Bankdrücken

Das Training Kurzhanteln oder Langhantel fördert den Muskelaufbau an Brust und Schultern

Das Bankdrücken ist eine Grundübung im Krafttraining bei der hauptsächlich die Brustmuskulatur, die Schultern und der Trizeps trainiert werden. Es wird auf dem Rücken liegend auf einer Hantelbank mit einer Langhantel oder zwei Kurzhanteln ausgeführt.

Mann stämmt Gewichte mit beiden Armen auf der Bank, Frau mit kurzen Haaren hilft ihm beim Stützen
Gewichte heben © Kzenon - www.fotolia.de

Bankdrücken ist eine Disziplin des Kraftsports, die in nahezu jedem Fitness Studio angeboten wird. Gemeinsam mit dem Kniebeugen und dem Kreuzheben bildet das Bankdrücken im Wettkampfbereich den so genannten Kraftdreikampf.

Funktion und Prinzip

Als Übung im Bodybuilding wird das Bankdrücken dazu genutzt, die Brustmuskulatur stärker auszubilden. Insgesamt gilt das Bankdrücken als eine der wesentlichen Basisübungen für ein Krafttraining.

Das Prinzip des Bankdrückens besteht darin, dass der Athlet auf dem Rücken liegt und mit den Armen ein Gewicht nach oben hebt und wieder absenkt. Meist wird dazu die Langhantel verwendet, die etwa in Schulterbreite mit beiden Händen umfasst wird.

Ausführung

  • Bei der Ausführung liegt der Sportler mit dem Rücken nicht direkt auf dem Boden, sondern auf einem erhöhten Sportgerät, der Bank. Dies gewährleistet Arm- und Ellbogenfreiheit zur optimalen Ausführung der Übung.

  • Die Langhantel wird dabei an einer erhöhten Ablage positioniert und nur zur Übung herausgenommen. Nach der Übung wird sie dort wieder abgelegt, um Verletzungsrisiken auszuschließen.

  • Bei sehr schweren Gewichten wird der Athlet oftmals noch von einem Partner unterstützt, der beim Abheben und Ablegen der Hantel behilflich ist und notfalls auch in den Sportverlauf unterstützend eingreift, zum Beispiel wenn Krämpfe auftreten.

  • Beim Bankdrücken stehen beide Füße rechts und links der Bank fest auf dem Boden. Durch das Anspannen der Rückenstreckermuskulatur entsteht ein leichtes Hohlkreuz, dies darf aber nicht zu ausgeprägt sein.

  • Zur Stabilisation der Schultergelenke werden die Schulterblätter automatisch nach hinten gezogen. Beim Absenken wird das Gewicht bis beinahe auf die Brust oder die unteren Bauchmuskeln geführt, allerdings dort in keinem Fall abgesetzt. Die Streckbewegung ist so lang wie der ausgestreckte Arm.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Bankdrücken

Bankdrücken im Wettkampf

Bankdrücken im Wettkampf

In welcher Wettkampfklasse man im Bankdrücken antritt, hängt von Geschlecht, Körpergewicht und Alter ab. Es siegt, wer am meisten Gewicht hebt.

Allgemeine Artikel zum Bankdrücken

Spannung halten - Isometrisches Training

Spannung halten - Isometrisches Training

Langsam atmen und die Spannung in den Muskeln halten. Was nach seichter Gymnastik klingt, ist tatsächlich eine der effektivsten Trainingsmethoden: Isometrisches Training.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen