Meridianklopfen

Hilft dabei, Angst und Kummer besser zu bewältigen

Das Meridianklopfen (EFT) wird vor allem zur Bewältigung von verschiedenen Ängsten und Phobien eingesetzt. Dabei wird vorausgesetzt, dass die Angst in jedem Problem, das uns beschäftigt, die Basis ist. Beim Meridianklopfen werden die Meridianpunkte in einer bestimmten Reihenfolge sanft abgeklopft, um somit die Probleme zu lösen.

Junge Frau bekommt Gesichtsmassage
facial massage © starush - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Meridianklopfen

Als Meridianklopfen bezeichnet man eine spezielle Klopfmassage. Diese hilft bei der Bewältigung von Ängsten und psychischen Problemen.

Herkunft und Grundlage

Das Meridianklopfen gehört zu den alternativen Heilmethoden und hat seinen Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Grundlage der Behandlung ist die Annahme, dass negative Emotionen, wie zum Beispiel Ängste, durch eine Störung des körpereigenen Energiesystems verursacht werden. Mithilfe des Meridianklopfens soll der Energiefluss im Körper wiederhergestellt werden.

Beim Meridianklopfen handelt es sich gewissermaßen um eine einfachere und sanftere Form von Akupressur, die auf den Lehren der Traditionellen Chinesischen Medizin beruht. Darüber hinaus kommen aber auch Erkenntnisse aus der Kognitionspsychologie sowie der modernen Hirnforschung zur Anwendung. So muss sich der Patient auch mit seinen Gefühlen und Gedanken beschäftigen, um herauszufinden wodurch sein Unwohlsein ausgelöst wurde.

Durch das Zusammenwirken dieser Komponenten sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt und die Stimmungslage verbessert werden.

Anwendungsgebiete

Zur Anwendung kommt Meridianklopfen vor allem zur Behandlung von unterschiedlichen Ängsten und Phobien. Dabei kann es sich um

handeln. Aber auch bei

kann die spezielle Klopfmassage hilfreich sein.

Durchführung und Varianten

Durchgeführt wird das Meridianklopfen, indem die Meridian-Endpunkte des Körpers vom Therapeuten mit den Fingern in einer ganz bestimmten Reihenfolge beklopft werden, während sich der Patient auf sein Problem konzentriert. Diese spezifischen Punkte, die behandelt werden, befinden sich an den Händen, dem Oberkörper und dem Kopf. Auf diese Weise können mögliche Blockaden in den betroffenen Meridianen aufgelöst werden, wodurch das Gemüt des Patienten wieder Frieden findet.

Meridianklopfen kann in verschiedenen Varianten durchgeführt werden. So gibt es beispielsweise MET (Meridian-Energie-Technik) oder EFT (Emotional Freedom Technique). In der Regel dauert eine Sitzung etwa eine Stunde und kostet rund 80 Euro. Das Meridianklopfen lässt sich aber auch in speziellen Workshops oder einigen Fitness-Studios erlernen und anschließend selbst anwenden. Nimmt man eine Behandlung bei einem Therapeuten in Anspruch, ist es ratsam, sich vor dem ersten Termin über dessen Qualifikation zu informieren, da der Begriff MET-Therapeut rechtlich nicht geschützt ist.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

  •  
    • 1

Grundinformationen und Hinweise zum Meridianklopfen

Allgemeine Artikel zum Thema Meridianklopfen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen