Senf

Süß, mild oder scharf

Erfahren Sie mehr über die Vielfalt des leckeren Gewürzes. Wie und woraus wird Senf hergestellt, welche Speisen lassen sich aus Senf zubereiten und welche Arten von Senf gibt es überhaupt.

Senf läuft aus gelber Flasche
a bottle of yellow mustard © Feng Yu - www.fotolia.de

Senf ist ein scharfes Gewürz. Es wird aus den Samenkörnern des weißen, braunen beziehungsweise des schwarzen Senfes gewonnen.

Inhaltsstoffe

Die Samenkörner enthalten 20 bis 26 Prozent des nussig schmeckenden

  • Senföls

sowie 28 Prozent

Beim weißen Senf kommt des Weiteren das Glykosid

  • Sinalbin

und beim braunen sowie schwarzen Senf

  • Sinigrin

hinzu. Letzteres sorgt für den entsprechend scharfen Geschmack.

Formen und Verwendung

Senf wird in Form von

  • Senfkörnern,
  • Senfpulver

sowie als

  • Würzpaste

als Tafelsenf oder Mostrich im Nahrungsmittelbereich verwendet. Senfkörner kommen beim Kochen, Braten oder Marinieren zum Einsatz.

Senfpulver ist insbesondere in der englischen Küche als Gewürz verbreitet. In Mitteleuropa ist vor allem der Tafelsenf bekannt, der in unterschiedlichen Schärfen und Geschmacksrichtungen angeboten wird.

Sorten

Die bekanntesten Sorten sind

Nicht zu vergessen ist

  • der süße Senf,

welchem Zucker, Süßstoff und Apfelmus beigefügt wird. Der süße Senf wird in Deutschland insbesondere in Bayern zu Weißwürsten und Leberkäse konsumiert. Auch in Frankreich, Österreich, Tschechien und Skandinavien erfreut sich diese Sorte großer Beliebtheit.

Schon vor 3.000 Jahren war Senf in China als Gewürz bekannt. Über Kleinasien gelangte der Senf nach Griechenland, wo er im 4. Jahrhundert vor Christus als Heilmittel bekannt wurde.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Senf

Allgemeine Artikel zum Thema Senf

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen