Schwangerschaftsabbruch

Eine Abtreibung wird mit der Absaugmethode, Abtreibungspille oder Prostaglandine durchgeführt

Bei einem Schwangerschaftsabbruch wird der Embryo im Körper der schwangeren Frau abgetötet und mit chemischen oder mechanischen Methoden entfernt. Die dafür notwendige Pflichtberatung erhalten Frauen kostenlos in einer anerkannten Beratungsstelle.

Gynäkologe in weißem Kittel vor rosa Stuhl mit Beinen
patient at gyneacologist examination © endostock - www.fotolia.de

Möglichkeiten des Schwangerschaftsabbruchs

Schwangerschaftsabbruch ist ein anderes Wort für Abtreibung. Man unterscheidet verschiedene Möglichkeiten der Abtreibung:

  • die Absaugmethode/Aspiration
  • den medikamentösen Abbruch
  • die Kürettage (Ausschabung) oder
  • die Gebärmutterentfernung.

Absaugmethode

Meist wird die Absaugmethode gewählt. Sie kann zwischen der sechsten und der fünfzehnten Woche angewendet werden. Der Muttermund wird leicht geöffnet und der Embryo kann mit einer kleinen Apparatur abgesaugt werden.

In der Regel wird die Frau nur lokal betäubt und der Eingriff ambulant durchgeführt, also ohne stationäre Aufnahme in ein Krankenhaus. Danach wird mit einer Ultraschalluntersuchung nachgesehen, ob noch etwas in der Gebärmutter verblieben ist.

Medikamentöser Abbruch

Bei einem medikamentösen Abbruch wird die Gebärmutter durch Medikamente geöffnet. Einige Stunden später nimmt die Frau ein anderes Medikament ein, das zu einer Schleimhautabstoßung führt. Dies betrifft auch das Fruchtsäckchen. Diese Methode ist bis zur achten Woche anwendbar.

Kürretage

Die Ausschabung ist eine dritte Methode. Dabei wird die Schleimhaut mit einem medizinischen Löffel ausgeschabt. Sie wird heute aber kaum noch angewendet.

Spätabbruch

Nach der vierzehnten Schwangerschaftswoche spricht man von einem Spätabbruch. Dabei kann es vorkommen, dass der Fötus bewußt abgetötet wird, etwa durch einen herbeigeführten Herzstillstand oder durch Abbinden der Nabelschnur.

Langzeitfolgen

Unter seriösen Umständen bei einer im Krankenhaus durchgeführten Abtreibung sind mögliche Gefahren sehr unwahrscheinlich. Allerdings kann ein Schwangerschaftsabbruch auch psychische Konsequenzen für die Frau, aber auch für den Mann haben.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Schwangerschaftsabbruch

Der Ablauf einer Abtreibung

Der Ablauf einer Abtreibung

Durch die Absaugmethode werden die meisten Schwangerschaften abgebrochen. Aber auch die Abtreibungspille beendet eine Schwangerschaft.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen