (Strecker) wird der Unterarm gestreckt.

Der Oberarm wird auch für die Blutdruckmessung benutzt. Die Blutdruckmanschette wird um den Oberarm gelegt, das Stethoskop in die Ellenbeuge gelegt und so der Blutdruck gemessen. Es gibt auch viele Oberarmmessgeräte für den Hausgebrauch, die in der Manschette ein integriertes Stethoskop haben.

Verletzungen

Bei Unfällen entsteht nicht selten eine

Je nach Art der Fraktur kann es nötig sein, den Bruch operativ zum Beispiel mit Platten zu versorgen. Meist wird im Anschluss der komplette Arm (Ober- und Unterarm) in Gips gelegt, bis die Knochen in ihrer ursprünglichen Form wieder zusammengewachsen sind.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Oberarm

Allgemeine Artikel zum Thema Oberarm

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen