Meridianmassage - Merkmale, Anwendungsgebiete und Durchführung

Als Meridianmassage bezeichnet man eine fernöstliche Massagebehandlung. Dabei werden die Meridiane, die Energieleitbahnen des Körpers, gezielt behandelt. Es ist auch eine Selbstbehandlung möglich; in diesem Fall spricht man auch von Do-In. Kombiniert mit Elementen aus dem Hatha-Yoga, Shiatsu und der Akupressur, lassen sich mit dieser Selbsttherapiemethode viele Beschwerden lindern und eine Veränderung in der Lebensqualität erzielen. Lesen Sie alles Wissenswerte über die Meridianmassage.

Die Meridianmassage zur Behandlung der Energieleitbahnen

Meridianmassage - Generelle Merkmale und Nutzen

Ziel und Zweck der Meridianmassage ist die Behandlung und Linderung von Beschwerden und Krankheiten durch die gezielte Massage der Meridiane. Als Meridiane bezeichnet man in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) die Energieleitbahnen des Organismus, durch die das Qi, die Energie des Körpers, fließt. Diese Meridiane befinden sich an unterschiedlichen Körperstellen.

Nach Ansicht der asiatischen Heilkundigen befinden sich innerhalb des menschlichen Körpers insgesamt zwölf Hauptbahnen und zwei Nebenbahnen der Energiebahnen. Hierbei ist jede Energiebahn einem Organ zugeordnet.

So sollen die Organe in ihrer Funktion gestört werden, wenn zu wenig Qi, also Lebensenergie, fließt und negative Energien sich darin breit machen. Die Meridiane liegen zudem unter den Akupunkturpunkten und werden bei der Behandlung gezielt beachtet.

Die Meridianmassage hat ihren Ursprung in China und Japan und kommt dort seit langer Zeit zur Anwendung. Die Methode ähnelt der Akupunktur und benutzt die gleichen Wirkmechanismen.

So ordnet man die Meridiane jeweils einem bestimmten Organ oder einer bestimmten Körperregion zu. Anstelle von Akupunkturnadeln werden jedoch spezielle Massagestäbchen benutzt. Zudem wird auf den Einsatz von Massageölen oder anderer Geräte verzichtet. Da die Meridianmassage eine ganzheitliche Methode ist, sollen Körper, Geist und Seele gleichermaßen behandelt und wieder in Harmonie gebracht werden.

Grundlagen

Nach fernöstlicher Vorstellung entstehen Beschwerden und Krankheiten, wenn es zu einer Blockade der Meridiane kommt. Ähnlich wie bei der Akupunktur, sollen auch bei der Meridianmassage die Energiebahnen des Körpers gezielt behandelt und stimuliert werden, damit es zur Auflösung der Blockaden kommt.

Dabei werden die Akupunkturpunkte, von denen die Traditionelle Chinesische Medizin 360 verschiedene kennt, gezielt massiert. Dadurch sollen die bestehenden Beschwerden gebessert und Entspannung herbeigeführt werden.

Ursachen solcher Blockaden der Meridiane können

sein.

Auf Papier gezeichnete Hand mit Meridianpunkten für Akupunktur
Auf Papier gezeichnete Hand mit Meridianpunkten für Akupunktur

Anwendungsgebiete

Zur Anwendung kommt eine Meridianmassage:

  • zur Linderung von verschiedenen Beschwerden
  • zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • zur Entspannung
  • zum Abbau von Stress

Zu den besagten Beschwerden zählen beispielsweise

Somit sorgt diese Form der Massage für

  • ein tiefes Entspannungsgefühl
  • ein inneres Gleichgewicht
  • ein besseres Körperbewusstsein
  • eine verbesserte Gesundheit
  • eine verbesserte Durchblutung
  • den Abbau von Schlacken

Meridianmassagen werden in zahlreichen Massagepraxen angeboten. Dabei sollte man darauf achten, dass der Masseur über eine entsprechende Ausbildung verfügt, denn bei dieser speziellen Massageform sind Erfahrung und Einfühlungsvermögen von größter Bedeutung.

Sich während der Massage fallen zu lassen, zu fühlen und damit auch die Selbstheilungskräfte aktivieren, fällt durch eine vertrauenserweckende Person noch mal so leicht und unterstützt die Meridianmassage damit auf eine wichtige Art und Weise.

Durchführung der Meridianmassage

Die Meridianmassage, die am unbekleideten Körper vorgenommen wird, ist eine Ganzkörperbehandlung. Während der Behandlung werden nur die zwölf Hauptmeridiane sowie die zwei Nebenmeridiane massiert. Dabei konzentriert sich der Masseur auf bestimmte Problemschwerpunkte des Körpers, um den entsprechenden Meridian zu behandeln. Dadurch kann die Massage individuell auf die zu behandelnde Person abgestimmt werden.

Erfolgt die Meridianmassage allgemein und ohne bestimmte Problemschwerpunkte, behandelt der Masseur sämtliche Meridiane, die einen Energiemangel aufweisen. Dabei werden Anfangs- und Endpunkt sanft massiert. Auf diese Weise soll ein Energiemangel ausgeglichen oder eine Energiefülle abgebaut werden. Die Meridianmassage konzentriert sich auf die Meridian-Punkte, die mit einem Massagestäbchen sehr gezielt massiert werden.

Massiert wird zwar auf dem unbekleideten Körper, doch außer den speziellen Massagestäbchen kommen keine weiteren Hilfsmittel oder auch Öl zum Einsatz. Anfangs mag die Vorgehensweise der Meridianmassage etwas ungewohnt sein, da man normalerweise ein Massieren mit der ganzen Hand oder den Fingerspitzen gewöhnt ist, doch relativ rasch kann man feststellen wie angenehm diese Stäbchenmassage sich anfühlt.

Etwa eine Stunde dauert eine Meridianmassage und sollte je nach Beschwerden mehrmals in kurzen Abständen wiederholt werden, um eine Wirkung erzielen und auch verspüren zu können. Eine Meridianmassage kann eine medizinische Therapie nicht ersetzen, aber als Ergänzungsbehandlung durchaus positive Effekte erzielen.

Kosten

Obwohl mittlerweile zahlreiche Forscher versucht haben, diese Meridianlinien nachzuweisen, ist deren tatsächliche Existenz noch nicht belegt. Ein Umstand der dazu führt, dass man die Meridianmassage selber bezahlen muss. Doch angesichts der vielfältigen "Heilerfolge", kann diese Form der Massage durchaus zu einer wohltuenden Schmerzlinderung führen, wie bereits viele Menschen berichten konnten.

Massage am Rücken mit beiden Händen - Rotes Handtuch
Massage am Rücken mit beiden Händen - Rotes Handtuch

Es ist auch möglich, eine Form der Selbstbehandlung durchzuführen...

Do-In, ein altes Wissen hilft Heilen

Übersetzt man Do-In, dann kommt man dem Ansatz dieser alternativen Heilmethode sehr nahe. "Selbstbeherrschung und Ausrichtung des Körpers" ist der zentrale Punkt dieser Methode, die ihren Ursprung in den asiatischen Ländern gefunden hat und über viele Jahre immer weiter entwickelt wurde.

Gefahrenlose Selbsttherapie

Heute werden mit dem Do-In unterschiedliche Varianten der Blockadenlösung der menschlichen Energiebahnen praktiziert, die aus verschiedenen

  • Dehnübungen
  • Druckmassagen und
  • Körperhaltungen

bestehen. Diese gefahrenlose Selbsttherapieform kann man relativ leicht erlernen, wobei es sich besonders für Anfänger als äußerst wertvoll herausstellt, wenn man sich zumindest die Grundelemente von einem erfahrenen Lehrer beibringen lässt.

Führt man das Do-In regelmäßig durch, dann zeigen sich recht schnell wesentliche Verbesserungen bei

  • der körperlichen Beweglichkeit
  • der Atmung und
  • dem Lymphabfluss sowie
  • der körperlichen Ausdauer.

Zusätzlich wird der Kreislauf angeregt und das Immunsystem gestärkt, sodass man nicht so schnell für Erkältungen und andere Erkrankungen anfällig wird.

Was Sie beachten sollten

Do-In ist für alle Altersklassen geeignet und kann selbst von älteren Menschen angewendet werden, die damit zu einer neuen Agilität finden können und sich dadurch auch vor Stürzen oder seelischen Belastungen schützen können. Zu beachten gibt es nicht allzu viel bei dieser Therapieform. Angebracht ist es, nicht gleich nach dem Essen mit den Übungen zu beginnen und während der Anwendung möglichst bequeme Kleidung zu tragen, um sich frei bewegen zu können.

Diese alternative Methode ist besonders für Menschen geeignet, die mehrere Elemente der chinesischen und japanischen Heilmedizin in einem vereinen wollen. Bewegung des Körpers und des Geistes können die Lebensenergie im Fluss halten und zu einer gesteigerten Lebensqualität führen. Ein Indikator, der dabei hilft, möglichst lange gesund zu bleiben oder auch so manche Beschwerde in ihre Schranken zu verweisen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Yoha © Merlyn - www.fotolia.de
  • Acupuncture meridians © microimages - www.fotolia.de
  • massierende hände 7 © Claus Mikosch - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema