Übernachten in Erlebnishotels - Möglichkeiten und berühmte Unterkünfte

Erlebnis- oder Themenhotels sind vor allem für Individualisten gut geeignet. Dabei gibt es für jeden Geldbeutel die passende, außergewöhnliche oder gar verrückte Unterkunft. Für besondere Events und exklusive Familienfeiern werden beispielsweise Schlosshotels gerne gebucht, während Abenteurer eher die Übernachtung im Baumhaus oder im Fass wählen würden. Werfen Sie einen Blick über die vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten in Erlebnishotels.

Reisen mal anders: Verrückte Unterkünfte weltweit

Warum nicht einmal "verrückt" sein? Für ein paar Tage aus dem Alltagstrott ausbrechen und einen Urlaub in einem außergewöhnlichen Hotel verbringen - sehr viele Menschen träumen davon. Die meisten Träume können irgendwo auf der Welt Wirklichkeit werden, denn es gibt die verrücktesten und außergewöhnlichsten Unterkünfte, die man sich überhaupt vorstellen kann.

Das Besondere siegt

Die Anzahl der Hotels weltweit ist sehr groß. Um sich von dem allgemeinen Markt abzugrenzen und den Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bieten, gehen Hoteliers oft neue Wege und eröffnen spektakuläre Themenhotels.

Wer nach Hotels mit besonderem Flair und langer Geschichte, rustikalen Unterkünften hoch über oder tief unter der Erde sucht oder einmal auf dem Wasser übernachten möchte, der ist in einem Erlebnishotel genau richtig. Das Bett könnte

  • im Maisfeld
  • in einem Weinfass oder
  • im Cockpit eines Flugzeugs

stehen, denn der Fantasie sind im Bereich Erlebnishotel in Deutschland kaum Grenzen gesetzt. Übernachtungen im

werden gerne als besondere Gutscheine an Freunde oder Familienangehörige verschenkt. Veranstalter von Erlebnistouren und spezielle Reisebüros bieten diese interessanten und außergewöhnlichen Hotels bereits in vielen Ländern weltweit an, sodass Urlauber auf längeren Fernreisen in verschiedenen Erlebnishotels übernachten können.

Wer nur für ein paar Tage in ein Erlebnishotel einchecken möchte, findet aber auch allein in Deutschland unzählige Möglichkeiten. Berlin bietet schon ca. 15 verrückte Hotels an: Übernachtung im Löwenkäfig, Schlafen im Sarg oder im Holzwürfel, Aufwachen im Ex-DDR-Gefängnis.

Auf dem Kopf

Sehr surreal ist das Übernachten im Zimmer, das völlig auf dem Kopf steht. Betten, Tische und Stühle befinden sich an der Decke, auch die Fenster und Türen sind in der perfekten Illusion einbezogen.

Bis zu vier Gäste schlafen unter dem Fußboden auf bequemen Kissen. Mit kleinem Budget und eigenem Schlafsack kann auch auf dem Deck eines Hotelboots der Spree gelauscht werden.

Auf einer Wiese

Eine günstige Übernachtungsmöglichkeit bietet das Schlafen auf einer grünen Wiese in Bad Laasphe, Nordrhein-Westfalen. Das Freiluft-Zimmer ist nur mit einem Bett ausgestattet.

Schlafen auf der grünen Wiese
Schlafen auf der grünen Wiese

Im Auto

In der Region Stuttgart wird der Traum aller Autofreunde Wirklichkeit. Im ehemaligen Baden-Württembergischen Flughafen sind alle Zimmer, von der Suite bis zum Familienzimmer, mit Originalteilen aus der Automobilwelt eingerichtet.

Im Bergwerk oder Leuchtturm

Wer in einem Bergwerksilo übernachten will, kann das in Herznach tun. Das 17,5 m hohe Eisenerzsilo überrascht seine Gäste mit unvergleichlicher Atmosphäre. Über den runden Saal mit mediterraner Wendeltreppe gelangt man in den zweiten Stock, mit vier Gästezimmern.

Oder soll es doch lieber ein Leuchtturm sein? Der Harlinger Leuchtturm bietet einen Rundumblick direkt vom Bett aus.

Auch in Leuchttürmen kann man übernachten
Auch in Leuchttürmen kann man übernachten

Im Iglu

Wem diese Unterkünfte immer noch zu "normal" sind, der kann auch in einem Iglu übernachten. Iglu-Dörfer gibt es

Die Übernachtung kann als Abenteuerkombination mit Helikopterflug gebucht werden. Wem es doch etwas kalt wird, der findet einen privaten Whirlpool zum Aufwärmen.

Unter oder auf dem Wasser

Das Poseidon Resorts, Fidschi: Sie wollen mal unter Wasser wohnen? 24 Kapsel-Suiten erwarten in einer Lagune direkt neben einem Korallenriff ihre Gäste.

In Holland gibt es die schwimmende Herberge, ein ehemaliges Rettungsboot einer norwegischen Bohrinsel. Sie ähnelt einer orangen Kapsel und hat einen Durchmesser von 4,25 Metern.

Geschlafen wird auf Hängematten und Wasser kommt aus dem Kanister. Kein Luxus aber inspirierend und authentisch.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die generellen Merkmale weiterer besonderer Hotels samt Empfehlungen vor.

Burghotel

Burgen wurden bis zum 17. Jahrhundert vor allem in mittel- und süddeutschen Raum gebaut. Sie dienten als Wehrfesten und Schutzburgen für die umliegenden Dörfer. Mit dem Beginn der "romantischen" Bauphasen waren Burgen für die Besitzer uninteressant und viele Gebäude zerfielen zu Ruinen oder wurden später umgebaut.

Heute gibt es in Deutschland nur wenige gut erhaltene Burganlagen, die Hotelgästen offenstehen. Diese Häuser wurden sorgsam und unter Erhaltung möglichst vieler Originalelemente restauriert. Die Einrichtung ist dem mittelalterlichen Stil nachempfunden, bietet aber viel Komfort.

Die Gäste in Burghotels erfahren viel über die lange und wechselvolle Geschichte des Hauses und können oft auch

  • Gewölbe
  • Kerker oder
  • Ahnengalerien

besichtigen. Burghotels sind für besondere Events mit Übernachtung sehr gut geeignet. Zu den bekannten Burghotels in Deutschland gehört

  • die Trendelburg im Weserbergland
  • die Wartburg in Eisenach
  • die Burg in Bad Belzig und
  • die Burg Blomberg.
Übernachten in Burgen und Schlößern
Übernachten in Burgen und Schlößern

Schlosshotel

Schlosshotels sind perfekt für

In Deutschland reicht die Bandbreite der Schlosshotels vom kleinen Jagdschloss über Landschlösser im Herrenhaus-Stil bis zu gewaltigen barocken Schlossanlagen mit großen Parks, Golfplätzen oder Reitanlagen. Die Schlosshotels wurden oft nach historischen Vorlagen restauriert und die Zimmer oder Suiten mit passendem Mobiliar sowie topmodernen Bädern ausgestattet. Erstklassige Restaurants und Wellnessbereich genügen auch hohen Ansprüchen.

Die meisten deutschen Schlosshotels wurden von der Dehoga mit 4 oder mehr Sternen ausgezeichnet. Die Zimmer sind dementsprechend hochpreisig. Zu den schönsten deutschen Schlosshotels gehören

  • die romantischen Schlösser in Ralswiek und Neuhardenberg
  • das "Belle Epoque" in Baden Baden sowie
  • das Wasserschloss Huy.

Baumhaus

Baumhäuser werden auf vielen Kontinenten an Gäste vermietet. Ob

- weltweit sind zahlreiche kleine und große Baum- oder Stelzenhäuser Ferienunterkünfte im Angebot. In den waldreichen Gebieten Europas sind vor allem im letzten Jahrzehnt zahlreiche Baumhaus-Hotels mit einfacher bis luxuriöser Ausstattung entstanden.

Ein Baumhaus ist meist in oder an einem großen Baum befestigt. Zusätzliche Stelzen stabilisieren den Bau, der über Treppen oder Höhenstege erreichbar ist.

Die kleinen, gemütlich eingerichteten Holzhäuser bieten Schlaf- und Sitzplätze für eine bis sechs Personen. Meist sind zwei oder sogar drei kleine Räume und eine Sanitäreinheit sowie ein kleiner Balkon vorhanden.

Die Übernachtung in einem Baumhaus erinnert viele Erwachsene an die unbeschwerte Kinderzeit und ist für die ganze Familie ein großes Abenteuer. Da sich die Baumhäuser in Wäldern befinden, können von diesen exponierten Plätzen in der Dämmerung häufig Wildtiere beobachtet werden.

Zu den bekannten Baumhaushotels in Deutschland gehört

  • das Baumhaushotel Solling im Weserbergland
  • das Resort "Baumgeflüster" in Niedersachsen und
  • der Erlebnispark Tripschill in Baden-Württemberg.

Fasshotel

Fasshotels sind eher rustikal und minimalistisch eingerichtet. Die großen Weinfässer sind nur mit zwei bis sechs schmalen Schlafstätten, einer Kleiderablage und einem kleinen Bad mit Dusche und WC ausgestattet. Sie werden als reine Schlafquartiere genutzt.

In den Weinbaugebieten der Schweiz sind diese besonderen Unterkünfte schon länger bekannt. Sie werden häufig von Wanderern mit geringen Ansprüchen an Komfort genutzt.

Vor einiger Zeit hat im Weinort Rüdesheim das Hotel Lindenwirt Übernachtungsmöglichkeiten in sechs Barrique Fässern hergerichtet und lädt nun als erstes deutsches Fasshotel zu Weinproben mit besonderer Schlafstatt ein. In sechs 6.000 Liter Weinfässer wurden je zwei Betten von 1,85 m Länge fest eingebaut.

An den winzigen Schlafraum schließt sich ein kleines, modernes Bad an. Sehr große Personen werden sich in den Fässern etwas unbehaglich fühlen, da die Bewegungsfreiheit doch sehr eingeschränkt ist. Eine Nacht im Fasshotel ist eine besonders gelungene Geschenkidee für Weinliebhaber.

Scheunenhotel

Ein Scheunenhotel ähnelt dem rustikalen Heuhotel, ist aber deutlich komfortabler ausgestattet. Die Zimmer befinden sich in historischen Scheunengebäuden, die meist sehr aufwendig restauriert und für Gäste hergerichtet sind. Die Einrichtung mit viel Holz und derben Stoffen betont den ländlichen Stil in den Einzel- und Doppelzimmern, die sich meist auf dem Dachboden befinden.

Eine Besonderheit im Scheunenhotel ist das Mehrbettzimmer für Gruppen bis zu acht Personen. Meist sind für diese Zimmer zwei Sanitärtrakte vorhanden.

In Scheunenhotels sind die Übernachtungen in Mehrbettzimmern meist preisgünstig und für Kinder werden spezielle Rabatte eingeräumt. Vor allem Wanderer und Radler aber auch Vereine und Schulklassen übernachten gerne in den Scheunenhotels.

Ein bekanntes Scheunenhotel befindet sich im Obergeschoss der größten deutschen Feldsteinscheune in Bollewick bei Röbel. Dieses Hotel bietet Übernachtungen in gemütlichen Zimmern mit Frühstück in der zugehörigen Dorfschenke. Neben den Übernachtungsgästen besuchen viele Ausflügler und Reisegruppen die 125m lange, historische Scheune.

Etwas rustikaler und sehr preiswert übernachten Urlauber in den "Schlafställen" des Scheunenhotels Neu Lübbenau. Neben dem großen Heulager für Schlafsäcke werden auch mehrere Doppelzimmer angeboten. Zum Hotel gehören eine Kaffeestube und ein großer Aufenthaltsraum.

Flugzeughotel

Flugzeughotels begeistern nicht nur Vielflieger, die eine adäquate Unterkunft suchen. Der Komfort der umgebauten Großflugzeuge lässt kaum Wünsche offen und viele originale Details betonen den besonderen Charakter dieser Hotels. Den Gästen werden interessante Unterkünfte mit moderner Ausstattung geboten und das Airport Erlebnis gehört mit dazu.

Auf dem Stockholmer Flughafen wurde 2009 ein Hostel in einer umgebauten Boeing 747 mit insgesamt 24 Zimmern für zwei bis vier Personen und einer größeren Cockpit Suite mit fantastischem Ausblick eröffnet. Die moderaten Preise beginnen ab 35 € pro Nacht und Person im Vierbettzimmer und reichen bis zu ca. 300 € für die Suite.

Im niederländischen Ort Teuge steht am Flughafen eine IL 18 aus dem Jahr 1960, die als Regierungsmaschine des DDR-Staatsrates diente und 2007 zu einer Luxusherberge für zwei Personen umgestaltet wurde. Die geräumige Suite ist ein exklusives Flugzeughotel im Miniformat, das auch hohen Ansprüchen gerecht wird. Die Suite wird auch für Konferenzen vermietet.

Bunkerhotel

Während der Weltkriege wurden in Europa große unterirdische Bunkeranlagen zum Schutz der zivilen Bevölkerung gebaut und später als militärische Anlagen weiter betrieben. Heute sind viele Bunker verfallen oder werden als Museum genutzt.

Die Übernachtung in einem Bunker ist z.B. in Fraunwald/Thüringen möglich. Dort befindet sich ein 3.600m² großer Bunker, der zu DDR Zeiten vom Ministerium für Staatssicherheit genutzt wurde.

Alle Einrichtungen und die Möblierung in diesem Bunker sind original erhalten und Besucher können die Atmosphäre auf Führungen erleben. Zum Übernachtungspaket für angemeldete Gruppen gehört auch ein so genanntes "NVA Dinner" mit typischen DDR-Spezialitäten, serviert von "NVA Soldaten".

In der Schweiz hat vor einigen Jahren ein "Null Sterne Hotel" in einem Zivilschutzbunker eröffnet. Ohne Deko, Komfort und Services bietet der Bunker einfache Schlafmöglichkeiten für kleines Geld.

Das Bunkerhotel im Örtchen Sevelen ist zweckmäßig eingerichtet, sodass er jederzeit wieder als Schutzbunker für die Bewohner des Dorfes dienen kann. Bunkerhotels sind nicht für

geeignet.

Schwimmendes Hotel

Unter der Bezeichnung "schwimmende Hotels" waren bis vor ein paar Jahren Kreuzfahrtschiffe bekannt. Seit 2009 können Gäste jetzt in exklusiven Boutique Hotels in Schweden und Dänemark direkt auf dem Wasser einchecken. Diese kleinen Hotels wurden auf stabilen Pontons aufgebaut.

Die moderne Einrichtung der Doppelzimmer und Suiten ist landestypisch und ein wenig maritim. Jedes Zimmer ist mit eigenem Bad, TV und Heizung ausgestattet.

Highlight ist der Blick auf das Wasser. Durch die Wellenbewegungen kann der Gast auch im Bett leichte Schwingungen spüren.

Das "Salt & Sill" ist vor der schwedischen Insel Klädesholmen im Meer verankert. Das Luxushotel mit angeschlossenem Edel-Restaurant ist ein Geheimtipp für Gourmets. Im Stadthafen von Kopenhagen liegt das CPFLiving Hotel an der Pier.

In Deutschland ist auch ein Urlaub in schwimmenden Ferienhäusern - z.B. auf Rügen oder an der Mecklenburgischen Seenplatte - möglich. Diese speziellen Ferienhäuser auf Pontons liegen meist an Brückenanlagen fest. Sie gehören zu Hotelanlagen, sind aber als Unterkünfte für Selbstversorger ausgestattet.

Erdhütte

Die Übernachtung in einer Erdhütte ist ein ganz besonderes Erlebnis für Outdoorbegeisterte. Diese Hütten bestehen aus Erde, Lehm und anderen Naturmaterialien, die kuppelförmig über eine Vertiefung im Boden geschichtet werden.

In den Hütten ist weder Strom noch Wasser vorhanden. Eigentlich handelt es sich um einfache Schutzhütten, in denen zwei bis vier Personen in Schlafsäcken übernachten können.

In den schwedischen Wäldern bei Kolsva liegt das Köhlerdorf "Kolarbyn", in dem sehr urige Erdhütten an Urlauber vermietet werden. Eine Restauranthütte, Sauna auf dem See und ein Toilettenhaus ist auf dem Gelände einer alten Köhlerei vorhanden.

Die Gäste versorgen sich selbst und waschen sich im See. Die Nacht in der Erdhütte kostet pro Person ab ca. 45€.

Etwas komfortabler ist die "Wilderer Erdhütte" auf dem Zeltplatz von Hinterviechtach/Bayern. Diese riesige Erdhütte bietet Platz für 80 Personen.

Sie wird für Feste mit Übernachtung an Selbstversorger vermietet. Die Übernachtung kostet pauschal 250€.

Leuchtturm

Seit Jahrhunderten leiten Leuchttürme an den Küsten der Weltmeere die Schiffe sicher in die Häfen. Sie warnen vor Klippen und Untiefen und stehen für maritime Werte. Trotz modernster Navigation sind viele Leuchttürme bis heute unerlässlich für die Seefahrt.

Andere Türme wurden außer Dienst gestellt. In ihnen befinden sich heute Privatwohnungen, Museen oder exklusive Leuchtturmhotels.

Die meisten Leuchttürme wurden aufwendig umgebaut und luxuriös ausgestattet. Auf drei Etagen befinden sich Wohn- und Schlafraum, Kitchenette und Badezimmer mit Dusche und oft auch Whirlpoolwanne. Die Leuchtturmhotels bieten Platz für zwei Personen und zu jeder Tageszeit einen fantastischen Ausblick auf Meer und Land.

Diese Exklusivität kostet natürlich etwas mehr. Die Preise für einen Übernachtung beginnen bei 250€ inklusive Frühstück. Es werden unterschiedliche Pakete angeboten, die rechtzeitig gebucht werden sollten. Einige Leuchtturmhotels haben bereits lange Wartelisten.

Zu den schönsten Leuchtturmhotels gehören

  • der Lotsenturm in Karnin auf Usedom
  • der Leuchtturm von Dagebüll sowie
  • der Leuchtturm "Roter Sand" vor der Küste von Bremerhaven.

Der Leuchtturm auf der Insel Neuwerk hat insgesamt sieben Gästezimmer und ist damit auch für kleinere Reisegruppen geeignet.

Kofferhotel

Das Kofferhotel gehört zu den kleinsten Hotels weltweit - und sicher auch zu den verrücktesten Herbergen. Es ist bisher einzigartig und steht im Ort Lunzenau in Sachsen, im Garten der Kult-Gaststätte "Zum Prellbock", die von bahnbegeisterten aus ganz Deutschland besucht wird.

Das "Kofftel" Kofferhotel sieht wie ein zu groß geratener Reisekoffer aus und bietet Platz für zwei Personen. Der Holzbau ist 2,70 m lang und 2 m hoch. Hinter einer Eingangstür verbergen sich ein Raum mit Sternenhimmel, Stockbett, Toilette und Waschbecken.

Ein Minihotel mit besonderem Flair, denn Frühstück wird auf MITROPA Geschirr serviert und die kalte Dusche kommt aus einem Schlauch hinter dem Koffer. Dafür ist die Übernachtung mit 15€ pro Person im eigenen Schlafsack günstig und auch eine besondere Geschenkidee.

Bett im Maisfeld

Das Bett im Maisfeld ist ein besonderes, saisonales Angebot von Hotels und Pensionen im ländlichen Raum. Es wird im Rahmen von Romantik-Arrangements angeboten.

In einem - an die Hotelanlage angrenzenden - Maisfeld wird ein Podest errichtet und umzäunt. Darauf steht das "Bett im Maisfeld", ein Doppelbett aus Metall mit bequemen Matratzen und schönen Bettwaren.

Ringsum stehen Fackeln und Windlichter, die das Bett in der Nacht romantisch beleuchten. Vor Regentropfen wird das Bett meist durch einen luftigen Pavillon geschützt.

Das "Bett im Maisfeld" wird als Alternative zum Doppelzimmer angeboten, in dem die Gäste bei Schlechtwetter übernachten und auch duschen. Für Romantiker, die gerne eine Nacht im Freien verbringen und dabei nicht auf etwas Komfort verzichten wollen, ist das Bett im Maisfeld eine interessante Alternative zu Schlafsack und Lagerfeuer. Das Bett im Maisfeld wird unter anderem im Landgasthof Roger in Löwenstein-Hoeßlinsülz in Baden-Württemberg angeboten.

Ein Bett im Maisfeld
Ein Bett im Maisfeld

Bett auf dem Strand

An der Ostsee gibt es die Möglichkeit, die Nacht am Strand zu verbringen.

  • Am Timmendorfer Strand,
  • in Travemünde,
  • auf Fehmarn,
  • in der Lübecker Bucht sowie
  • in Grömitz

gibt es die Möglichkeit dazu.

Es handelt sich um eine Art Strandkorb, jedoch so umfunktioniert, dass man darin liegen kann. Falls es regnen sollte, gibt es die Möglichkeit, das "Bett" mit einem Dach zu verschließen. Angebote gibt es bereits ab 59 Euro pro Korb und Nacht.

Indoor-Camping

Im Hüttenpalast in Berlin findet sich die Möglichkeit, das Camping nach innen zu verlegen. Übernachten kann man dabei in Holzhütten; zusätzlich zählen Oldtimer-Wohnwagen zum Angebot. Für diejenigen, die mehr Privatsphäre wünschen, bietet der Hüttenpalast auch Design-Hotelzimmer an.

Die Zimmerpreise belaufen sich auf 74 Euro pro Nacht. Für 69 Euro kann man im Wohnwagen schlafen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • LT1 © DeVIce - www.fotolia.de
  • young couple in love © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Nassau, Bahamas © Ruth P. Peterkin - www.fotolia.de
  • Kirchenburg Grossau © Kaputtknie - www.fotolia.de
  • Row Of Organic Corn © ryasick - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema