Hafer in der Natur, Heilkunde, Küche und Lebensmittelindustrie

Merkmale, Arten, Standorte, Inhaltsstoffe sowie die Verwendung des Hafers als Heilmittel und in der Lebensmittelindustrie

Wegen seiner nahrhaften Eigenschaften zählt der Hafer zu den wichtigsten Getreidesorten für die Menschheit.

Hafer in kleiner Holzdose, daneben Deckel

Der Echte Hafer heißt mit botanischem Namen Avena sativa und er gehört zu der Familie der Süßgräser (Poaceae). Man nennt ihn auch Saat-Hafer.

Merkmale

Der Hafer unterscheidet sich von den anderen Getreidearten in der Form des Fruchtstandes, der keine Ähre sondern eine Rispe ausbildet. Diese bis zu dreißig Zentimeter lange, lockere und in alle Richtungen verzweigte Rispe bildet den Blütenstand.

An kleinen feinen Ästen hängen die ebenfalls kleinen Ähren, die aus mehreren Blüten bestehen. Die Haferkörner sind von Spelzen umgeben, mit denen sie aber nicht verwachsen sind. Die Ähren hängen nach der Fruchtreife herab.

Die einjährige krautige Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von eineinhalb Metern. Der Halm ist rund und hohl, die lineal-lanzettlichen Blätter umfassen den Stängel; sie sind an beiden Seiten angeraut. Das Wurzelwerk ist tief greifend und verzweigt.

Zwischen August und September wird der Hafer geerntet. Dann müssen die spindelförmigen Haferkörner durch Dreschen von den Spelzen getrennt werden.

Standorte

Der Hafer wächst in den gemäßigten und kühlen Zonen und braucht eine stetige Wasserversorgung durch regelmäßigen Niederschlag. An den Standort und Boden stellt er nur geringe Ansprüche, er gedeiht auch noch auf einem kargen Boden. Ursprünglich stammt er aus Vorderasien.

Inhaltsstoffe

Hafer in Müsli
Der Hafer hilft unter anderem bei Magen-Darmentzündungen

Zu seinen Hauptbestandteilen und Wirkstoffen gehören unter anderem

Medizinische Verwendung

Als Nahrungspflanze ist uns der Hafer bekannt aber das Wissen um seine heilkräftige Wirkung ist nicht sehr verbreitet.

Anwendungsgebiete

Hafer hilft bei

Weiterhin soll er die Blutfettwerte senken und den Blutzuckerspiegel normalisieren. Haferstrohbäder werden bei

empfohlen. In der Homöopathie ist Avena sativa ein Mittel, das vorwiegend auf das Nervensystem wirkt und unter anderem bei

  • nervöser Erschöpfung

hilft. Hafer soll angeblich auch Schwermetalle binden und ausleiten können.

Verwendung in der Lebensmittelindustrie

Der größte Teil der Haferernte wird heute zur

  • Tierfutterherstellung

verwendet; das Haferstroh dient auch als

  • Streu in der Tierhaltung.

Jeder kennt aus seinen Kindertagen die Haferflocken; Hafer wird auch noch für

verarbeitet. Hafermehl findet bei der Herstellung von

Verwendung.

Grundinformationen zu Hafer

  • Hafer in der Natur, Heilkunde, Küche und Lebensmittelindustrie

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: oat © Jovan Nikolic - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Oats © Barbro Bergfeldt - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema

Energieriegel: Sportriegel selbst gemacht

Sportriegel selbst gemacht

Teure Riegel stehen einer gesunden Sporternährung meist aus Kostengründen im Weg. Der optimale Sportriegel ...