Nachgeburt

Das Ausscheiden von Fruchtblase und Mutterkuchen nach der Geburt

Nach der Geburt des Kindes ist die in der Mutter verbliebene Fruchtblase und der Mutterkuchen zu gebären, dieser Vorgang wird Nachgeburt genannt. Wurde die Fruchtblase oder der Mutterkuchen nicht vollständig ausgeschieden, ist eine Ausschabung notwendig.

Junge Frau im Entbindungssaal bei Geburt ihres Babys
delivery room © olly - www.fotolia.de

Der Begriff "Nachgeburt" bezeichnet einen Prozess, welcher nach der eigentlichen Geburt des Kindes einsetzt. Dabei werden der Mutterkuchen sowie die Eihäute abgestoßen. Vom Arzt bzw. der Hebamme wird nach der Geburt die Vollständigkeit der Nachgeburt geprüft.

Mögliche Folgen einer unvollständigen Nachgeburt

Im Falle einer Nichterfolgung wird die Materie in der Regel ausgeschabt, um Komplikationen zu verhindern. Mögliche Folgen einer unvollständigen Nachgeburt sind

Das Verfahren zur Überprüfung der Nachgeburt wird als Sonographie bezeichnet. Bei diesem wird geprüft, ob sich nach der Geburt noch durchblutetes Plazentagewebe in der Gebärmutter der Frau befindet.

Dauer

Zeitlich betrachtet findet die Nachgeburt im Zeitraum von zwei Stunden nach der Kindesgeburt statt; die eigentliche Dauer beträgt 10 bis 20 Minuten. Wird die Dauer um 10 Minuten überschritten, werden des Öfteren Schritte zur Beschleunigung des Verfahrens eingeleitet. Der Blutverlust während der Nachgeburt beziffert sich normalerweise auf 250-500 ml, weitere Blutausschüttungen werden als Nachblutungen bezeichnet.

Handgriffe

Bei einer Nachgeburt kommen drei wichtige Handgriffe zum Einsatz:

  • der Baer'sche Handgriff
  • Cord traction und
  • der Credé-Handgriff.

In der Tierwelt wird die Nachgeburt in der Regel von Aasfressern oder dem Muttertier selbst gefressen, dies ist unter anderem auf dessen hohen Proteinanteil zurückzuführen. Bei der Nachgeburt ist darauf zu achten, dass das Umfeld steril gestaltet ist, denn es besteht die Möglichkeit einer Übertragung von Krankheitserregern aus der Luft oder dem Umfeld.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Nachgeburt

Allgemeine Artikel zum Thema Nachgeburt

Wissenswertes zu den Nachwehen

Wissenswertes zu den Nachwehen

Wie stark Nachwehen sind und wie lange sie andauern, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Erstgebärende haben sie jedoch viel seltener.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen