Finnische Sauna

Abwechselnd schwitzen und abkühlen

Die Finnische Sauna ist die traditionellste Form des Saunens. Schwitzen und Abkühlen findet im Wechsel statt. Die Raumtemperatur beträgt etwa 85 Grad, die Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 15 und 30 Prozent. Üblich sind Aufgüsse mit Kräutern.

Einsicht in finnische Sauna mit Teelichtern
Interior of a Finnish sauna © Sandra Kemppainen - www.fotolia.de

Die finnische Sauna ist die klassische und wohl bekannteste Saunaform. Sie hat eine uralte Tradition und ist Teil der skandinavischen Lebenskultur. Sie wurde in Deutschland übernommen und ist hier ein Raum, der mit Fichten- oder Tannenholz ausgekleidet ist.

Der Boden ist meist gekachelt und ein spezieller Saunaofen, auf dem Steine liegen, sorgt nach einem Aufguss für den nötigen Dampf.

Besondere Aufgussarten

Es gibt eine Vielzahl von besonderen Aufgussarten, die das Saunieren zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Dazu gehören:

Wirkungsweise

Die finnische Sauna ist ein Schwitzbad und wurde und wird aus vorwiegend gesundheitlichen, aber auch kosmetischen Gründen genutzt. Ursprünglich sollte sie das Immunsystem stärken und die Abwehr mobilisieren, sie wurde vorwiegend in den Wintermonaten genutzt um den Winter gut zu überstehen.

Die Wirkungsweise auf einen Blick:

Die Temperatur liegt zwischen 80° und 100° bei einer Luftfeuchtigkeit von etwa 10 Prozent.

Ablauf des Saunagangs

Diese Sauna ist für geschulte Saunagänger, da der Kreislauf auch strapaziert wird. Ein Saunagang sollte etwa fünfzehn Minuten dauern, anschließend kühlt man sich mit kalten Brausen, Bädern, im Winter auch im Freien ab. Anschließend folgt eine Ruhepause in einem Ruheraum. In der Regel wird der Saunagang dreimal wiederholt.

Einteilung des Saunabesuchs

Empfohlen wird folgende Einteilung:

  • Schwitzphase: etwa 8–15 Minuten
  • Abkühlphase: etwa 15 Minuten
  • Ruhephase: etwa 15 Minuten

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Finnischen Sauna

Allgemeine Artikel zur Finnischen Sauna

Als Frau oben ohne saunieren - Tipps, um die Scheu zu verlieren

Als Frau oben ohne saunieren - Tipps, um die Scheu zu verlieren

Für den ersten Besuch in einer Sauna ist durchaus etwas Mut erforderlich, immerhin muss man sich vor fremden Menschen ausziehen. Man sollte sich bewusst machen, dass hier keiner unter Beobachtung steht - auch die Mitmenschen suchen nur nach Entspannung.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen