Empfehlenswerte Obstsorten für den empfindlichen Magen

Obst ist beliebt bei Groß und Klein. Dennoch gibt es viele Menschen mit einem empfindlichen Magen, die beim Verzehr auf ganz bestimme milde Obstsorten zurückgreifen sollten.

Eine Übersicht über milde Obstsorten mit wenig Säure sowie Hinweise, wie man Obst magenfreundlich zubereiten kann, um Durchfall und Co zu vermeiden

Gut verträgliche Obstsorten

Mildes Obst und daher gut verträglich sind Äpfel. Jedoch gibt es auch diverse säuerliche Apfelsorten, die man bei empfindlichem Magen eher meiden sollte.

Milde Äpfel sind zum Beispiel Äpfel der Sorte "Jonagold". Diese kann man auch schon in gedünsteter und pürierter Form an Babys verfüttern. Wem der normale Apfelsaft zu viel Säure hat, der kann ebenfalls auf einen milden Apfelsaft zurückgreifen. Dieser wird auch - teils vermischt mit Wasser - gerne von kleinen Kindern getrunken.

Gut bekömmlich sind auch die Bananen, weshalb diese auch in der Beikostzeit bei Babys eine große Rolle spielen. Man kann die Bananen pur essen oder zerdrücken und dann zum Beispiel mit Birnen kombinieren. Auch die Birnen gehören nämlich zu den milden und gut verträglichen Obstsorten.

Ebenfalls wenig Säure enthalten Obstsorten wie

Diese Früchte sind aufgrund ihres milden Geschmackes auch in den Babygläschen enthalten oder können von den Eltern während der Beikostzeit selbst zu Obstmus verarbeitet werden.

Obst vor Verzehr dünsten

Wer einen besonders empfindlichen Magen hat - und dies gilt nicht nur für Babys -, der kann das Obst vor dem Verzehr auch ganz leicht dünsten. Es ist dann besser bekömmlich und schadet sicher auch dem etwas angeschlagenen Magen nicht.

Andere Obstsorten verursachen bei Erwachsenen mit empfindlichem Magen oft Durchfall und Bauchschmerzen. Diese Betroffenen haben häufig auch Beschwerden, wenn sie noch abends Obst roh essen. Ein Apfel kurz vor dem Schlafengehen bewirkt bei diesen Menschen oft unangenehme Blähungen. Gedünstetes Obst kann diese Verdauungsbeschwerden - auch abends - verhindern.

Dosenobst

Auch Obst aus der Dose wird von Menschen mit empfindlichem Magen in der Regel gut vertragen. Babys sollten zu Beginn der Beikostzeit jedoch noch kein Dosenobst bekommen.

Ansonsten gilt:

  • Frisches Obst ist besser verträglich, wenn es bereits richtig reif oder teils schon überreif ist.
  • Pflaumen oder Aprikosen verursachen seltener Verdauungsprobleme bei empfindlichen Menschen, wenn sie schon sehr reif und extrem weich sind.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • girl with bananaisolated on white © Maya Kruchancova - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema