Körperpflege - Worauf kommt es an?

Die Körperpflege gehört zu unseren täglichen Aufgaben und wird umfangreich zelebriert. Ziel ist es, die Gesundheit zu erhalten und das Wohlbefinden zu steigern. Gesunde und strahlende Haut ist jedoch nicht nur Produkt einer guten Kosmetikanwendung. Es gehört noch mehr dazu: Sie ist das Ergebnis einer gesunden und bewussten Ernährung, einem vitalen Lebenswandel und der richtigen Pflege. Lesen Sie, wodurch sich eine gründliche Körperpflege auszeichnet.

Durch die richtige Lebensweise, Pflege und Nahrung zu gesunder Haut

Was gehört zur täglichen Körperpflege? - Bestandteile und Ziele

Unter der Körperpflege versteht man die die Pflege und Reinigung des Körpers. Zu den Bestandteilen zählen

  • die Hautpflege
  • die Haarreinigung und -pflege
  • die Maniküre
  • die Pediküre
  • die Zahn- und Mundpflege
  • die Haarentfernung und
  • die Bartpflege.

Mit der Körperpflege möchte man Verschmutzungen entfernen, Krankheiten vermeiden und Gerüchen vorbeugen. Der kosmetische Aspekt spielt dabei in den Industriestaaten für die meisten Menschen eine größere Rolle als der gesundheitliche Faktor.

Körperpflege bei Frau und Mann - Die Hautpflege als entscheidender Teil der Körperpflege

Wollen Sie in der Pflege Ihrer Haut ganz sicher gehen, dann suchen Sie ein Mal im Jahr einen Dermatologen auf. Dieser kann die Veränderungen Ihrer Haut genauestens erkennen und Ihnen entsprechend Ihrer Veranlagung passende Cremes und Tabletten verschreiben. Dabei achter er auf die

Zu empfehlen ist es allerdings, sich nicht allein auf Cremes und Anti-Aging-Präparate zu verlassen, sondern sich darauf zu konzentrieren, eigene Wege und Mittel zu finden, um durch

  1. eine gezielte Bewegung,
  2. die richtige Pflege,
  3. eine bewusste Ernährung und
  4. die Minderung von Stress

die Belastbarkeit der Haut zu steigern. Viele Faktoren beeinflussen das Hautbild und viele Krankheiten können durch Reaktionen der Haut erkannt werden.

Schützen und pflegen Sie Ihre Haut und fühlen Sie sich gesünder und widerstandfähiger in Ihrem Körper. Bestimmen Sie auf diese Weise selbst, was mit Ihrer Haut geschieht und seien Sie nicht länger der Beobachter in Ihrem eigenen Körper.

Bewusstsein für die Haut schaffen

Ein Besuch beim Dermatologen kann Ihnen für den Anfang helfen, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Mit der Zeit werden Sie ein Gespür für sich entwickeln, so dass Sie die Hautpflege und das bewusste Trinken von Wasser genauso wie von selbst durchführen wie die morgendliche und abendliche Zahnhygiene.

Die Haut wird in ihrer Pflegeanfälligkeit am häufigsten unterschätzt. Bereits im Teenager-Alter kann man das Bewusstsein für die Pflege der Haut schaffen. Demnach gibt es keinen Zeitpunkt, der zu früh oder zu spät ist, um mit der Pflege der Haut zu beginnen.

Denken Sie dabei nicht an den Kauf von teuren Pflegeprodukten. Den Großteil der Pflege bekommen Sie auch ohne Pflegeprodukte hin. Erst recht, wenn Sie mit Ihrem Hautbild nicht zufrieden sind, ist es an der Zeit, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und eine positive Veränderung einzuleiten.

Die richtige Pflege für eine gesunde, normale Haut

Ein Hautbild das kaum Pickel, selten Rötungen oder trockene Stellen hat ist im Gleichgewicht, man spricht in diesem Fall von normaler Haut. Witterungsbedingungen wie Kälte oder Hitze, Umwelteinflüsse oder Stress scheinen der normalen Haut nichts auszumachen.

Die ausgeglichene Talgproduktion hält den Fett- und Feuchtigkeitshaushalt intakt und schützt damit die natürlichen Hautbarrieren.

Damit die Haut so schön und geschmeidig wird oder bleibt sollte darauf geachtet werden, dass nur geeignete Pflegeprodukte Verwendung findet. Früher oder später zum Problem werden:

  • aggressive Reiniger,
  • falsch abgestimmte Kosmetika,
  • übermäßiger Einsatz von pflegenden Produkten und andere Beautysünden.

Unzählige Werbekampagnen machen es zum Thema: Die Verjüngung der Haut durch Cremes, Nahrungsmittelpräparate, Tablettenkuren oder andere Mittel. Doch nicht immer hilft es, ein Problem durch die Unterstützung von außen zu lösen.

Vor allem beim Thema Haut und der täglichen Pflege geht es vielmehr um das Verstehen, warum die Haut reagiert wie sie reagiert und warum sie die Spuren des Alters mal mehr mal weniger zur Schau stellt. Es sind im Großen und Ganzen die einfachen Tipps, die zu einem besseren Hautbild führen können und das Alter nicht gleich anhand der Haut ablesbar machen.

Übermässiger Einsatz von Kosmetika ist schlecht für die Haut
Übermässiger Einsatz von Kosmetika ist schlecht für die Haut

Die Haut stets sorgfältig reinigen

Das wichtigste bei der Hautpflege ist die Reinigung. Nur durch gründliches Reinigen kann das Verstopfen der Hautporen verhindert werden, was Hautunreinheiten vorbeugt.

  • sie sollte sanft aber trotzdem intensiv sein.
  • Dabei darf die Haut keinesfalls gezerrt, gereizt oder gedehnt werden.
  • Jeden Morgen und Abend ist eine Hautreinigung im Gesicht erforderlich um Schweiß, abgestorbene Hautzellen, Talg, Schmutz und Staub zu entfernen.
Die Hautreinigung sollte gründlich und doch sanft sein
Die Hautreinigung sollte gründlich und doch sanft sein

Durch ihren hohen pH-Wert von sieben bis neun ist Seife ungeeignet zur Reinigung des Gesichts, zudem entfernt Seife weder Talg noch Make-up besonders zuverlässig. Unter Umständen entzieht Seife auch wichtige Lipide und Feuchthaltefaktoren, wodurch die Haut spannt und juckt.

Tenside, die synthetischen Waschsubstanzen, werden heute als Ersatz für Seife verwendet. Tenside sind besonders hautverträglich, verfügen über eine große Reinigungskraft und eignen sich ideal zur Hautreinigung. Ein sanftes Peeling lässt den Teint noch frischer und lebendiger aussehen.

Sofortmaßnahmen gegen gestresste Haut

  1. Ist die Haut aus dem Gleichgewicht geraten, gilt es Flüssigkeit von innen zuzuführen und ausreichend zu trinken, mindestens zwei bis drei Liter stilles Wasser am Tag

  2. Man sollte sich auch schminkfreie Zeiten gönnen und sich dann soviel wie möglich an der frischen Luft bewegen. Wobei in der warmen Jahreszeit schattige Plätze vorzuziehen sind um einer Hautalterung vorzubeugen.

  3. Diszipliniertes Abschminken ist unerlässlich um die Haut von Schminkrückständen zu befreien, sie muss wieder atmen können.

  4. Eine intensive Feuchtigkeitspflege ist wichtig, man sollte auf Produkte achten die frei von Paraffinöl sind. Diese legen sich nur wie ein Film auf die Haut und verstopfen die Poren. Rein pflanzliche Öle hingegen oder Cremes mit reinen ätherischen Ölen dringen tief in die Hautschichten und entfalten da ihr breites Wirkungsspektrum.

Sonnen gut oder gar schlecht für die Haut?

Wenn die ersten Sonnenstrahlen das kommende Frühjahr ankündigen, zieht es alle hinaus in die Natur. Sonne genießen und die Seele baumeln lassen ist dann eine beliebte Beschäftigung. Doch wie wirkt sich das auf die Haut aus? Ist ein Sonnenbad angebracht oder sollte man die Sonne eher meiden?

Lesen Sie hier, was in Sachen Sonnenbad und Hautpflege zu beachten ist.

Hautunreinheiten durch ungesunde Nahrung vermeiden

Gesunde Nahrung ist auch für die Haut besser
Gesunde Nahrung ist auch für die Haut besser

Es ist nicht nur ein in der Ernährungswissenschaft gern verwendeter Spruch: "Wie man sich füttert, so wiegt man" - nein, es ist auch ein Spruch, der im Hinblick auf die eigene Haut tiefe Wahrheit spricht. Vielen fällt auf, dass sich das Hautbild verändert, sobald man zum Beispiel fetthaltige Lebensmittel zu sich nimmt, wie:

Die Konsequenz sind leichte Hautunreinheiten bis hin zu unverkennbaren Pickeln im Gesicht, auf dem Rücken oder dem Dekolleté. Lesen Sie hier, wie Sie in Sachen Ernährung Ihrer Haut etwas Gutes tun können.

Man sollte mind. 2-3 Liter Wasser am Tag trinken
Man sollte mind. 2-3 Liter Wasser am Tag trinken

Hormonhaushalt im Gleichgewicht halten

Doch nicht nur die direkte Nahrungsaufnahme nimmt Einfluss auf das Hautbild. Auch der körpereigene Hormonhaushalt ist ein entscheidender Matchplayer.

So sind es Hormone, die das Wachstum der Haut anregen und auch eben diese, die Öle und das körpereigene Talg, das die Haut beweglich und zart hält, durch die neue Haut in den Poren eingeschlossen wird. Sobald Bakterien das eingeschlossene Öl abbauen, wandeln sich die Einschlüsse in Pickel um oder können andere Entzündungen der Haut hervorrufen.

Hinweise zur basischen Körperpflege

Im Bereich der Hautpflege findet man auch häufig den Ausdruck der basischen Körperpflege. Diese dient dazu, den Körper zu entgiften, indem Schlacken und eingelagerte Säuren gelöst werden.

Dabei kommen Pflegeprodukte mit pH-Werten von 7,5 bis 8,5 zur Anwendung. Man findet entsprechend Duschgels, Badezusätze und Co.

Haarwäsche und -pflege als Teil der Körperpflege

Auch sauberes und gepflegtes Haar zählt zu einem gepflegten Körper dazu. neben der regelmäßigen Haarwäsche sind auch einige Produkte speziell zur Haarpflege wichtig.

Dabei sollte man sich stets auch an den jeweiligen Haartyp richten und die Wahl der Haarpflegeprodukte daran anpassen. Hier geben wir Tipps für eine schonende Haarwäsche, während Sie hier Tipps für die optimale Haarpflege finden.

Maniküre und Pediküre als Teil der Körperpflege

Zu schönen Händen und Füßen zählen gepflegte Nägel. Diese gilt es regelmäßig zu kürzen und zu pflegen. Holen Sie sich hier Tipps zur gründlichen Nagelpflege und lesen Sie hier, was in Sachen Pediküre zu beachten ist.

Die Haarentfernung als Teil der Körperpflege

Zu den wichtigen Bestandteilen der Körperpflege bei Mann und Frau zählt zudem die Haarentfernung. Hierbei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, um sich von Haaren an Beinen, im Gesicht und Co. zu befreien. Hier geben wir einen detaillierten Überblick über Methoden der Haarentfernung.

Die Zahn- und Mundpflege als Teil der Körperpflege

Für ein schönes Lächeln, einen frischen Atem und natürlich gesunde Zähne ist die Zahn- und Mundpflege unumgänglich. Hierzu zählen etwa Zähneputzen, die Reinigung der Zahnzwischenräume, die Verwendung von Mundwasser sowie auch regelmäßige Besuche beim Zahnarzt. Informieren Sie sich hier im Detail über die richtige Zahnpflege und lesen Sie hier, was in Sachen Mundpflege von Bedeutung ist.

Die Bartpflege als Teil der Körperpflege

Bei den Herren der Schöpfung spielt zudem die Bartpflege eine wichtige Rolle. Dabei beschränken sich einige lediglich auf die regelmäßige Rasur, während andere zudem noch spezielle Pflegeprodukte verwenden. Hier gehen wir im Detail auf die Bartpflege ein.

Die richtigen Produkte für die Körperpflege wählen

Nach der gründlichen Reinigung des Gesichts muss die Haut gepflegt werden, damit sie elastisch bleibt und einen Schutz vor äußere Einflüsse erhält. Hierfür eignen sich Gesichtscremes mit Lipiden und für die Geschmeidigkeit und Glätte der Haut sorgt Urea. Noch mehr Feuchtigkeit und Spannkraft geben Produkte mit den Wirkstoffen

Ideal ist bei normaler Haut Öl-in-Wasser-Emulsion für den Tag. In der Nacht darf es etwas reichhaltiger sein, Wasser-in-Öl-Cremes sind als Nachtcreme empfehlenswert.

Wenn Sie Ihre Haut peelen sollten, dann achten Sie darauf, dass Sie Ihre Haut dabei nicht versehentlich zu aggressiv behandeln. Peelingmethoden bergen mitunter die Gefahr, dass die Haut leicht beschädigt werden kann. Dabei kommt es zu einer Schädigung der oberflächlichen Hautschicht. Die Schäden können mitunter lange Zeit zur Heilung brauchen und bei auftretender Häufigkeit zu fleckigen und dunklen Hautveränderungen führen. Sehen Sie sich daher beim Peeling vor und vergewissern Sie sich, dass Sie sich für ein Peeling entschieden haben, das Ihrer Haut gut tut und diese unverletzt lässt.

Als besonders vorteilhaft erweisen sich Stes mit mehreren aufeinander abgestimmten Produkten...

Tipps zur Wahl des richtigen Körperpflege Sets für sie und ihn

Die Körperpflege gehört bekanntlich zu den Grundbedürfnissen eines Menschen. Praktisch sind Sets, die entsprechende Pflegeprodukte enthalten.

Vorteile von Körperpflege Sets

Oftmals bieten Kosmetikkonzerne komplette Sets an. Die Produkte sind aufeinander abgestimmt.

Da gibt es das Duschbad passend zur Bodylotion und einem Schaumbad. Oder eine Lotion passend zum Parfüm.

Körperpflege Sets gibt es für alle Hauttypen. Sie sind zudem nach Duftrichtungen sortiert.

Die Produkte in den Sets kommen immer aus der gleichen Produktlinie und sind optimal aufeinander abgestimmt. Sie sind mit anderen Produkten kombinierbar und integrieren sich somit nahtlos in die bereits vorhandene Produktpalette.

Auch eignen sich Körperpflege Sets mit reduziertem Inhalt hervorragend als Tester. Kennt man die angebotene Produktlinie noch nicht, kann man sie in einem Set kombiniert entdecken und erkunden. Und wer solch ein Set nicht verschenken möchte - es passt auch wunderbar in das eigene Badezimmer.

Körperpflege Sets als Geschenk

Wir pflegen uns täglich. Ob jung oder alt, arm oder reich. An der Körperpflege kommt niemand vorbei. Aus diesem Grund ist ein Geschenk aus der Drogerie oder Parfümerie immer eine gute Wahl.

Pflegesets gibt es in den unterschiedlichsten Zusammenstellungen. Daher sollte man sich vor dem Erwerb einige Gedanken darüber machen, welche Pflege der Beschenkte - oder, wenn man es für den Eigenbedarf kauft - man selbst benötigt und wünscht. Wir haben alle unsere Vorlieben bezüglich

  • der Inhaltsstoffe,
  • des Geruchs und
  • der Konsistenz

der Pflegeprodukte. Einige bevorzugen Duschgels, während andere auf Duschschaum schwören. Auch in Punkto Geruch gibt es diese Unterschiede. Hier pendeln die Geschmäcker zwischen blumig mild bis feurig herb.

Was sollte ein Körperpflege Set beinhalten?

Die meisten Körperpflege Sets, die man im Handel kaufen kann, sind ein vom Hersteller eingepacktes Bundle von Produkten einer Linie, die gerne gekauft werden. Ein Beispiel hierzu wäre eine Körpermilch, die mit dem passenden Duschbad und einem Deoroller aus der Produktlinie kombiniert ist. Meist ist es für den Kunden äußerst reizvoll solche Körperpflege Sets zu kaufen, da diese im Vergleich zum Einzelkauf preislich deutlich günstiger sind.

Was letztendlich in einem Körperpflege Set steckt, wird maßgeblich von der Verwendung bestimmt aber auch für die Jahreszeit, in der es angewandt werden soll:

  • So findet man in einem Sommerset eher ein sanftes Bodyspray oder eine leichte Körpermilch anstatt einer reichhaltigen Körpercreme.

  • Ein Körperset, das für die Verwendung nach dem Sport zusammengestellt ist, wird nur Produkte beinhalten, die nicht lange einwirken müssen und schnell anzuwenden sind.

  • Ganz gegensätzlich hierzu ist die Zusammenstellung eines Körperpflege Sets, das für den Bereich Wellness zusammengestellt worden ist. Gerade hier kommt es auf die Entspannung durch das Einwirken der Produkte an.

Bei der Auswahl der Pflegeprodukte sollte man des Weiteren darauf achten Produkte aus gleichen Produktlinien zu wählen. So ist etwa die Kombination einer Körpercreme für reifere Haut mit einem Duschbad das sich speziell an den Bedürfnissen von Mischhaut orientiert, nicht gelungen.

Wer sich unsicher ist, welche Produkte zusammenpassen, sollte sich nicht scheuen, einen Verkäufer auf diese Problematik anzusprechen und um Hilfe bei der Auswahl zu bitten.

Körperpflege-Sets für Männer und Frauen

Männer freuen sich besonders über

  • Duschbäder,
  • Rasierutensilien,
  • After Shave und/oder
  • ein gutes und markant riechendes Parfüm.

Diese Dinge werden täglich benötigt und können den männlichen Charakter des Trägers positiv hervorheben.

Damen sind in ihrem Geschmack etwas breiter gefächert. Hier kann man nicht nur mit einem Duschbad oder Badeschaum punkten, sondern auch mit pflegenden Produkten rund um das Thema Wellness. Hier finden hier reißenden Absatz:

  • ein Badeschwamm,
  • eine Massagebürste,
  • eine wohlriechende Bodylotion und/oder
  • ein schönes Make-up.

Körperpflege-Sets abgestimmt auf den Hauttyp

Bei der Pflege des Gesichtes berücksichtigen die meisten Menschen bei der Auswahl der Pflegeprodukte ihren Hauttyp. Fragt man sie aber danach welche Produkte sie für die Pflege ihres Körpers benutzen, so erhält man meist Produkte als Antwort, die den persönlichen Pflegebedürfnissen der Haut nicht gerecht werden.

Auch die Haut am Körper hat spezielle Bedürfnisse, die von denen der Gesichtshaut abweichen können. So kann es vorkommen, dass jemand im Gesicht Mischhaut hat, die Haut des Körpers dagegen trocken ist. Werden dann irrtümlich Produkte für die Körperpflege verwendet, die sich an die Bedürfnisse von Mischhaut richten, kann dies zu zusätzlichen Irritationen der Haut führen.

Der Klebestreifentest zur Hauttypbestimmung

Genauso wie im Gesicht zeigt die trockene Haut am Körper durch ein sehr raues und schuppiges Hautbild. Nach dem Waschen mit Seife stellen sich schnell Spannungsgefühle ein. Die Haut neigt zu Rötungen und Irritationen.

Sicherheit bei der Bestimmung des Körperhauttyps bietet der Klebestreifentest. Dazu nimmt man ein kleines Stück Klebestreifen, das man fest auf die Haut presst und dann ruckartig abzieht. Kleben danach am Klebestreifen feine Hautschüppchen, leidet man unter trockener Haut und sollte diese mit entsprechenden Produkten pflegen.

Auch die fettige Haut kommt am Körper häufig vor. Leicht zu erkennen ist sie daran, dass die Haut immer leicht ölig ist. Zudem sind meistens bei der fettigen Haut die Poren, aufgrund der hohen Talgproduktion vergrößert.

Stellt man am Körper fettige Haut fest, so ist es wichtig eine möglichst leichte, fettfreie Pflege zu verwenden. Ideal sind hier Bodysprays und Körpergele, diese belasten die Haut nicht durch übermäßige Pflege, schenkt ihr jedoch trotzdem ausreichend Feuchtigkeit. Bewährt hat sich auch die Verwendung eines Bodytonic, das die Produktion der Talgdrüsen hemmt.

Ist ein Körperpflege Set ideal auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt, verwandelt sich selbst die problematischste Haut in eine perfekt gepflegte Haut. Wichtig dafür ist jedoch, die regelmäßige und konsequente Anwendung der passenden Körperpflegeprodukte.

Zudem erhält man in Apotheken wundervolle Körperpflegesets für so genannte "Problemhaut". Diese speziellen Sets helfen der strapazierten und angegriffenen Haut bei der Regenerierung und geben ihr die Feuchtigkeit und Pflege, die sie für ein gesundes Aussehen benötigt.

Hier kann man sich fachmännisch beraten und gegebenenfalls ein Set zusammenstellen lassen. Preislich bewegt man sich hier in einem höheren Segment.

Übrigens: Die Körperpflegesets für Problemhaut eignen sich auch bestens für alle anderen Hauttypen. Einfach mal ausprobieren. Denn ein wenig mehr Pflege kann nie schaden.

Auch Gesichtsmasken stellen einen beliebten Bestandteil der Körperpflege dar.

Gesichtsmasken stets auf den Hauttyp abstimmen

Gesichtsmasken gibt es für alle Hauttypen
Gesichtsmasken gibt es für alle Hauttypen

Gesichtsmasken gibt es für alle Hauttypen und die verschiedensten Anwendungsgebiete. So können Masken reinigen, die Haut entfetten oder mit Feuchtigkeit versorgen.

Kleine Fältchen werden ebenso gemindert wie die Poren verkleinert. Hier erfahren Sie, welche Maske sich für welchen Hauttyp am besten eignet.

Zu viel oder zu wenig - Negative Aspekte der Körperpflege

Mit der richtigen Pflege lässt sich somit für einen gesunden Körper sorgen. Bei Vernachlässigung der Körperpflege über eine längere Dauer kann es im Gegenzug zu gesundheitlichen Problemen kommen.

Als Folge der mangelnden Hygiene kommt es zu starkem Körpergeruch. Zudem können Infektionen auftreten - die Haut wird wund, da es durch Staub, Schweiß und abgestorbene Hautzellen zu Krusten kommt, unter welchen die Haut aufschwemmt.

Im Intimbereich sind Hautreizungen und Entzündungen die mögliche Folge. An den Beinen kann es zu Geschwüren kommen.

Wird die Mundpflege vernachlässigt, drohen Karies, Parodontitis sowie freiliegende Zähne. Möglich ist nach einiger Zeit auch ein Zahnausfall.

Doch auch eine übertriebende Reinlichkeit führt zu Problemen. Eine übermäßige Reinigung greift den Wasser-Fett-Film der Haut an, was vor allem bei trockener Haut zu Problemen führt: es kann zu Ekzemen kommen. In diesem Zusammenhang ist auch der krankhafte Waschzwang, eine Zwangsstörung, zu nennen.

Und schließlich erweisen sich auch einige Inhaltsstoffe von Kosmetika als problematisch. Manche Substanzen können zu Kontaktallergien führen oder die Durchlässigkeit der Haut für Fremdstoffe erhöhen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • applying face-cream © Liv Friis-larsen - www.fotolia.de
  • make-up, day cream, creamy, night cream, © deardone - www.fotolia.de
  • junge wunderschöne Frau wäscht sich das Gesicht © Franz Pfluegl - www.fotolia.de
  • beauty parlour © Leah-Anne Thompson - www.fotolia.de
  • Unhealthy vs healthy food © Tijana - www.fotolia.de
  • Beautiful blond girl drinking water © Andrejs Pidjass - www.fotolia.de
  • hand care © Liv Friis-larsen - www.fotolia.de
  • man cosmetic © detailblick - www.fotolia.de
  • applying body lotion © Franz Pfluegl - www.fotolia.de
  • Man applying shaving cream smiling © Monkey Business - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema