Fruchtwasser

Flüssigkeit innerhalb der Fruchtblase

Das Fruchtwasser ist eine Flüssigkeit, die den Fetus innerhalb der Fruchtblase umgibt und ihn mit Nährstoffen versorgt.

Schwangere Frau hat Kalender in Händen, Ungeduld
Mum waiting for child © baka32 - www.fotolia.de

Die Fruchtblase in der Gebärmutter der Frau ist gefüllt mit Fruchtwasser, in dem das Baby umherschwimmt. Das Baby kann hier schwerelos umherschweben und sich bewegen.

Durch das Fruchtwasser herrscht in der Fruchtblase eine konstante Wärme, die für die Entwicklung des Babys von entscheidender Bedeutung ist.

Funktion

Das Fruchtwasser ist zu vergleichen mit einer sterilen Flüssigkeit. Das Baby trinkt das nährstoffreiche Fruchtwasser und atmet es auch ein. Das Fruchtwasser wirkt wie ein Polster für das sonst schutzlose Kind, so dass es von Stößen oder Schlägen gegen den mütterlichen Bauch meist keinen Schaden nimmt.

Je größer das Kind wird, desto mehr Fruchtwasser befindet sich normalerweise in der Fruchtblase. Zum Ende der Schwangerschaft hin verringert sich die Fruchtwassermenge jedoch wieder.

Bestandteile

Am Anfang der Schwangerschaft ist das Fruchtwasser klar und farblos. Im Fruchtwasser sind neben den

  • Nährstoffen, die für die Entwicklung und das Wachstum des Babys notwendig sind

auch

enthalten.

Gefährliche Verfärbungen

Vor und während der Geburt wird meist regelmäßig die Färbung des Fruchtwassers kontrolliert. Verfärbt sich das Fruchtwasser grünlich, ist meist höchste Eile geboten.

Die grüne Färbung kommt durch die Stuhlausscheidung des Babys. Normalerweise scheiden die Babys diesen klebrigen grünen Stuhl erst in den ersten zwei Lebenstagen aus. Hat ein Baby jedoch Stress im Bauch (Grund können verschiedene Faktoren sein), scheidet es den Stuhl bereits ins Fruchtwasser aus.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Fruchtwasser

Allgemeine Artikel zum Thema Fruchtwasser

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen