Löwenzahn

Heilpflanze, vielseitig einsetzbar und weit verbreitet

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Löwenzahn Blumen auf grüner Wiese
löwenzahn © Daniel Fleck - www.fotolia.de

Die Blätter des weit verbreiteten Löwenzahn werden gerne für Salate und Suppen verwendet. Medizinisch werden das Kraut und die Wurzel verwendet. Hilft bei Verdauungsstörungen oder Appetitlosigkeit.

Werbung

Der Löwenzahn ist eine der bekanntesten Blumen und wächst wohl in fast jedem Garten. Er gehört zur Familie der Korbblütler und ist auch eine Heilpflanze.

Verwendungsmöglichkeiten

In der Naturheilkunde verwendet man die Wurzeln, Blüten und Blätter zur Behandlung von

und bei vielen weiteren Erkrankungen und Beschwerden. Der Löwenzahn wirkt galletreibend und abführend.

Darreichungsformen

Die Bestandteile des Löwenzahns werden überwiegend für die innerliche Anwendung verwendet. Man kann sowohl einen Tee als auch eine Tinktur aus sämtlichen Bestandteilen kochen. Aus den Wurzeln kann man zusätzlich einen Saft oder eine Abkochung herstellen.

Für die Abkochung übergießt man die Wurzel mit kaltem Wasser und erwärmt die Mischung nach einigen Stunden. Diese Mischung sollte nicht direkt vor oder nach dem Essen getrunken werden. Gleiches gilt für eine Tinktur aus dem Wurzelstock, die man ebenfalls herstellen kann.

Die jungen Löwenzahnblätter kann man auch als Salat verwenden. Sie sind sehr vitaminreich und man erreicht dadurch eine innerliche "Reinigung". Den Tee kann man als so genannte Frühjahrskur über einen Zeitraum von etwa sechs Wochen regelmäßig trinken. Dies hat eine reinigende und erfrischende Wirkung.

Themenseite teilen

Grundinformationen zum Löwenzahn

Löwenzahn in der Natur

Löwenzahn in der Natur

Der Löwenzahn ist eines der beliebtesten und verbreitetsten Frühblüher. Seine Nüsse an Schirmen sind bei Kindern als Pusteblume beliebt.

  • 2551 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen

Allgemeine Artikel zum Löwenzahn

Wildkräuter - Gesund und lecker

Wildkräuter - Gesund und lecker

Sie wachsen am Wegesrand, sind kostenlos und schmecken hervorragend. Wildkräuter haben derzeit Hochkonjunktur und peppen die Ernährung richtig auf.

  • 3482 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen
Die Würze macht's - Kräuter als Diäthelfer

Die Würze macht's - Kräuter als Diäthelfer

Zimt und Koriander sind gut für das Immunsystem, das wusste auch schon Ihre Großmutter. Neu ist hingegen die Erkenntnis, dass Löwenzahn, Johanniskraut und Co auch beim Diäten helfen können.

  • 6611 Lesungen
  • 3.5 von 5 Sternen

Verwandte Themen